Advertisement

Tagungsbericht pp 154-158 | Cite as

Ergebnisse der kombinierten Streptomycin-Thiosemicarbazon-Behandlung bei kindlicher Tuberkulose

  • O. Ruziczka
Conference paper
Part of the Vierte Österreichische Ärztetagung Salzburg book series (ÄRZTETAGUNG, volume 4)

Zusammenfassung

Durch die bloße Streptomycin- (Str.-) Behandlung können bei akuten tuberkulösen Streuungen im Kindesalter Erfolge erzielt werden, die vor etwa 5 Jahren noch völlig undenkbar gewesen wären. Doch sucht man bereits die erzielten Ergebnisse zu verbessern. Neue und wirksamere Präparate stehen uns vorläufig nicht zur Verfügung; es kann nur durch die Kombination mit anderen tuberkulostatischen Mitteln ein Fortschritt erreicht werden. Man geht dabei von der Erwägung aus, daß die einzelnen wirksamen Mittel, wie Str., PAS. und die Thiosemicarbazone, infolge ihrer unterschiedlichen chemischen Zusammensetzung und Wirkungsweise den Metabolismus der Tuberkelbazillen von verschiedener Seite und an verschiedener Stelle treffen. Durch die Kombination von verschiedenen Medikamenten werden die Tuberkelbazillen mehr geschädigt als bei Anwendung eines einzigen Mittels; dem befallenen Organismus wird dadurch die Abwehr erleichtert. Dabei bleibt das Str. das wichtigste Medikament, die anderen Chemotherapeutika unterstützen nur die Wirkung. Durch die kombinierte Behandlung hofft man, auch das Auftreten der besonders bei der Behandlung der Lungentuberkulose so gefürchteten Str.-resistentem Tuberkelbazillen zu verhindern oder wenigstens zu verzögern. Die bisherigen Beobachtungen scheinen diese Erwartungen zu erfüllen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1951

Authors and Affiliations

  • O. Ruziczka
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations