Advertisement

Versuche über praktische Wiesendüngung

  • Franz Zürn
Chapter
Part of the Veröffentlichungen der Bundesanstalt Für Alpine Landwirtschaft in Admont book series (ALPINE, volume 4)

Zusammenfassung

Unter Berücksichtigung der praktischen Verhältnisse in der Bewirtschaftung der Wiesen wurden im Jahre 1940 Düngungsversuche eingeleitet, bei denen nicht die langjährige Wirkung einzelner Düngermengen oder Düngerarten, sondern vielmehr die zweckmäßige Form und Reihenfolge der Anwendung aller im landwirtschaftlichen Betriebe in Frage kommenden Wirtschafts- und Handelsdünger geprüft werden sollte. Ausgehend von dem Gedanken, daß einseitige Düngung, sei es mit Stallmist, Jauche oder mit Handelsdüngern, in der Regel auch zu einseitiger Beeinflussung und gewöhnlich Verschlechterung des Pflanzenbestandes und so zur Verringerung der Ertragsfähigkeit der Wiesen führt, wurden Stallmist, Jauche und Handelsdünger in einer vierjährigen Düngungsfolge so zusammengestellt, daß eine zweckmäßige, ergänzende Wirkung der einzelnen Düngemittel und eine ausdauernde Leistungsfähigkeit der Wiesen erwartet werden konnte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Czerwinka, W., „Neuere Erfahrungen auf dem Gebiete der Grünlandwirtschaft.“ Jahrb. d. Hochschule für Bodenkultur in Wien, Bd. II, Wien 1948.Google Scholar
  2. 2.
    Franz, H., „Die Tätigkeit der Kleintiere im Boden und Wirtschaftsdünger und ihre Bedeutung für das Dauergrünland.“ Pflanzenbau, Jahrg. 19, H. 12, Leipzig 1943.Google Scholar
  3. 3.
    Gericke, S., „Untersuchung über die Veränderungen des Nährstoffgehaltes von Wiesenheu durch Düngung.“ Die Phosphorsäure, Bd. 10, H. 3, Berlin 1941.Google Scholar
  4. 4.
    Ger icke, S., „Die Wirkung verschiedener Wachstumsfaktoren auf die Ertragsleistung deutscher Wiesen.“ Bodenkunde und Pflanzenernährung, Bd. 34, H. 3/6, Berlin 1943.Google Scholar
  5. 5.
    Klapp, E., „Über Bodenlockerung, Umbruch und Hungerjahre von Grünlandflächen.“ Pflanzenbau, Jahrg. 19, H. 3, Leipzig 1942.Google Scholar
  6. 6.
    Klapp, E., „Zur Biologie des Grünlandes.“ Forschungsdienst, Bd. 13, H. 1/2, Berlin 1942.Google Scholar
  7. 7.
    Klapp, E., „Grundlagen, Bedeutung und Bekämpfung der Wiesenverunkrautung.“ Landw. Jahrbücher, Bd. 77, H. 5, Berlin 1933.Google Scholar
  8. 8.
    König, F., „Einfluß von Düngung und Nutzung auf die Leistung der Dauerwiese.“ Forschungsdienst, Sonderheft 14, Berlin 1940.Google Scholar
  9. 9.
    Wacer, F.W., „Das Verhalten der Pflanzen auf Wiesen verschiedener Düngung und verschiedenen Nährstoffgehaltes.“ Pflanzenbau, Jahrg. 11, H. 1, Leipzig 1934.Google Scholar
  10. 10.
    Zürn, Fr., „Höhere Futtererträge auf dem Dauergrünland.“ Tiroler Bauernzeitung, Jahrg. 1949, H. 18, Innsbruck 1949. Sonderdruck.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1951

Authors and Affiliations

  • Franz Zürn

There are no affiliations available

Personalised recommendations