Advertisement

Tagungsbericht pp 282-283 | Cite as

Die moderne medikamentöse Therapie des Tetanus

  • K. H. Ginzel
  • H. Tschabitscher
  • E. Wayand
Conference paper
Part of the Vierte Österreichische Ärztetagung Salzburg book series (ÄRZTETAGUNG, volume 4)

Zusammenfassung

Aus der Erörterung der neueren Erkenntnisse über Wirkungsort und Wirkungsweise des Tetanustoxins werden die Eigenschaften entwickelt, die ein gezielt in das pathophysiologische Geschehen des Tetanus eingreifendes Heilmittel besitzen soll. Alle Medikamente, die bisher zur Milderung der Krampfanfälle angewendet wurden, entfalten eine über mehrere Teile des Zentralnervensystems, ausgebreitete dämpfende Wirkung. Darin liegen die Nachteile und Gefahren der üblichen Schlafmittel- und Narkotikatherapie des Tetanus. Es wird über zwei neue Präparate aus der Reihe der a-substituierten Glyzerinäther berichtet, die in selektiver Weise auf das System der Zwischenneurone hemmend wirken; die Vergiftung und Enthemmung dieser Strukturen durch das Tetanustoxin bildet die Ursache für die generalisierten tetanischen Krampfanfälle.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1951

Authors and Affiliations

  • K. H. Ginzel
    • 1
  • H. Tschabitscher
    • 1
  • E. Wayand
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations