Advertisement

Der Jahresgang der Tagessummen der Globalstrahlung an wolkenlosen Tagen und ihre Höhenabhängigkeit in den Ostalpen

  • Ferdinand Steinhauser
Conference paper
Part of the Jahresberichte des Sonnblick-Vereines book series (SONNENBLICK, volume 1978-80)

Zusammenfassung

Das Forschungsprogramm des Internationalen Jahres 1957/58 gab auch Anlaß dazu, daß in Österreich ein verhältnismäßig dichtes Netz von Registrierstationen für die Globalstrahlung, das ist die Summe von Sonnen- und Himmelsstrahlung eingerichtet worden ist, das im wesentlichen auch bis in die Gegenwart weitergeführt wurde. Die Ergebnisse dieser Beobachtungen werden von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik laufend veröffentlicht [1]. Diesem Beobachtungsnetz ist es zu verdanken, daß nun neben den langjährigen Registrierungen der Sonnenscheindauer [2] gute Grundlagen für die Beurteilung der Nutzungsmöglichkeit der Sonnenergie in Österreich als Alternativ-Energie zur Verfügung stehen [3]. Für diesen Zweck ist es nicht nur notwendig, langjährige Durchschnittswerte der Globalstrahlung in Betracht zu ziehen, sondern auch die Veränderlichkeit der Tagessummen der Globalstrahlung zu kennen. Im letzten Jahresbericht des Sonnblickvereins habe ich deshalb auch über die Häufigkeitsverteilung der Tagessummen der Globalstrahlung in den einzelnen Monaten auf Grund von langjährigen Beobachtungen an einigen ausgewählten Stationen in verschiedenen Höhenlagen berichtet [4].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Ergebnisse von Strahlungsmessungen in Österreich. Herausgegeben von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Wien 1957–1977.Google Scholar
  2. [2]
    Steinhauser, F.: Tages- und Jahresgang der Sonnenscheindauer in Österreich (1929–1968).Arbeiten aus der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik. Heft 12, Wien 1973.Google Scholar
  3. [3]
    Neuwirth, F., M. Bruck, W. Heindl, G. Schaffer: The Estimation of Global and Sky Radiation on Horizontal and Inclined Surfaces in Austria. Editor: Austrian Solar and Space Agency (ASSA). Wien 1979.Google Scholar
  4. [4]
    Steinhauser, F.: Die Veränderlichkeit der Tagessummen der Globalstrahlung in den Ostalpen. 74.-75. Jahresbericht des Sonnblick-Vereines für die Jahre 1976–1977, S. 11–19. Wien: Springer-Verlag 1977.Google Scholar
  5. [5]
    Steinhauser, F.: Die Zunahme der Intensität der Sonnenstrahlung mit der Höhe im Alpengebiet und die Verteilung der „Trübung“ in den unteren Luftschichten. Meteorol. Zs. 56, 172–181 (1939).Google Scholar
  6. [6]
    Sauberer, F., und Inge Dirmhirn: Das Strahlungklima. In: F. Steinhauser, O. Eckel und F. Lauscher: Klimatographie von Österreich. Osten-. Akad. d. Wissenschaften, Denkschriften der Gesamtakademie, Bd. 3, 1. Liefg. Wien: Springer-Verlag 1958.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1981

Authors and Affiliations

  • Ferdinand Steinhauser
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations