Advertisement

Einfluß der Festigkeit auf die strömungstechnische Auslegung von thermischen Strömungsmaschinen

  • Karl J. Müller
Chapter

Zusammenfassung

Auf die Größe des Energieumsatzes und des Wirkungsgrades einer Turbomaschinenstufe hat die Umfangsgeschwindigkeit des Rades wesentlichen Einfluß. Bei der vergleichsweise geringen Dichte der Gase und Dämpfe benötigt man hohe Umfangsgeschwindigkeiten, welche große Beanspruchungen in den umlaufenden Teilen hervorrufen. Bei der aero-thermodynamischen Berechnung und strömungsgerechten Formgebung muß auch die statische und dynamische Festigkeit der umlaufenden Teile, der Schaufeln und der Laufräder berücksichtigt werden. Erst wenn eine Nachprüfung der Beanspruchung ergibt, daß an keiner Stelle die zulässigen Grenzen überschritten werden, d. h. wenn auch aus diesem Grunde keine Änderungen an den Voraussetzungen angebracht werden müssen, kann die strömungstechnische Berechnung als abgeschlossen betrachtet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Emmert H.D.: Current Design Practices for Gas Turbine Power Elements. Trans ASME 72 (2), 1950, 189Google Scholar
  2. 2.
    Raschke K.: Beitrag zur Berechnung der Wechselbeanspruchungen von Turbinenschaufeln bei unterschiedlichen Betriebsdrehzahlen. WDI-Fortschrittsbericht Reihe 1 Nr. 37 (1975)Google Scholar
  3. 3.
    Traupel W.: Die Beanspruchung schwingender Schaufeln in Resonanz. Schweiz. Bauz. 88/1970 H.24, 528-534Google Scholar
  4. 4.
    Biezeno G., und Grammel R.: Technische Dynamik II. 2.Aufl. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1953CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Kirchberg G., Thomas H.J.: Berechnung der Eigenschwingungsprobleme der Dampfturbinenschaufeln. Konstruktion 3 (1951) 14–19, 41-46Google Scholar
  6. 6.
    Kirchberg G., Thomas H.J.: Berechnung der Eigenfrequenzen der Schaufelpakete in Dampf-und Gasturbinen, insbesondere bei verjüngten Schaufeln. Konstruktion 10 (1958), 41–50Google Scholar
  7. 7.
    Vogel J.H.: Eigenfrequenzen der Biegeschwingungen unverwundener, freistehender Turbinenschaufeln unter Berücksichtigung von Zusatzeffekten. Konstruktion 21 (1969), 27–30Google Scholar
  8. 8.
    Montoya J.G.: Gekoppelte biege-und Torsionsschwingungen einer stark verwundenen rotierenden Schaufel. Brown Boveri Mitt. 53 (1966) 216–230Google Scholar
  9. 9.
    Zienkiewicz O.C.: The Finite Element Method in Engineering Science. London: Mc Graw-Hill 1971Google Scholar
  10. 10.
    Mlejnek H.P., Schreieck R.: Einsatz der Finite-Elemente-Methode zur statischen und dynamischen Berechnung von schalenartigen Radial-und Axialschaufeln bei beliebigen Drehzahlen (System Turban) VDI Bericht 264 (1976) 173–182Google Scholar
  11. 11.
    Löffler K.: Die Berechnung von rotierenden Scheiben und Schalen. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1961CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Beglinger V.: Zur analytischen Bestimmung der Spannungsverteilung in rotierenden Schalen. Forsch.Ing.Wes. 35 (1969) 2, 55–64CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Müller K.J.: Die Festigkeit rein radial beschaufelter Kreiselverdichter-Laufräder. Österr.Ing.Arch. II (1947) 138–152Google Scholar
  14. 14.
    Schilhansel M.J.: Stress analysis of a radial-flow rotor. Trans. ASME, J. Engineering for Power, Series E 84 (1962) Nr.1, 124–130CrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Fister W., Heiderich H.: Untersuchungen über den Einfluß von einigen geometrischen Parametern auf den Verformungs-und Spannungszustand von Radialverdichterlaufrädern. VDI-Ber.264 (1976) 163–171Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1978

Authors and Affiliations

  • Karl J. Müller
    • 1
  1. 1.Institut für Dampf- und GasturbinenTechnische Universität WienÖsterreich

Personalised recommendations