Advertisement

Schadensrepàraturverfahren

  • Walter Jurecka
Chapter

Zusammenfassung

Verfahren zur Ermittlung der wahrscheinlichen Reparaturwartezeit beruhen auf der Theorie der Warteschlangen. Diese Verfahren stellen an und für sich kein Optimierungsverfahren in eigentlichem Sinne dar, sondern sind nur geeignet, unter gegebenen bzw. angenommenen Verhältnissen die notwendige Reparaturwartezeit zu ermitteln. Durch Variation der Ausgangswerte und mehrfacher Durchrechnung lassen sich die Reparaturwartezeiten jedoch ermitteln und mit den Kosten bei verschiedenen Ausgangswerten vergleichen, womit eine schrittweise Optimierung möglich wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [13-1]
    Danner, F.: Die Leistung maschineller Produktionsketten im Baubetrieb. Dissertation, Technische Hochschule Wien, 1974.Google Scholar
  2. [13-2]
    Saaty, T. L.: Elements of Queueing Theory. New York: McGraw-Hill, 1961.zbMATHGoogle Scholar
  3. [13-3]
    Heinz, K.: Mathematisch-statistische Untersuchungen über die Erlangverteilung. Köln: Westdeutscher Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1975

Authors and Affiliations

  • Walter Jurecka
    • 1
  1. 1.Vorstand des Instituts für Baubetrieb und BauwirtschaftTechnischen Universität WienÖsterreich

Personalised recommendations