Advertisement

Das vegetative System und pathologische Kreislaufreaktionen

  • Hans Siedek
Conference paper
Part of the Vierte Österreichische Ärztetagung Salzburg book series (ÄRZTETAGUNG, volume 4)

Zusammenfassung

Die rein mechanisch-dynamische Betrachtungsweise des Blutkreislaufes gehört der Vergangenheit an. Immer mehr sieht man im Kreislauf nur den Diener des Stoffwechsels im Gewebe. So lassen die Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte Kreislauf und Stoffwechsel nicht mehr trennen, ob es sich um Vorgänge im Gewebe oder um periphere oder zentrale Regulationen handelt. Es greifen z. B. stoffwechselaktive Substanzen, wie die Adenosintriphosphorsäure, oft entscheidend in die Zirkulation ein und kreislaufaktive Substanzen, wie das Adrenalin, wirken wieder als Stoffwechselkatalysatoren. Das Zusammenspiel und Gegeneinanderwirken von Stoffwechsel- und Kreislaufvorgängen ist in der Peripherie noch stark differenziert und relativ leicht zu erfassen. An den Stellen endokriner Regulation sind diese schon sehr komplex, da ungezählte Wechselbeziehungen zwischen den einzelnen Drüsen innerer Sekretion bestehen, die sich auf Kreislauf und Stoffwechsel gemeinsam auswirken. Von diesen sind einerseits die Sensibilisierung des Organismus gegenüber Adrenalin durch Hypophysen-, Nebennierenrinden- und Schilddrüsenhormon, anderseits wieder die Ausschüttung von Hypophysen- und Schilddrüsenhormon durch Adrenalin für die normalen und pathologischen Kreislaufreaktionen am bedeutungsvollsten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1951

Authors and Affiliations

  • Hans Siedek
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations