Advertisement

Mit Wechselstrom gespeiste, angezapfte und aufgeschnittene Stromwenderwicklungen

  • Heinrich Sequenz

Zusammenfassung

Auf dem Stromwender einer Stromwenderwicklung schleifen nach Abb. 227 n Bürsten: B I , B II ... B n ,, die die Ankerwicklung in n Abteilungen zerlegen. Und zwar stellt in Abb. 227 ein zwischen zwei benachbarten Bürsten liegendes Stück des Kreises alle Leiter dar, die man zu durchwandern hat, wenn man von einer dieser Bürsten zur nächsten gelangen will. Diese n Ankerwicklungs-Abteilungen können ungleich groß sein, wie es ja in Abb. 227 der Fall ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Arnold, E.: Die Wicklungen der Wechselstrommaschinen. 2. Aufl. Berlin: Julius Springer, 1912.Google Scholar
  2. Barrère, M.: Commutatrices et convertisseurs rotatifs Paris: J.-B. Baillière et fils. 1931.Google Scholar
  3. Mazzocchi, Manlio: Avvolgimenti delle machine elettriche a corrente continua ed alternata. Quinta edizione. Milano: Ulrico Hoepli. 1938.Google Scholar
  4. Richter, R.: Ankerwicklungen für Gleich- und Wechselstrommaschinen. Berlin Julius Springer, 1920.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1952

Authors and Affiliations

  • Heinrich Sequenz
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule in Wien, Österreichischen Akademie der WissenschaftenWienÖsterreich

Personalised recommendations