Advertisement

Korrelations-Probleme der ungarischen Trias

  • E. Végh-Neubrandt
Conference paper
Part of the Schriftenreihe der Erdwissenschaftlichen Kommissionen book series (ERDWISSENSCHAFT, volume 2)

Zusammenfassung

Ideale stratigraphische Korrelations-Möglichkeit bieten nur solche vollständige und kontinuierlich aufgeschlossene Schichtfolgen, welche die für die untersuchte Periode weltweit charakteristische Fossilgruppe enthalten. Diese idealen Bedingungen erfüllt kein ungarisches Trias-Profil; zufriedenstellende Parallelisierungen und Abtrennungen sind nur bei einigen Stufen oder Horizonten geringerer räumlicher Ausdehnung durchführbar. Trias-Schichtfolgen kennen wir im ungarischen Gebiet in zehn mehr oder weniger isolierten Gebirgen: Villány-, Mecsek-, Bakony-, Vértes-, Gerecse-, Buda-Pilis-, Csövar-Nézsa-, Bükk-, Rudabánya- und Gömör-Gebirgen. Die lithologische Ausbildung, der Fauneninhaltl und die Schichtfolgen sind in jedem Teilgebiet verschieden, wie es die Tabelle von Prof. K. Balogh (vgl. S. 42, ds. Bd.) demonstriert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1974

Authors and Affiliations

  • E. Végh-Neubrandt
    • 1
  1. 1.Inst. f. Angewandte GeologieUniv. L. EötvösBudapestHungary

Personalised recommendations