Advertisement

Zusammenfassung

Der Mangel einer kontinuierlichen, nach einheitlichen Gesichtspunkten bearbeiteten Statistik80) gab die begründete Veranlassung, daß die Geschäftsführung des Elektrizitätswirtschaftskomitees81) als erste Arbeit Untersuchungen über die Entwicklung der Elektrizitätswirtschaft vom Jahre 1937 an, die Besetzungszeit hindurch bis zum Jahre 1945 mit Unterstützung der beteiligten Landesgesellschaften und durch die unmittelbare Befragung der wesentlichsten Unternehmungen in Angriff nahm. Es ist einleuchtend, daß dabei vielfach mit Schätzwerten gearbeitet werden mußte, weil man sich im Hinblick auf den ungeheueren Arbeitsumfang naturgemäß nicht entschließen konnte, eine echte und ausführliche statistische Befragung aller Unternehmungen durchzuführen. Dies wäre schon wegen der schwierigen postalischen und anderen Verkehrsbeziehungen überhaupt nicht möglich gewesen. Obendrein hat die politische Umwälzung nicht nur bei den leitenden Persönlichkeiten, sondern bis in die niedersten Dienste der Unternehmungen derartige Veränderungen mit sich gebracht, daß auch aus diesem Grunde eine weitergehende statistische Befragung untunlich schien.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1952

Authors and Affiliations

  • Oskar Vas
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations