Advertisement

Gesamtaufbau

  • Karl Sachs
Chapter

Zusammenfassung

Elektrische Triebfahrzeuge mit Stromzuführung von außen oder eigener Energiequelle bestehen aus dem mechanischen Teil oder Wagenteil und dem elektrischen Teil oder der elektrischen Ausrüstung. Dem später je nach Stromart besonders zu behandelnden elektrischen Teil fällt in seiner Gesamtheit die Aufgabe zu, die dem Triebfahrzeug über die Fahrleitung zugeführte oder auf diesem erzeugte oder aufgespeicherte elektrische Energie durch die elektrischen Triebmotoren in mechanische Energie umzusetzen; der mechanische Teil hingegen hat einerseits die elektrische Ausrüstung aufzunehmen, d. h. zu tragen, andererseits gehören zum mechanischen Teil jene Organe, die das Drehmoment der Triebmotoren nach den Triebachsen übertragen und die in ihrer Gesamtheit als Triebwerk bezeichnet werden. Damit ist von selbst die Gruppierung des mechanischen Teils in den Rahmen, der einerseits den Kasten trägt, andererseits selbst von den Radsätzen oder dem Laufwerk getragen wird, und in das Triebwerk oder Getriebe unmittelbar gegeben. Die Zwischenschaltung von Federn zwischen den Rahmen und allen mit diesem fest verbundenen Aufbauten einerseits und die Radsätze mit ihrer Lagerung andererseits scheiden den mechanischen Teil in den abgefederten Teil und in den unabgefederten Teil. Abb. 1.1 läßt am Beispiel einer elektrischen Lokomotive für Stromzuführung durch eine Fahrdrahtoberleitung in aufgelöster Darstellung die vier Hauptbestandteile des Wagenteils erkennen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1973

Authors and Affiliations

  • Karl Sachs
    • 1
    • 2
  1. 1.Eidgenössischen Technischen Hochschule ZürichSwitzerland
  2. 2.Technischen Hochschule WienÖsterreich

Personalised recommendations