Advertisement

Zusammenfassung

In der Elektrizitätswirtschaft steht der Erzeuger dem Verbraucher in einer ganz anderen Weise gegenüber als in allen anderen Wirtschaftszweigen. Der elektrische Strom kann nur auf eigens für den Energietransport hergestellten Leitungen von der Erzeugungsstätte bis zum Verbraucher gebracht werden. Wenn die. Leitungen einmal hergestellt sind, so hat der Stromerzeuger jeden Einfluß auf die Abnahme verloren; der Verbraucher braucht nur einen Schalter aufzudrehen, einen Motor an-zulassen, einen Ofen einzuschalten oder dgl., und er gelangt in den Genuß des Strombezuges. Er kann also den Strom aus dem Netz förmlich rauben, ohne daß er in jedem einzelnen Falle mit dem Erzeuger (Verteiler) einen Kaufvertrag abschließt, und er braucht ihn erst zu bezahlen, wenn nach Wochen der Stromverbrauch einer Ablesungsperiode fest-gestellt und ihm verrechnet wird. Nur in der Wasserversorgung liegt ein ähnliches Lieferungs- und Entnahmeverhältnis vor.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1952

Authors and Affiliations

  • Oskar Vas
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations