Advertisement

Zusammenfassung

Dieses Projekt wurde als eines der ersten österreichischen Forschungsvorhaben im Rahmen des „International Geological Correlation Programme“ im Jahre 1973 aufgestellt, wobei vom Anfang an eine Zusammenarbeit mit der tschechoslowakischen Arbeitsgruppe in den Westkarpaten bestand (Geologisches Institut der Slovakischen Akademie der Wissenschaften in Bratislava). Die vom Board des IGCP verlangte internationale Ausweitung des zunächst nur auf Ostalpen und Karpaten beschränkten Projektes erfolgte schrittweise. Bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind 11 Staaten offiziell durch Beschluß ihrer Nationalkomiteés dem Projekt beigetreten. Es sind dies in alphabetischer Reihung: Bulgarien, Canada, SSR, Italien, Jugoslawien, Niederlande, Österreich, Polen, Rumänien, Ungarn, UdSSR. Außerdem sind einige Länder durch die persönliche Mitarbeit einzelner Fachleute repräsentiert (Griechenland, Indien, Iran, Israel, Schweiz, Türkei). Das Projekt war ursprünglich unter dem Titel „Upper Triassic of the Tethys Realm” aufgestellt worden, wobei Fragen der stratigraphischen Gliederung der Trias in den Ostalpen und Karpaten und die Korrelierung mit der Obertrias-Gliederung in anderen Teilen der Welt im Vordergrund standen. Die Ausweitung der Arbeiten auf einen internationalen und weltweiten Bereich zeigte bald, daß sich die stratigraphischen Probleme der Obertrias von jenen der gesamten Trias-Stratigraphie nicht trennen lassen. Vor allem die Arbeiten der Fachleute in anderen Ländern greifen stets weit über den engen Bereich der Obertrias hinaus, weil dies die Problematik ihrer Arbeitsgebiete erfordert. Das Gesamtprojekt muß daher besser den Titel „Triassic of the Tethys Realm“ führen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1978

Authors and Affiliations

  • Helmuth Zapfe
    • 1
  1. 1.Paläontologisches Institut der UniversitätWienÖsterreich

Personalised recommendations