Advertisement

Ist die Bitterstofffreiheit der Treibgurken auf dem Wege der Polyploidiezüchtung zu erreichen?

Ein Beitrag zur Frage über die möglichen Erfolgsaussichten der Polyploidiezüchtung
  • Volkmar Hartmair
Chapter
Part of the Veröffentlichungen der Bundesanstalt für alpine Landwirtschaft in Admont book series (ALPINE, volume 5)

Zusammenfassung

Im folgenden wird über die Ergebnisse von Untersuchungen berichtet, die seinerzeit an der Lehr- und Forschungsanstalt für Gartenbau in Weihenstephan bei München ausgeführt wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Györffy, B., Untersuchungen über den osmotischen Wert polyploider Pflanzen. Planta 32, 15–32 (1941).CrossRefGoogle Scholar
  2. Hartmair, V., Colchicininduzierte Polyploidie bei Gurken. (Vorläufige Mitteilung.) Züchter 15, 13–16 (1943).Google Scholar
  3. Werner, G., Cytologische Untersuchungen über die Wirkung des Colchicins bei zwei verschieden reagierenden Pflanzen: Lein und Erbse, Biol. Zbl. 60, 86 (1940).Google Scholar
  4. Westergard, M., Induced tetraploidy in Melandrium album. Nature (Lond.) 2, 917 (1938).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1951

Authors and Affiliations

  • Volkmar Hartmair
    • 1
  1. 1.AdmontÖsterreich

Personalised recommendations