Advertisement

Zur Meteorologie der Gebirge Italiens

Mit einem Bericht über die Tagung 1979 in Reggio Emilia über die Meteorologie der Apenninen
  • Friedrich Lauscher
Conference paper
Part of the Jahresberichte des Sonnblick-Vereines book series (SONNENBLICK, volume 1978-80)

Zusammenfassung

Geschichte: Nach [1] wurde dem 1845 in 608 m Höhe am Hang des Vesuv errichteten Observatorium für Vulkanologie im Jahre 1858 ein meteorologischer Turm aufgesetzt. 1919 kam eine Beobachtungshütte in 1165 m am Kraterrand, nur 20 m unter dem Vesuvgipfel hinzu.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Signore, F.: Das Vesuv-Observatorium, 37. Jahresber. d. Sonnblick-Vereins für das Jahr 1928, 3–8, Wien 1929.Google Scholar
  2. [2]
    von Obermayer, A.: Das Observatorium auf dem Ätna, 16. Jahresber. des Sonnblick-Vereins für das Jahr 1907, 3 11, Wien 1908.Google Scholar
  3. [3]
    Gherardi, R.: Monte Limone, Sestola 1978, 61 + VII Seiten.Google Scholar
  4. [4]
    Chistoni, C.: Atti della R. Ace. dei Lincei, R.ndiconti, Vol. XI (1901), p. 479, 539 und Vol. XII (1903), p. 25 (siehe auch M.Z. 1904, 282 ).Google Scholar
  5. [5]
    von Obermayer, A.: Das Observatorium Regina Margherita auf dem Monte Rosa, 4560 m, 14. Jahresber. des Sonnblick-Vereins für das Jahr 1905, 6–16, Wien 1906.Google Scholar
  6. [6]
    Prodi, F. a. G. Fea: Transport and Deposition of Saharian Dust over Alps, Veröff. der Schweizer. Met. Zentralanst. Nr. 40 (1978), 179–182.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1981

Authors and Affiliations

  • Friedrich Lauscher
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations