Advertisement

Die Beseitigung der Abwässer, ihre Reinigung und Verwertung

  • Armin Schoklitsch
Chapter

Zusammenfassung

Die aus den Siedlungen ablaufenden Abwässer werden zum überwiegenden Teil in den nächstgelegenen Vorfluter abgeleitet; nur ein Teil kann nutzbringend verwertet werden. Ob das Abwasser einer Siedlung in einem Vorfluter eingeleitet werden darf, hängt vom Durchfluß des Vorfluters, von der Beschaffenheit des Wassers im Vorfluter und von der Schmutzstoffmenge ab, die täglich von der Siedlung abgeleitet werden. Zur Beurteilung der Zulässigkeit der Einleitung von Abwässern in einem Vorfluter dient ein Vergleich des Überschusses des Sauerstoffes über den biochemischen Sauerstoffbedarf (BSB) des Wassers im Vorfluter mit dem biochemischen Sauerstoffbedarf des Abwassers. Der Überschuß über den biochemischen Sauerstoffbedarf des Wassers im Vorfluter, dividiert durch den biochemischen Sauerstoffbedarf des Abwassers je Kopf bei der Temperatur des Flußwassers, ergibt die Kopfzahl der Einwohner, deren Abwasser eingeleitet werden darf. Wenn der Sauerstoffüberschuß des Vorfluters für den Abbau der fäulnisfähigen Stoffe im einzuleitenden Abwasser nicht hinreicht, so muß durch eine entsprechende Reinigung der Überschuß an fäulnisfähigen Stoffen vor der Einleitung entfernt oder abgebaut werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Fair: Sewage Works J. 1939, 445.Google Scholar
  2. Imhoff, K. und Fair: Sewage Treatment. New York: J. Wiley, 1940.Google Scholar
  3. Imhoff, K.: Taschenbuch der Stadtentwässerung, 9. Aufl. München: R. Oldenburg, 1941.Google Scholar
  4. Derselbe: Die Sauerstofflinie in verschmutzten Gewässern. Wasserwirtsch. 1941, 338.Google Scholar
  5. Ortleb, W. und G. Bilz: Ein Stausee zur biologischen Reinigung von Flußwasser. Gesundh.-Ing. 1940, 420.Google Scholar
  6. PrÜSS, M.: Die Einleitung der Emscher in den Rhein. Bauing. 1925, 161.Google Scholar
  7. Sierp, F.: Die Bedeutung der Stauseen für die Reinhaltung der Ruhr. Gesundh.-Ing. 1934, 199.Google Scholar
  8. Blunk, H.: Beitrag zur Berechnung von Sandfängen (Tiefsandfang). Gesundh.-Ing. 1933, 478.Google Scholar
  9. Ehnert: Die Entsandung städtischer Abwässer unter Berücksichtigung der Geschiebebewegung in Abwasserkanälen. Beihefte zum Gesundh.-Ing. 1927, Reihe 2, H. 3.Google Scholar
  10. Emschergenossenschaft: Die Emschergenossenschaft in Essen. Selbstverlag.Google Scholar
  11. Im-hoff, K.: Taschenbuch der Stadtentwässerung, 9. Aufl. München: R. Oldenburg, 1941.Google Scholar
  12. Lohff, H.: Vorschläge für die Durchbildung von Tiefsandfängen. Gas-Ing. 1939, 283.Google Scholar
  13. Wargenau, W.: Die Kläranlage Plauen des Weißelsterverbandes. Gesundh.-Ing. 1938, 694.Google Scholar
  14. Heilmann, A.: Die Rückgewinnung von Fett aus Abwasser. Gesundh.-Ing. 1940, 234, 386.Google Scholar
  15. Imhoff, K.: Taschenbuch der Stadtentwässerung. 9. Aufl. Berlin: R. Oldenburg, 1941.Google Scholar
  16. Mahe, G.: Die Entölung von Abwasser. Techn. Gemeindebl. 1930, 77.Google Scholar
  17. Derselbe: Ölfänger. In: Brix, Imhoff und Weldert: Die Stadtentwässerung in Deutschland, S. 152. Jena: G. Fischer, 1934.Google Scholar
  18. Zollmann, J.: Beitrag zur Frage der Schwimmstoffbeseitigung in ein-und zweistöckigen Klärbecken. Gesundh.-Ing. 1931, 61.Google Scholar
  19. Amberger: Notauslässe und Abwasserreinigung. Städtereinigg. 1938, 599.Google Scholar
  20. Imhoff, K.: Neue Abwassersiebe in Amerika. Techn. Gemeindebl. 1924, 162.Google Scholar
  21. Derselbe: Fortschritte der Abwasserreinigung. C. Heymann.—Kamann: Die neue mechanische Förderrechenanlage der Haupt-und Residenzstadt Budapest. Techn. Gemein debl. 1930, 41.Google Scholar
  22. MÜller, E.: Erfahrungen mit dem Zentrisieb in einem Frankfurter Regenauslaß. Städtereinigg. 1936, 323.Google Scholar
  23. Scheitzow: 2 Die Abwasserreinigungsanlage in Dresden. Gesundh.-Ing. 1922, 301.Google Scholar
  24. Der-selbe: Die Abwasserreinigungsanlage der Stadt Duisburg am Rhein. Gesundh.-Ing. 1929, 258.Google Scholar
  25. Strauch, E. V.: Notauslässe und Abwasserreinigung. Reinigungsanlagen für Regenauslässe. Städtereinigg. 1939, 13.Google Scholar
  26. Zahn: Wie überwacht man die zur Reinigung von Ab-wasser dienenden Absiebanlagen? Wabolu 1926, 36.Google Scholar
  27. Fries, Fr.: Die Kläranlage Essen-Rellinghausen und die Auswirkung ihrer letzten Erweiterung. Gesundh.-Ing. 1931, 661 (dorr-Becken).Google Scholar
  28. Husmann, W.: Bemerkenswerte Betriebserfahrungen in einer mechanischen Absetzanlage. Gesundh.-Ing. 1940, 669.Google Scholar
  29. Hanfstengel, W. und W. MÜller: Die Kläranlage Nürnberg-Nord. Gesundh.-Ing. 1932, 517.Google Scholar
  30. Hindersk, A.: Strömungsvorgänge in Kläranlagen. Bauing. 1929, 618.Google Scholar
  31. Imhoef, K.: Zur Berechnung von Absitzbecken. Gesundh.-Ing. 1925, 316.Google Scholar
  32. Derselbe: Sickerbecken und sparsame Ortsentwässerung. Techn. Gemeindebl. 1925, 50.Google Scholar
  33. Derselbe: Taschenbuch der Stadtentwässerung, 9. Aufl. München: R. Oldenburg, 1941.Google Scholar
  34. Karakassonis, G.: Einrichtung des Emlaufes von Absetzbecken. Gesundh.-Ing. 1938, 196.Google Scholar
  35. Keppner: Die Münchener Kläranlage. Gesundh.-Ing. 1929, S. 219.Google Scholar
  36. Kunze, W.: Beitrag zur Klarstellung der Vorgänge in Absetzbecken mechanischer Kläranlagen. Gesundh.-Ing. 1940, 654.Google Scholar
  37. Mieder: Die Abwasserbehandlung der Stadt Leipzig. Techn. Gemeindebl. 1925.Google Scholar
  38. Derselbe: Mechanische Klärbecken mit flachen Sohlen und mechanischer Ausräumung. Bauamt u. Gemeindebau 1930, H. 17.Google Scholar
  39. Derselbe: Neuerungen bei der Abwasserbehandlung der Stadt Leipzig. Gesundh.-Ing. 1929, 353.Google Scholar
  40. Merkel, W.: Vorläufige Richtlinien über die Bemessung und Gestaltung von Absetzbecken. Gesundh.-Ing. 1936, 51.Google Scholar
  41. Nordt, A.: Bau und Betrieb der Kläranlage Saspe in Danzig. Gesundh.-Ing. 1938, 71, 23.Google Scholar
  42. Petham, M. V.: Gegenwärtiger Stand der Abwasserreinigung. Gesundh.-Tng. 1938, 124.Google Scholar
  43. Peters: Das Leipziger Klärbecken. Gesundh.-Ing. 1929, 301.Google Scholar
  44. Peters-mieder: Flachbecken-Kläranlagen mit Schlammkratzern. Gas-Ing. 1930, 826.Google Scholar
  45. PrÜSS, M.: Flachklärbecken mit Schlammkratzern. Gesundh.-Ing. 1930, 278.Google Scholar
  46. Derselbe: Die Emscher Kläranlage bei Essen-Karnapp. Gesundh.-Ing. 1929, 615.Google Scholar
  47. Derselbe: Die Abwasserreinigung im Gebiet der „Alten Emscher“ bei Duisburg-Alsum. Bautechn. 1937, H. 27/28.Google Scholar
  48. Steuernagel: Zur Kanalisation der Stadt Köln. Techn. Gemeindebl. 1903.Google Scholar
  49. Strell, M. und O. Amberger: Der Übergang zum Flachbecken mit maschineller Schlammbeseitigung bei städtischen Groß klär anlagen. Gesundh.-Ing. 1932, 322.Google Scholar

Schrifttum über Schlammbehandlung

  1. Bach, H.: Über Gasungsfähigkeit von Schwimmdeckenmaterial (Schwimmschlamm) aus Faulräumen der Emschergenossenschaft. Gesundh.-Ing. 1930, 790.Google Scholar
  2. Buddeberg, W.: Zentrifugen „ter Meer“ zur Schlammtrocknung in städtischen Kläranlagen. Gesundh.-Ing. 1934, 532.Google Scholar
  3. Buswell: Bekämpfung der Schwimmdecke in Abwasser-Kläranlagen. Wabolu. 1930, 103.Google Scholar
  4. Falck, Th.: Die Verwendung des Schlammes aus städtischen Kläranstalten. Gesundh.-Ing. 1940, 138.Google Scholar
  5. Fritz, W. und H. Diemke: Die Wärmeleitfähigkeit von natürlichen Steinkohlen und von Koks. Feuerungstechn. 1939, 129.Google Scholar
  6. Heilmann und MÜller: Kupferne Heizrohre in Schlammfaulräumen. Gesundh.-Ing. 1931, 523.Google Scholar
  7. Husmann: Erfahrungen bei Überlastung eines getrennten Schlammfaulbehälters. Techn. Gemeindebl. 1931, 269.Google Scholar
  8. Imhoff, K.: Schlammverbrennung. Gesundh.-Ing. 1936, 583.Google Scholar
  9. Derselbe: Die Temperatur in Schlammfaulräumen. Gesundh.-Ing. 1939, 310.Google Scholar
  10. Derselbe: Taschenbuch der Stadtentwässerung, 9. Aufl. Berlin: R. Oldenburg, 1941.Google Scholar
  11. Derselbe: Beobachtungen über Schwimmschlamm in den Emscher-Brunnen des Ruhrverbandes. Techn. Gemeindebl. 1930, 208.Google Scholar
  12. Imhoff, K. und E. MÜller: Die heiße Vergärung von stichfestem Schlamm. Gesundh.-Ing. 1938, 160.Google Scholar
  13. Keefer, C. E.: Schlammumwälzung nach Pruss auf der Kläranlage in Balti-moore. Gesundh.-Ing. 1934, 54.Google Scholar
  14. Derselbe: Zweistöckige Kläranlagen oder getrennte Schlammfaulung. Gesundh.-Ing. 1934, 155.Google Scholar
  15. Keppner: Die Münchener Kläranlage. Gesundh.-Ing. 1929, 678.Google Scholar
  16. Kulka, H.: Die Verwertung des Abwasserschlammes. Gesundh.-Ing. 1938, 220.Google Scholar
  17. Langbein und Krell: Die Gewinnung und Verwertung des Faulgases auf der Berliner Abwasser-Vorkläranlage in Waßmannsdorf. Gas-u. Wasserfach 1931, 469.Google Scholar
  18. MÜller, W.: Betriebsergebnisse der Kläranlage Nürnberg-Nord. Gesundh.-Ing. 1936, 153.Google Scholar
  19. Derselbe: Die Selbsterwärmung des faulenden Abwasserschlammes in städtischen Klär-anlagen. Gesundh.-Ing. 1934, 532.Google Scholar
  20. PrÜSS, M.: Zur Frage der Selbsterwärmung in Schlammfaulräumen. Gesundh.-Ing. 1929, 266.Google Scholar
  21. Derselbe: Anleitung zur Berechnung von Schlammfaulräumen. Gesundh.-Ing. 1928, 401.Google Scholar
  22. Derselbe: Faulgasmenge sowie Schwimmschlammbehandlung in Schlammfaulbehältern. Gesundh.-Ing. 1930, 548.Google Scholar
  23. Derselbe: Gasgewinnung aus Abwasserschlamm. V. W. 1930, 186.Google Scholar
  24. Derselbe: Fortschritte in der Ausfaulung von Abwasser schlämm. München: R. Oldenburg, 1928.Google Scholar
  25. PrÜSS, M. und H. Blunk: Theorie und Praxis bei der Schlammausfaulung. Gesundh.-Ing. 1928, 769.Google Scholar
  26. Reichle und Thiesing: Versuche mit dem Schlammschleuderapparat Schäfer ter Meer. Wabolu. 1908, 174.Google Scholar
  27. Sierp, F.: Über den Einfluß der Temperatur auf die Zersetzungsvorgänge in Schlammfaulräumen. Techn. Gemeindebl. 1924, H. 17, 18.Google Scholar
  28. Derselbe: Einfluß der Schlammumwälzung in Faulräumen auf die Gasmenge, die nötige Raumgröße und die Schwimmdecke. Gesundh.-Ing. 1930, 810.Google Scholar
  29. Derselbe: Heizrohre für Schlammfaulräume. Techn. Gemeindebl. 1931, 109.Google Scholar
  30. Thumm und Reichle: Feststellungen und Erfahrungen bei Emscher-Brunnen und verwandten Abwasserreinigungsverfahren. Wabolu. 1914, H. 18.Google Scholar
  31. SchäFER TER Meer: Schlammtrocknung für städtische Kanalisationsanlagen. Z. VDI 1908, 1421.Google Scholar
  32. Weldert und Jordan: Vom sauren zum alkalischen Faulraum. Wabolu. 1931, 34.Google Scholar

Schrifttum über Faulgas

  1. Blunk und Sierp: Gewinnung und Verwertung des Gases aus Faulräumen städtischer Kläranlagen. Gesundh.-Ing. 1923, 393.Google Scholar
  2. Fries, Fr.: Über Faulgasgewinnung und-Verwertung. Gesundh.-Ing. 1933, 533.Google Scholar
  3. Heilmann, A.: Städtereinigung und heimische Rohstoffe, Methangas aus Kläranlagen als Treibgas. Gesundh.-Ing. 1935, 784.Google Scholar
  4. Heilmann und Karcher: Die Verwertung des Faulgases in Halle. Gesundh.-Ing. 1929, 571.Google Scholar
  5. Imhoff, K.: Die Verwertung des Methans aus Faulräumen. Gas-u. Wasserfach 1923, 705.Google Scholar
  6. Kammann: Der heutige Stand der Gasgewinnung und-Verwertung aus dem Klärschlamm der Abwasserreinigungsanlagen. Techn. Gemeindebl. 1927, 58.Google Scholar
  7. Klinghardt: Verwendung von Methangas als Treibstoff für Kraftfahrzeuge. Gas-u. Wasserfach 1932, 495.Google Scholar
  8. MÜller, W.: Die Gewinnung und Verwertung des Faulgases auf der Abwasserreinigungsanlage in Halle/Saale. Städtereinigg. 1940, 73, 100. Ref. Gesundh.-Ing. 1940, 447.Google Scholar
  9. PrÜSS, M.: Die wirtschaftliche Bedeutung der Faulgasverwertung bei der Schlammzersetzung. Gesundh.-Ing. 1928, 439.Google Scholar
  10. Sohler: Die Klärgasgewinnung auf der Stuttgarter Hauptkläranlage. Gas-u. Wasserfach 1927, 945.Google Scholar
  11. Falck, Th.: Arbeitsbeschaffung durch den Bau von Abwasserfischteichen. Gesundh.-Ing. 1934, 228.Google Scholar
  12. Fehlmann: Abwasserfischteiche. Schweiz. Z. Straßenwes. 1929.Google Scholar
  13. Kammann und Keim: Über Abwasserreinigung in Gewässern, insbesondere im Versuchsteich auf der Kläranlage in Bergedorf bei Hamburg. Gesundh.-Ing. 1920, 229.Google Scholar
  14. Merkel: Erfahrungen mit dem Fischteich-Klärverfahren. V. W. 1928, 224.Google Scholar
  15. Schil-linger: Die biologische Reinigung städtischer Abwässer in Abwasserfischteichen. VW. 1928, 200.Google Scholar
  16. Thumen: Fischteichanlagen und Abwasser. Wabolu. 1926, 33.Google Scholar
  17. Blunk, H.: Beitrag zur Klärung der Vorgänge bei der biologischen Reinigung von Abwasser in Tropfkörpern. Gesundh.-Ing. 1933, 425.Google Scholar
  18. Derselbe: Fliegenbekämpfung oder Fliegenschutz, sowie Verhinderung von Geruchsbelästigungen bei künstlich belüfteten Tropfkörpern. Gesundh.-Ing. 1931, 739.Google Scholar
  19. BÜttner, L. G.: Die Abwasserreinigung nach dem Ca-To-Verfahren. Gesundh.-Ing. 1940, 28.Google Scholar
  20. Demoll, R. und Liebmann, H.: Über die Leistungen des Scheibentropfkörpers. Seine Chemie und Biologie. Gesundh.-Ing. 194g, 392.Google Scholar
  21. Heilmann, A.: Der künstlich belüftete Tropfkörper. Gesundh.-Ing. 1938, 45.Google Scholar
  22. Hus-mann, W. und Th. Lanz: Hochleistungstropfkörper für industrielles Abwasser. Gesundh.-Ing. 1938, 231.Google Scholar
  23. Dieselben: Der Hochleistungstropfkörper. Gesundh.-Ing. 1938, 231.Google Scholar
  24. Imhoff, K.: Wie berechnet man hochbelastete Tropfkörper? Gesundh.-Ing. 1938, 350.Google Scholar
  25. Derselbe: Die Bodenlüftung bei biologischen Tropfkörpern. Gesundh.-Ing. 1940, 262.Google Scholar
  26. Derselbe: Verbesserungen an biologischen Tropfkörpern. Gesundh.-Ing. 1937, 89.Google Scholar
  27. Derselbe: Wie berechnet man hochbelastete Tropfkörper? Gesundh.-Ing. 1938, 350.Google Scholar
  28. Derselbe: Die Bodenlüftung bei biologischen Tropfkörpern. Gesund.-Ing. 1940, 262.Google Scholar
  29. Derselbe; Die künstlichen belüfteten Tropfkörper in Moskau-Korchuchowo. Gesundh.-Ing. 1940, 372.Google Scholar
  30. Lanz, E.: Beitrag zur Kenntnis der Vorgänge bei der biologischen Abwasserreinigung durch Hochleistungstropfkörper. Dissertation. T. H. Zürich, 1937.Google Scholar
  31. Murray, K. A.: Die Überwachung der Fliegenplage auf Tropfkörpern. Sew. Purif. 1940, 21 (Referat: Gesundh.-Ing. 1940, 448).Google Scholar
  32. PÖnninger, R.: Durchflußzeit bei Tropfkörpern. Gesundh.-Ing. 1937, 787.Google Scholar
  33. Derselbe: Der Sauerstoffverbrauch des Tropfkörpers. Gesundh.-Ing. 1938, 260.Google Scholar
  34. Derselbe: Studie zur Frage der Bemessung von Tropfkörpern. Gesundh.-Ing. 1938, 361.Google Scholar
  35. Derselbe: Die Rasenmenge in Tropfkörpern. Gesundh.-Ing. 1938, 34.Google Scholar
  36. Derselbe: Der künstlich belüftete Tropfkörper. Biologische Vorgänge, Schlammbekämpfung, Leistungssteigerung. Beihefte z. Gesundh.-Ing., Reihe II, H. 18. München: R. Oldenburg, 1938.Google Scholar
  37. Derselbe: Landwirtschaftliche Abwasserverwertung und Kläranlage. Gesundh.-Ing. 1938, 163.Google Scholar
  38. Derselbe: Wirtschaftliche Gestaltung von Tropfkörpern. Gesundh.-Ing. 1938, 207.Google Scholar
  39. Derselbe: Leistungsvergleich von Tropfkörperanlagen. Gesundh.-Ing. 1939, 65.Google Scholar
  40. Derselbe: Der Sauerstoffverbrauch des Tropfkörpers. Gesundh.-Ing. 1938, 260.Google Scholar
  41. Derselbe: Studie zur Frage der Bemessung von Tropfkörpern. Gesundh.-Ing. 1938, 361.Google Scholar
  42. Derselbe: Die Rasenmenge in Tropfkörpern. Gesundh.-Ing. 1938, 34.Google Scholar
  43. Derselbe: Wirtschaftliche Gestaltung von Tropfkörpern. Gesundh.-Ing. 1938, 207.Google Scholar
  44. Reichle, C, H. Reger, G. Jordan und H. Kisker: Versuche an hochbelasteten Tropfkörpern amerikanischer Bauart. Kl. Mitt. Wabolu. 1940, 15.Google Scholar
  45. Sohler, W.: Versuche über Hochleistungstropfkörpern auf der Stuttgarter Kläranlage. Gesundh.-Ing. 1938, 751.Google Scholar
  46. Stene, S.: Über die Strömung in Tropfkörpern. Gesundh.-Ing. 1940, 52.Google Scholar
  47. Viehl, K.: Der Einfluß der Temperatur auf die biologische Abwasserreinigung. Gesundh.-Ing. 1935, 555.Google Scholar
  48. Bach.: Das Emscher-Filter, eine neue Form des biologischen Körpers für Abwasserreinigung. Wass. u. Gas 1926, 173.Google Scholar
  49. Derselbe: Zur Wirkungsweise von Tauchkörpern. Techn. Gemeindebl. 1928, 205.Google Scholar
  50. Fries: Zweistufige Tauchkörper für phenolhaltiges Abwasser in Hattingen. Techn. Gemeindebl. 1930, 206.Google Scholar
  51. Derselbe: Tauchkörper. In: Brix, Imhoff und Weldert: Abwasserreinigung in Deutschland, S. 264. Jena: G. Fischer, 1934.Google Scholar
  52. Imhoff, K.: Biologische Tauchkörper. Techn. Gemeindebl. 1926, 16.Google Scholar
  53. Derselbe: Taschenbuch der Stadtentwässerung, 9. Aufl. München: R. Oldenburg, 1941.Google Scholar
  54. Maier: Nachreinigung des Abwassers mit biologischen Tauchkörpern. Mitt. Ver. dtsch. Bauverw. 1930, 125.Google Scholar
  55. Mahr, und Sierp: Erfahrungen beim Bau und Betrieb von Tauchkörpern. Techn. Gemeindebl. 1928, 117.Google Scholar
  56. Schmitt: Die Ausbildung der Frischwasserrinne und der Einbau von Tauchkörpern in mechanische Kläranlagen. Gesundh.-Ing. 1930, 40.Google Scholar
  57. BÖttcher, G.: Erfahrungen mit der Wiederbelüftung des Belebtschlammes auf dem Großklärwerk Berlin-Stahnsdorf. Gesundh.-Ing. 1936, 67.Google Scholar
  58. Husmann: Ein Beitrag zur Abwasserreinigung mit belebtem Schlamm und auf Tropfkörpern. Gesundh.-Ing. 1931, 593.Google Scholar
  59. Kusch: Die Belebtschlamm-Kläranlage der Kreisstadt Templin. Techn. Gemeindebl. 1931, 16.Google Scholar
  60. Derselbe: Eine neue einfache Belüftungs-und Umwälzvorrichtung für Belebtschlammanlagen. Gesundh.-Ing. 1929, 644.Google Scholar
  61. Langbein: Die Abwasserbeseitigung in England, Schottland und in den Vereinigten Staaten von Amerika unter besonderer Berücksichtigung der Belebtschlamm-Kläranlagen und ihrer Bedeutung für die Entlastung der Berliner Rieselfelder. Gesundh.-Ing. 1929, 281.Google Scholar
  62. Leiner, O.: Wirtschaftlich richtige Beurteilung von Schlammbelebungs-temperaturen. Gesundh.-Ing. 1931, 405.Google Scholar
  63. Derselbe: Eine neue Schlammbelebung ohne Druckluft. Gesundh.-Ing. 1930, 500.Google Scholar
  64. Mieder und Viehl: Neue Ergebnisse aus der Versuchsanlage der Stadt Leipzig für Abwasserreinigung mit belebtem Schlamm. V. W. 1931, 236.Google Scholar
  65. Reider, A.: Ausbau der Vorkläranlage Waß-mannsdorf zu einem biologischen Klärwerk. Gesundh.-Ing. 1936, 249.Google Scholar
  66. SchÜTZ: Über den Kraftbedarf in Kläranlagen mit Belebtschlamm. Gesundh.-Ing. 1931, 721.Google Scholar
  67. Derselbe: Kläranlagen mit Belebtschlamm auch für kleinere Gemeinden? Gesundh.-Ing. 1931, 278.Google Scholar
  68. Sierp, F.: Das Schlammbelebungsverfahren. Bauamt u. Gemeindebau 1930, 5. Sept.Google Scholar
  69. Derselbe: Das Schlammbelebungsverfahren. Gesundh.-Ing. 1931, 45.Google Scholar
  70. Seiser, A.: Untersuchungen über das Wesen des Belebtschlammverfahrens. Gesundh.-Ing. 1928, 253.Google Scholar
  71. Stade: Die biologische Kläranlage in Erfurt. Gesundh.-Ing. 1932, 499.Google Scholar
  72. Strassburger:Der Neubau der Belebtschlammanlage der Abwasserkläranlage Erfurt. Gas-u. Wasserfach 1932, 101.Google Scholar
  73. Vlehl, K.: Der Einfluß der Temperatur auf die biologische Abwasserreinigung. 1935, 555.Google Scholar
  74. Winter: Die Reinigung städtischer Abwasser mittels Schlammbelebung, insbesondere unter Berücksichtigung ausgeführter Versuche. 1931, Beih.Google Scholar
  75. Imhoff, K.: Taschenbuch der Stadtentwässerung, 9. Aufl., S. 225. München: R. Oldenburg, 1941.Google Scholar
  76. Derselbe: Behelfsanlagen zur Abwasserreinigung. Bautechn. 1936, 351.Google Scholar
  77. Derselbe: Sickerbecken und sparsame Ortsentwässerung. Techn. Gemeindebl. 1925, H. 5.Google Scholar
  78. Mahr: Die Absetzanlage Wuppertal-Buchenhofen. Gesundh.-Ing. 1935, H. 2.Google Scholar
  79. Reichle und Kisker: Die Schaffung von Abwasserkläranlagen für leitungsschwache Gemeinden durch den Bau behelfsmäßiger Kläreinrichtungen. Wasserwirtsch. 1931, H. 8.Google Scholar
  80. Strauch, E. v.: Sparsame Bauweise einer Kläranlage. Bautechn. 1940, 12.Google Scholar
  81. Referat: Behelfsbau und Reinhaltung der Gewässer. Dtsch. Wasserwirtsch. 1941, 493.Google Scholar
  82. Bach, H.: Chemische Abwasserklärung. Gesundh.-Ing. 1934, 273.Google Scholar
  83. Imhoff, K.: Die chemische Abwasserklärung in Amerika. Gesundh.-Ing. 1935, 599.Google Scholar
  84. Derselbe: Taschenbuch der Stadtentwässerung, 9. Aufl. München: R. Oldenburg, 1941.Google Scholar
  85. Kessener, H.: Biologische und chemische Abwasserreinigung mit besonderer Berücksichtigung von Kleinanlagen. Schweiz. Bauztg. 109, 27 (1937).Google Scholar
  86. Seiser, A.: Untersuchung über das Wasser des Belebtschlammverfahrens. Gesundh.-Ing. 1928, 253.Google Scholar
  87. Bach, H.: Phenolhaltige Abwässer und ihre Reinigungsmöglichkeit. Z. angew. Chem. 1926, 1093.Google Scholar
  88. Derselbe: Über die Reinigungsmöglichkeit der Abwässer aus Nebenproduktanlagen der Kokereien und Gaswerke. Gas-u. Wasserfach 1926, 912, 932, 947.Google Scholar
  89. Derselbe: Der derzeitige Stand der Reinigung phenolhaltiger Wässer aus Kohlendestillationsanlagen. Wasser u. Gas 1930, 393.Google Scholar
  90. Dussbar: Leitfaden für die Abwasserreinigungsfrage. München: R. Oldenburg, 1907.Google Scholar
  91. Fries, Fr.: Zweistufige Tauchkörper für phenolhaltiges Abwasser in Hattingen. Techn. Gemeindebl. 1930, 206, 221.Google Scholar
  92. Glaser: Erfahrungen mit Abwässern der Margarine-Industrie. Gesundh.-Ing. 1935, 254.Google Scholar
  93. PrÜSS, M.: Abwässer der Kohlenindustrie. Gesundh.-Ing. 1934, 672, 687.Google Scholar
  94. Derselbe: Die Abwässer der Kohlenindustrie. Gesundh.-Ing. 1934, 460.Google Scholar
  95. Sander: Ein Beitrag zur Frage der Reinigung von Abwässern aus Preßhefefabriken. Kl. Mitt. des Ver. Wabolu. 1933, 56.Google Scholar
  96. Schnitzler: Die Abwässer der Goldschwefelerzeugung. Gesundh.-Ing. 1934, 624.Google Scholar
  97. Spengler, O.: Die Abwässer der Zuckerfabriken. Gesundh.-Ing. 1934, 623.Google Scholar
  98. Steinschneider: Die Abwässer der Zellstoff-und Papierindustrie. Gesundh.-Ing. 1934, 461.Google Scholar
  99. Wiegmann: Schutz der Wasserläufe gegen die Einwirkung phenolhaltiger Abwässer im Ruhrkohlengebiet. Gas-und Wasserfach 1932, 433.Google Scholar
  100. Fries: Über Hauskläranlagen und die Unschädlichmachung häuslichen Abwassers außerhalb städtischer Entwässerungsanlagen. Techn. Gemeindebl. 1932. 141.Google Scholar
  101. Hanffstengel und Merkel: Betriebsergebnisse bei Hauskläranlagen in Nürnberg. Gesundh.-Ing. 1929, 270.Google Scholar
  102. Imhoff, K.: Taschenbuch der Stadtentwässerung, 9. Aufl. München: R. ldenburg, 1941.Google Scholar
  103. Karge, H.: Sickerschächte und Sickeranlagen für die Aufnahme von Regenwasser und vorgeklärtem Abwasser. Gesundh.-Ing. 1940, 430.Google Scholar
  104. Mengering-hausen: Vorbilder und Richtlinien für Be-und Entwässerung in der Kleinsiedlung. Berlin, 1933.Google Scholar
  105. Morgenroth, F.: Die Auswirkung der stoßweisen Beschickung bei Frischwasserhauskläranlagen. Gesundh.-Ing. 1934, 167.Google Scholar
  106. Reinhold, F.: Vorläufige Richtlinien für die Anwendung, den Bau und Betrieb von Grundstückkläranlagen. Dtsch. Wasserwirtsch. 1941, 348, 577.Google Scholar
  107. Strell, M. und P. Paop-petroff: Die Auswirkung der stoßweisen Beschickung bei Frischwasser-Kläranlagen. Gesundh.-Ing. 1932, 595.Google Scholar
  108. Teschner, W.: Abwasser-und Hauskläranlagen und Siedlungsabwässer-Verwertung, 3. Aufl. Berlin: Ernst & Sohn, 1938.Google Scholar
  109. Trenkle: Eine neue Frischwasserklärung für Spülabortgruben. Gesundh.-Ing. 1930, 28.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1950

Authors and Affiliations

  • Armin Schoklitsch
    • 1
  1. 1.Universidad Nacional de TucumánArgentinien

Personalised recommendations