Advertisement

Einige Transformationen

  • K. Mather
Chapter

Zusammenfassung

Wenn ein Objekt einer von 2 Klassem angehören kann, und wenn die Wahrscheinlichkeit, dass es in einer dieser Klassen fällt, p ist und wenn die Wahrscheinlichkeit, dass es der anderen Klasse angehört, gleich ist q = 1-p und wenn n solcher Objekte beobachtet werden, dann sind die Wahr scheinlichkeiten dafür, dass alle n der ersten Klasse angehören, dass n-1 der ersten (und eines der 2.) Klasse angehören usw. wie wir. im Abschnitt 5 gesehen haben, durch die Entwicklung des Binomialaus druckes (p+q)n gegeben. Wenn eine Reihe von solchen Gruppen von n Objekten beobachtet wird, dann kann man erwarten, dass im Durchschnitt der Anteil an Objekten der ersten Klasse gleich p ist und dass die Varianz dieses Anteils gleich ist
$$\frac{{p.q}}{n}(vgl.Abschnitt13). $$

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bliss, C. I.,: The calculation of the dosage-mortality curve, Ann. appl. Biol. 22., 134–167 1935 (a)CrossRefGoogle Scholar
  2. Bliss, C. I.,: The comparison of dosage-mortality data. Ann. appl. Biol. 22., 307–333. (1935 b)CrossRefGoogle Scholar
  3. Bliss, C. I.,: The determination of the dosage-mortality curve from small numbers, Quart. J. Pharm. 11., 192–216, 1938Google Scholar
  4. Gaddum, J. H.,: Reports on biological standarda. III, Methode of biological assay depending on quantal response, Med. Res. Council Spec. Rep. Nr, 183 London, H. M. Stat. Office, 1933Google Scholar
  5. Fisher, R. A.,: The case of zerc survivers. Appendix to Bliss 1935 a.Google Scholar
  6. Fisher, R.A. and Yates F.,: Statistical tables for Biological. Agricultural and Medical Research. Oliver and Boyd, Edinburgh, 2.Aufl. 1943Google Scholar
  7. Erwin, J. O.,: Statistical method applied to biological assays. Suppl. J. Roy. Statistical Soc. 4., 1–60, 937CrossRefGoogle Scholar
  8. Smith, M. I., quoted by Gaddum, J. H.,: The biological assay of Strophantus (Kombé) in comparison with Quabain. Quart. J. Pharm. 5., 274–300, 1932.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1955

Authors and Affiliations

  • K. Mather
    • 1
  1. 1.Universität BirminghamUK

Personalised recommendations