Advertisement

Klinik der spinalen Durchblutungsstörungen

  • W. Bartsch
Conference paper
Part of the Acta Neurochirurgica Supplement book series (NEUROCHIRURGICA, volume 7)

Zusammenfassung

Das klinische Problem der Durchblutungsstörungen des Rückenmarkes ist weder mit den pathologisch-anatomischen Reaktionsformen (Hämatomyelie und Myelomalacie) noch mit dem neurologischen Bild des Spinalis-Anterior-Syndroms bei Embolie oder Thrombose der spinalen Längsarterienkette erschöpft. Der Rückenmarkkreislauf kann bei akuten und subakuten Kompressionen verschiedener Ätiologie entscheidend mitbeteiligt sein, indem die Lokalisation, Ausdehnung und Qualität der neurologischen Ausfälle vom spinalen Gefäßsystem bestimmt werden. Noch beachtlicher sind überwiegend kreislaufdynamisch entstehende Rückenmarkaffektionen im höheren Lebensalter. Ihre Häufigkeit ist klinisch bisher zweifellos unterschätzt worden. Hier bieten sich therapeutische Möglichkeiten, die bei einer Frühdiagnose der Leiden erfolgversprechend sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1961

Authors and Affiliations

  • W. Bartsch

There are no affiliations available

Personalised recommendations