Advertisement

Tagungsbericht pp 110-113 | Cite as

Vegetatives Nervensystem und Blutsteuerung

  • H. Kwerch
  • F. Leibetseder
Conference paper
Part of the Vierte Österreichische Ärztetagung Salzburg book series (ÄRZTETAGUNG, volume 4)

Zusammenfassung

Ueber die vegetative Regulation der Hämopoese ist eine ganze Reihe von Tatsachen bekannt, die ihr Vorhandensein wohl sichern. Art und Wege der Beeinflussung sind jedoch noch nicht vollends geklärt. Aus zahlreichen Untersuchungen über gesetzmäßige Veränderungen des wei-ßen Blutbildes und Erregungsvorgänge im vegetativen Nervensystem schloß Hoff, daß die morphologische Blutzusammensetzung in gleicher Weise wie z. B. die Wärmeregulation von übergeordneten Steuerungseinrichtungen im Zwischenhirn abhängig sein muß. Es sei in dieser Hinsicht an die nach Luftfüllung der Hirnventrikel auftretenden Veränderung des Blutbildes im Sinne einer Leukozytose und Linksverschiebung erinnert. Zur Annahme regulierender Zentren im Gehirn führten weiter die Hirnstiehversuche von Rosenow und Borchardt, die Leukozytose bei Blutungen in den 3. Ventrikel (Hoff), die von Moser u. a. festgestellte Vermehrung der Leukozyten bei Hirntumoren und chronischer Encephalitis; ferner Ginzbergs und Heilmeyers Retikulozytenvermehrung bei Ventrikel-, Okzipital- und Lumbalpunktion. Harrer beobachtete in einer weitgehenden Uebereinstimmung mit Wanke bei Hirnverletzten in 95% der Fälle innerhalb der ersten 3 Tage nach der Verwundung einen Anstieg der Erythrozyten sowie des Hb. in 85% der Fälle einen Leukozytengipfel. Bis zum 11. Tag sanken die Werte wieder zur Norm ab. Spätere Komplikationen, wie Meningitis, Encephalitis, führten jedoch nicht mehr zu jenem Leukozytengipfel wie gleich nach dem Trauma.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beer, A. G.: Folia haemat. (D.), 66 (1942): 222–298.Google Scholar
  2. Ginzberg, R. und Heilmeyer, L.: Arch. Psychiatr. (D.), 97 (1932): 719.CrossRefGoogle Scholar
  3. Harrer, G.: Pathophysiologische u. vegetative Untersuchungen an Hirnverletzten unter besonderer Berücksichtigung zentralnervöser Regulationsstörungen (im Druck).Google Scholar
  4. Hoff, F.: Erg. inn. Med., 33 (1928): 195; 46 (1934): 1.Google Scholar
  5. Der selbe: Ber. physik: med. Ges. Würzbg, LXII (1938): 86.Google Scholar
  6. Moeschlin, S.: Acta haemat., 1 (1949): 223.Google Scholar
  7. Moeschlin, S. und Naef, A.: Schweiz. med. Wschr., 1948: 1351.Google Scholar
  8. Sturm, A.: Neue med. Welt, 29 /30 (1950): 1003.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1951

Authors and Affiliations

  • H. Kwerch
    • 1
  • F. Leibetseder
    • 1
  1. 1.InnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations