Advertisement

Hochwasserkatastrophen in Österreich Seit 1945

  • Ernst Güntschl
Chapter
Part of the Schriftenreihe der Österreichischen Gesellschaft für Raumforschung und Raumplanung book series (2328, volume 11)

Zusammenfassung

Außergewöhnlich hohe Niederschläge haben große Abflüsse zur Folge und bilden die Ursache von Hochwasserkatastrophen. Aus einer Durchsicht der Monatsübersichten über die Witterung in Osterreich (10) ergibt sich, daß außergewöhnlich hohe Niederschläge in fast allen Teilen des Bundesgebietes und zu den verschiedensten Jahreszeiten aufgetreten sind. Für die Größe und den Umfang der Hochwasserereignisse war die jeweilige Wetterlage als Ursache mitbestimmend. Örtlich begrenzte Hochwasserereignisse entstanden vielfach durch lokale Gewitter und Unwetter und waren daher nur kurz im zeitlichen Ablauf. Für weitausgedehnte Hochwasserkatastrophen war hingegen die jeweilige Großwetterlage maßgebend. Überlagerten sich Großwetterlagen mit den über den Alpen oft liegenden Staulagen, so erreichten die Niederschläge abnormale Höhen auch über große Gebietsteile Österreichs, die katastrophale Hochwässer zur Folge hatten, deren Auswirkungen noch gesteigert wurden, wenn durch Temperaturverhältnisse bedingt, rasche Schneeschmelze eintrat oder solchen Ereignissen eine längere Regenperiode voranging, die schon eine volle Sättigung des Bodens herbeiführte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1970

Authors and Affiliations

  • Ernst Güntschl

There are no affiliations available

Personalised recommendations