Advertisement

Berechnung des Ungleichförmigen Abflusses

  • Eduard Naudascher
Chapter

Zusammenfassung

Anhand der Beispiele in Bild 6.1 wurde bereits anschaulich gezeigt, daß selbst für prismatische Gerinne ohne jegliche Einbauten und sonstige Störungsursachen der stationäre, gleichförmige Abfluß sich nur einstellen kann, wenn diese Gerinne sehr lang sind. Hat das Gerinne ein mildes Gefälle — d.h. ist der Normalabfluß strömend — so stellt sich ungleichförmiger Abfluß im allgemeinen im unteren Gerinnebereich ein; hat das Gerinne ein steiles Gefälle — d.h. ist der Normalabfluß schießend — so stellt sich ungleichförmiger Abfluß im oberen Gerinnebereich ein. Für den im allgemeinen vorliegenden Fall eines nichtprismatischen Gerinnes mit Einbauten, Verzweigungen etc. ist jedoch der ungleichförmige Abfluß die Regel.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1987

Authors and Affiliations

  • Eduard Naudascher
    • 1
  1. 1.Institut für HydromechanikUniversität KarlsruheBundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations