Advertisement

Der Zustand von Gletschern in der Großglocknergruppe und im Gebiet des Rauriser Sonnblicks in den Jahren 1968 und 1969

  • Hanns Tollner
Conference paper
Part of the Jahresberichte des Sonnblick-Vereines book series (SONNENBLICK, volume 1968/69)

Zusammenfassung

Der Zeitabschnitt 1. Oktober 1967 bis 30. September 1968 war im Großglockner- und Sonnblickraum teils noch etwas gletschergünstig, teils aber bereits recht eisabträglich. Als bedeutend ungünstig erwies sich der unternormale Niederschlag. Das Temperaturmittel blieb geringfügig unter langjährigen Verhältnissen. Im Oktober und November 1967 erfolgte bei wesentlich unternormalen Niederschlagshöhen noch ein starker Massenaufbrauch. Im Jänner 1968 fiel stark überdurchschnittlicher Niederschlag. Er wurde durch eine heftige atmosphärische Zirkulation von den Hochflächen, Graten und Kämmen vielfach in tiefere Lagen verblasen. Bis Ende Juni 1968 blieben die Niederschläge unter dem langjährigen Durchschnitt. In der letzten Juniwoche und ersten Juliwoche stellte sich eine Hitzeperiode ein, die der Schnee- und Eissubstanz der Gletscher ungewöhnlich stark zusetzte. Nach dieser Hitzeperiode verhinderten im weiteren Sommer tiefere Temperaturen und wiederholter Schneefall einen weiteren stärkeren Massenschwund.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1970

Authors and Affiliations

  • Hanns Tollner
    • 1
  1. 1.SalzburgÖsterreich

Personalised recommendations