Advertisement

Tagungsbericht pp 405-413 | Cite as

Planvolle Vorbeugung gegen venerische Erkrankungen

  • H. Rotter
Conference paper
Part of the Zweite Österreichische Ärztetagung Salzburg book series (ÄRZTETAGUNG, volume 2)

Zusammenfassung

Die segensreichen Folgen wissenschaftlicher Erkenntnisse auf dem Gebiete der Seuchenabwehr übersteigen an Tragweite nicht selten die Grenzen unseres Vorstellungsvermögens. Mit einfachsten Mitteln vermochte schon wiederholt planvolle Vorbeugung unermeßliche Wirkungen zu erreichen. Die meisten Errungenschaften dieser Art beruhen auf dem Gedanken einer Vorbeugung gegen Neuerkrankungen, wogegen Behandlungserfolge an bereits Erkrankten nur mittelbar Einfluß auf die fortschreitende Ausbreitung einer Seuche zu nehmen vermögen. Unter den zahllosen Beispielen sei nur die Bekämpfung der Pocken durch die Impfung, die Bekämpfung der Pest durch die Rattenvertilgung und aus neuester Zeit insbesondere die eindrucksvollen Erfolge gegen das Fleckfieber durch die Anwendung von Entlausungspulver genannt. Zweifelsohne geht die Verlängerung des durchschnittlichen Lebensalters der Menschheit auf das Doppelte zu einem guten Teil auf Konto der in der Seuchenabwehr erzielten Erfolge.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Zumbusch, L. und Hocht, H.: Jadassohns Hdb. d. Haut-u. Geschlechtskrkh, XXII. Bd., S. 160. Berlin-Wien: Julius Springer, 1927.Google Scholar
  2. 2.
    Munson: Zit. Puhl. Health Administr. Macmillan, New York 1946.Google Scholar
  3. 3.
    Bauer, Th. I. und Mitarbeiter: J. Ven. Dis. Inform, 29 (1948): 42.Google Scholar
  4. 4.
    Rotter, H.: Erscheint in der Schweiz. med. Wschr.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1949

Authors and Affiliations

  • H. Rotter
    • 1
  1. 1.SalzburgÖsterreich

Personalised recommendations