Advertisement

Betonmischer und Mischanlagen

  • Walter Jurecka
Chapter

Zusammenfassung

Die nach dem Prinzip des Freifall- oder des Zwangsmischers arbeitenden Betonmischmaschinen werden durch die Angabe des Nenninhaltes J gekennzeichnet. Dieser ist gleich dem Volumen an unverdichtetem Frischbeton, das der Mischer in einem Mischerspiel herstellen kann. Als Kenngröße wird jedoch vielfach [1-2] das Volumen der unvermischten Zuschlagsstoffe und des Zementes (ohne Wasser) angegeben, das bei Beginn des Mischvorganges in das Mischgefäß eingefüllt werden muß. Mit den Angaben aus Tab. 15-2 läßt sich dann anschreiben:

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [23-1]
    Forschungsgesellschaft für das Straßenwesen: Güterichtlinien für Betonmischer. Köln: Selbstverlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1975

Authors and Affiliations

  • Walter Jurecka
    • 1
  1. 1.Vorstand des Instituts für Baubetrieb und BauwirtschaftTechnischen Universität WienÖsterreich

Personalised recommendations