Advertisement

Zusammenfassung

Im Unterkarbon Österreichs steht in den Vorkommen der Karnischen Alpen, der Karawanken, des Grazer Berglandes und der Norischen Decke der Grauwackenzone eine mit Conodonten gut gliederbare pelagische Fazies einer Flachwasserfazies gegenüber, die ihre Verbreitungsgebiete im Karbon von Nötsch (NötschgrabenGruppe) und der Veitscher Decke der Grauwackenzone besitzt.

Folgende Merkmale wurden in der pelagischen Fazies als charakteristisch erkannt:
  • Die Unterkarbon-Flaserkalkentwicklung wird teilweise von einer Schiefer—Lydit—(Grauwacken)-Fazies vertreten;

  • Neben kontinuierlichen Unterkarbon-Karbonatprofilen treten im Bereich dm /do — cu II/III Schichtlücken auf;

  • Die Mächtigkeit des kalkigen Tournai ist äußerst gering;

  • Im cu II/III zeichnet sich ein transgressives Ereignis ab, das sich in der Bildung von Conodontenmischfaunen, Kalkbrekzien und -konglomeraten sowie der Ablagerung von Knollenkalken dokumentiert;

  • Das transgredierende Unterkarbon tritt örtlich als Relief- oder Spaltenfüllung in Devongesteinen auf.

Die stratigraphische Einstufung der Vorkommen der Flachwasserfazies erfolgt durch Makrofossilfunde weniger Fundpunkte mit Visé.

Summary

Two main-facies are developed in the Lower Carboniferous of Austria:
  1. 1.

    A pelagic facies in the Carnic Alps, the Karawanken Mountains, the Paleozoic of Graz, and the „Norische Decke“ of the Graywacke-Zone.

     
  2. 2.
    A shallow water facies in the Carboniferous of Nötsch (Nötschgraben-Group) and within the “Veitscher Decke” of the Northern Graywacke-Zone. Characteristic features of the pelagic facies are:
    • The nodular limestone facies is locally substituted by a shale-chert-graywacke facies;

    • during the whole Lower Carboniferous within a short distance to sections with continous sedimentation those sections can be recognized in which stratigraphic gaps range from dm/do to Cu II/III; — the thickness of the calcareous Tournai is very thin and not more than 3 metres; — in cu II/III times a transgression is accompanied by the occurrence of mixed conodont faunas, limestone breccias, conglomerates, and sedimentation of nodular limestones;

    • the transgressive Lower Carboniferous locally lies in Devonian limestones as relief- or fissure-filling (= disconformity).

     
The Visean age of the shallow water facies is indicated by only few ma,crofossils in some localities.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bandel, K. (1972): Palökologie und Paläogeographie im Devon und Unterkarbon der zentralen Karnischen Alpen. — Palaeontographica, Abt. A, 141, 117 S., 82 Abb., 10 Taf., Stuttgart.Google Scholar
  2. Briegleb, D. (1971): Geologie der Magnesitlagerstätte am Sattlerkogel in der Veitsch (Steiermark). — Bhm, 116, 359 375, 11 Abb., Wien.Google Scholar
  3. Del Negro, W. (1970): Salzburg.-Geol. Österr. Bundesländer, 2. Aufl., 101 S., 2 Taf., Wien (Geol. B.-A. ).Google Scholar
  4. Ebner, F. (1973a): Die Conodontenfauna des Devon/Karbon-Grenzbereiches am Elferspitz (Karnische Alpen, Osterreich). — Mitt. Abt. Geol. Paläont. Bergb. Landesmus. Joanneum, 33, 36–49, 1 Abb., 3 Tab., Graz.Google Scholar
  5. Ebner, F. ( 1973 b): Das Paläozoikum des Elferspitz (Ashgill bis Unterkarbon). —Verh. Geol. B.-A., 1973, 155–193, 9 Abb., 7 Tab., 3 Taf., Wien.Google Scholar
  6. Ebner, F. (1975a): Probleme des ostalpinen Paläozoikums. — Int. Sympos. „Das Paläozoikum des alpin-mediterranen Raumes“. — 8 S., 1 Tab., Graz (als M. S. vervielfältigt ).Google Scholar
  7. Ebner, F. (1975 b): Der Nachweis von Namur im Paläozoikum von Graz. — Anz. österr. Akad. Wiss. Wien, mathem.-naturw. Kl., 1975, 119–125, Wien.Google Scholar
  8. Ebner, F. (1976a): Die stratigraphische Gliederung des Dinantiums in Österreich. — Proc. Iugs Subcom. Carbonif. Strat., 8 S., 1 Tab. (im Druck).Google Scholar
  9. Ebner, F. ( 1976 b): Die Schichtfolge an der Wende Unterkarbon/Oberkarbon in der Rannachfazies des Grazer Paläozoikums Verh. Geol. B.-A., 1976, 65–93, 3 Abb., 4 Tab., 3 Taf., Wien.Google Scholar
  10. Felser, K. 0. (1935): Vorbericht über die Neuaufnahme des Unterkarbons von Nötsch, Gailtal. Anz. österr. Akad. Wiss. Wien, mathem.-naturw. Kl., 72Google Scholar
  11. Felser, K. (1975a): Sedimentär entstandene Magnesitvorkommen als Leithorizonte im höheren Visé der östlichen Grauwackenzone Österreichs. — Viii. Congr. Intern. Carbonif. Strat., Geol., Abstracts, 73–74, Moskau. 203–204, Wien.Google Scholar
  12. Felser, K. (1975b): Dibunophyllum cf. bipartitum (McCoy) aus dem schiefrigen Kalk des Häuselberges bei Leoben (östl. Grauwackenzone). — Ariz. österr. Akad. Wiss. Wien, mathem.-naturw. Kl., 1976, Wien.Google Scholar
  13. Felser, K. & FLÜGel, H. W. (1975): Nachweis von Hexaphyllia in den Visékalken der Magnesitlagerstätte Veitsch (Steirische Grauwackenzone). — Anz. österr. Akad. Wiss. Wien, mathem.-naturw. Kl., 1975, 125 127, Wien.Google Scholar
  14. Flajs, G. & PÖLsler, P. (1965): Vorbericht über conodontenstratigraphische Untersuchungen im Süd-Abschnitt des Pipeline-Stollens Plöcken (Karnische Alpen). —Anz. österr. Akad. Wiss. Wien, mathem.-naturw. Kl. 1965, 305–308, Wien.Google Scholar
  15. FLÜGel, H. (1964): Das Paläozoikum in Österreich.-Mitt. Geol. Ges. Wien, 56, 401–443, 5 Abb., 6 Tab., Wien.Google Scholar
  16. FLÜGel, H. W. (1970): Fortschritte in dér Stratigraphie des ostalpinen Paläozoikums (1964–1969). - Zbl. Geol. Paläont. Teil I, 1970, 661–687, Stuttgart.Google Scholar
  17. FLÜGel, H. W.: (1972a): Das Karbon von Nötsch. Exk.-Führer Tagung Paläont. Ges. 1972, 9 17, 2 Abb., 1 Tab., Graz.Google Scholar
  18. FLÜGel, H. W. (1972 b): Revision der von F. Heritsch 1918, 1934 und A. Kuntschnig 1926 aus dem Unterkarbon von Nötsch (Naschgraben-Gruppe) beschriebenen Rugosa. Anz. österr. Akad. Wiss. Wien, mathem.-naturw. Kl., 1972, 43 50, Wien.Google Scholar
  19. FLÜGel, H. W. (1975): Einige Probleme des Variscikums von Neo-Europa. - Geol. Rundschau, 64, 1–62, 13 Abb., 2 Tab., Stuttgart.Google Scholar
  20. FLÜGel, H. W. (1976): Fortschritt in der Stratigraphie des ostalpinen Paläozoikums (1969–1975). - Zbl. Geol. Paläont. Teil I, 1975, 656–684, Stuttgart.Google Scholar
  21. FLÜGel, H. W., Graf, W. & Ziegler, W. (1959): Bemerkungen zum Alter der „Hochwipfelschichten“ (Karnische Alpen). - N. Jb. Geol.-Paläont. Mh., 153 167, 3 Abb., Stuttgart.Google Scholar
  22. FLÜGel, H. W. & Schonlaub, H. P. (1972): Geleitworte zur stratigraphischen Tabelle des Paläozoikums von Österreich. - Verh. Geol. B.-A., 1972, 187 198, 1 Tab., Wien.Google Scholar
  23. FLÜGel, H. W. & Ziegler, W. (1957): Die Gliederung des Oberdevons und Unterkarbons am Steinberg westlich von Graz mit Conodonten. Mitt. Naturw. Ver. Stmk., 87, 25–60, 6 Abb., 5 Taf., Graz.Google Scholar
  24. Francavilla, F. (1966): Spore nel Flysch Hochwipfel.-Giorn. Geol., 33, 493–526, 3 Abb., 1 Taf., Bologna.Google Scholar
  25. Frech, F. (1894): Die Karnischen Alpen. - 514 S., 86 Abb., 16 Taf., 2 Kartenskizzen, 8 Profiltafeln, 3 geol. Karten, Halle (Niemeyer).Google Scholar
  26. Gedik, I. (1974): Conodontenfaunen aus dem Unterkarbon der Karnischen Alpen. - Abh. Geol. B.-A., 31, 29 S., 7 Abb., 1 Taf., Wien.Google Scholar
  27. Hahn, G. & R. (1973): Trilobiten aus dem Unterkarbon (Dinantium) von Nötsch /Österreich. Geologica et Palaeontologica, 7, 135–146, 17 Abb., 1 Tab., 1 Taf., Marburg/Lahn.Google Scholar
  28. Khosrovi-Said, A. (1962): Stratigraphische Ergebnisse im Paläozoikum beiderseits des Pailgrabens (Graz-N) mit Hilfe von Conodonten. Anz. österr. Akad. Wiss. Wien, mathem.-naturw. Kl., 1962, 89–90, Wien.Google Scholar
  29. KoDsi, M. G. (1967): Zur Kenntnis der Devon/Karbon-Grenze im Paläozoikum von Graz. N. Jb. Geol. Paläont. Mh., 1967, 415–427, 6 Abb., 1 Tab., Stuttgart.Google Scholar
  30. KoDsi, M. G. & FLÜGel, H. W. (1970): Lithofazies und Gliederung des Karbons von Nötsch. Carinthia II, 160/80, 7–17, 2 Abb., 3 Tab., Klagenfurt.Google Scholar
  31. Koninck, L. G. DE (1873): Recherches sur les Animaux; 2. Monographie des Fossiles carboniféres de Bleiberg en Carinthie. - 116 S., 4 Taf., Bonn und Brüssel.Google Scholar
  32. Leditzky, H. P. (1973): Die stratigraphische Gliederung des Gebietes zwischen Zollnerhöhe und Zollnersee in den Karnischen Alpen (Osterreich). Carinthia II, 162/83, 169–177, 2 Abb., 1 Tab., Klagenfurt.Google Scholar
  33. Lesko, I. (1960): Geologische und lagerstättenkundliche Untersuchungen im Raume Oberdorf a. d. Laming, Steiermark. - Mitt. Ges. Geol. Bergbaustud. Wien, 11, 3–65, 8 Taf., Wien.Google Scholar
  34. Manzoni, M. (1968): Il Devoniano e il Carboninferiore nelle serie pelagiche di Val Uqua (Tarvisio). - Giorn. Geol., 34, 641–684, 1 Abb., 3 Taf., Bologna.Google Scholar
  35. Meischner, D. (1971): Conodonten-Chronologie des Deutschen Karbons.-C. R. 6e Congr. Intern. Strat. Geol. Carbonif., Sheffield 1967, Iii., 1169–1180, 3 Abb., Sheffield.Google Scholar
  36. Ller, K. J. (1959): Zur Kenntnis der Pericyclus-Stufe (Unterkarbon) in den Karnischen Alpen. - N. Jb. Geol. Paläont. Mh., 1959, 90–94, Stuttgart.Google Scholar
  37. NössIng, L. (1974a): Beitrag zur Kenntnis des Oberdevons und Unterkarbons des Grazer Paläozoikums - Inaugural. Diss., Univ. Graz, 103 S., 6 Abb., 5 Taf., 2 Karten, Graz.Google Scholar
  38. Nossing, L. (1974 b): Nachweis des tieferen Unterkarbons im Paläozoikum von Graz. - Anz. österr. Akad. Wiss. Wien, mathem.-naturw. Kl., 1974, 39–41, Wien.Google Scholar
  39. NössIng, L. (1976): Die Sanzenkogel-Schichten (Unterkarbon), eine biostratigraphische Einheit des Grazer Paläozoikums. -Mitt. naturw. Ver. Stmk., 105, 79–92, 1 Abb., 1 Tab., 1 Taf., Graz.Google Scholar
  40. Pia, J. (1924): Über einen merkwürdigen Pflanzenrest aus den Nötscher-Schichten. - Sitz.-Ber. österr. Akad. Wiss. Wien, mathem.-naturw. Kl., 133, 543–558, 1 Taf., Wien.Google Scholar
  41. Polsler, P. (1967): Geologie des Plöckentunnels der Ölleitung Triest-Ingolstadt (Karnische Alpen, Österreich/Italien). - Carinthia II, 157/77, 37–58, 4 Abb., Klagenfurt 1967.Google Scholar
  42. Polsler, P. (1969): Stratigraphie und Tektonik im Nordabfall des Findenigkofels (Silur bis Karbon; Karnische Alpen, Österreich). -Jb. Geol. B. A., 112, 355398, 6 Abb., 4 Taf., 7 Tab., Wien.Google Scholar
  43. Schonlaub, H. P. ( 1969 a): Das Paläozoikum zwischen Bischofalm und Hohem Trieb (Zentrale Karnische Alpen, Österreich). - Jb. Geol. B.-A., 112, 265–320, 4 Abb., 9 Tab., 4 Taf., Wien.Google Scholar
  44. Schonlaub, H. P. ( 1969 b): Conodonten aus dem Oberdevon und Unterkarbon des Kronhofgrabens (Karnische Alpen, Österreich). Jb. Geol. B.-A., 112, 321354, 1 Abb., 2 Tab., 3 Taf., Wien.Google Scholar
  45. Schonlaub, H. P. ( 1971 a): Die fazielle Entwicklung im Altpaläozoikum und Unterkarbon der Karnischen Alpen. -Z. dt. geol. Ges., 122, 97–111, 3 Abb., Hannover.Google Scholar
  46. Schonlaub, H. P. ( 1971 b): Stratigraphische und lithologische Untersuchungen im Devon und Unterkarbon der Karawanken (Jugoslawischer Anteil). - N. Jb. Geol. Paläont. Abh., 138, 157–168, 3 Abb., 1 Tab., 1 Beil., Stuttgart.Google Scholar
  47. Schonlaub, H. P. (1971c): Die Althofener Gruppe - eine neue stratigraphische Einheit im Devon Mittelkärntens (Österreich). N. Jb. Geol. Paläont. Mh., 1971, 288–305, 4 Abb., 1 Tab., Stuttgart.Google Scholar
  48. Schonlaub, H. P. (1973): Zur Kenntnis des Nord-Süd Profils im Nötschgraben westlich Villach. -Verh. Geol. B.-A., 1973, 359–365, 1 Abb., Wien.Google Scholar
  49. Schonlaub, H. P. & Flajs, G. (1975): Aufnahmsbericht Blatt 101, Eisenerz. -Verh. Geol. B. A., 1975, A75–A76, Wien.Google Scholar
  50. Siegl, W. & Felser, K. O. (1973): Der Kokardendolomit und seine Stellung im Magnesit von Hohentauern (Sunk bei Trieben). Bhm, 118, 251–256, 8 Abb., Wien.Google Scholar
  51. Skala, W. (1969): Ein Beitrag zur Geologie und Stratigraphie der Gipfelregion des Poludnig (Karnische Alpen, Österreich). Jb. Geol. B.-A., 112, 235–264, 3 Taf., 4 Abb., 8 Tab., Wien.Google Scholar
  52. Tessensohn, F. (1969): Zur Unter-Karbon-Stratigraphie in den Karawanken. - Carinthia II, 159/79, 28–32, 1 Abb., Klagenfurt.Google Scholar
  53. Tessensohn, F. (1971): Der Flysch-Trog und seine Randbereiche im Karbon der Karawanken — N. Jb. Geol. Paläont. Abh., 138, 169–220, 17 Abb., 1 geol. Karte, Stuttgart.Google Scholar
  54. Tessensohn, F. (1974a): Zur Fazies paläozoischer Kalke in den Karawanken (Karawankenkalke II). Verh. Geol. B.-A., 1974, 89–130. 6 Abb., 3 Taf., 1 Beil., Wien.Google Scholar
  55. Tessensohn, F. ( 1974 b): Schichtlücken und Mischfaunen in paläozoischen Kalken der Karawanken. — Carinthia II, 164/87, 137–160, 7 Abb., 5 Tab., 1 Karte, Klagenfurt.Google Scholar
  56. Thalmann, F. (1975): Probleme der Abbauplanung und Qualitätssteuerung am Steirischen Erzberg in Abhängigkeit von den geologisch-mineralogischen Verhältnissen. Mitt. Geol. Ges. Wien, 66/67, 245–263, 9 Abb., 2 Tab., 2 Taf., Wien.Google Scholar
  57. Ziegler, W. (1969): Eine neue Conodonten-Fauna aus dem höchsten Oberdevon. Fortschr. Geol. Rheinld. u. Westf., 17, 343–360, 4 Abb., 1 Tab., 2 Taf., Krefeld.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1978

Authors and Affiliations

  • Fritz Ebner
    • 1
  1. 1.Abteilung für Geologie, Paläontologie und BergbauLandesmuseum JoanneumGrazAustria

Personalised recommendations