Advertisement

Mechanische Zubehörteile

  • Karl Sachs
Chapter

Zusammenfassung

Diesen ist die Aufgabe zugedacht, beim Anfahren und Anhalten die Zugkraft bzw. Bremswirkung eines Triebfahrzeuges durch künstliche Erhöhung der Reibung zwischen Rad und Schiene von den Witterungsverhältnissen unabhängig zu machen. Seit Jahrzehnten wurden und werden Sandstreuvorrichtungen angewendet. In neuerer Zeit neigt man allerdings mehr dazu, dem Sanden nur einen bedingten Wert bei schweren Anfahrten zuzuschreiben. Es gibt heute Bahnverwaltungen, die deshalb die Sandstreuvorrichtungen in den Führerständen ihrer Lokomotiven plombiert oder überhaupt ausgebaut haben. Andere Verwaltungen hingegen glauben auf das Sanden nach wie vor nicht verzichten zu können, weshalb die Sandstreuvorrichtungen in ihrem prinzipiellen Aufbau hier behandelt werden sollen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1973

Authors and Affiliations

  • Karl Sachs
    • 1
    • 2
  1. 1.Eidgenössischen Technischen Hochschule ZürichSwitzerland
  2. 2.Technischen Hochschule WienÖsterreich

Personalised recommendations