Advertisement

Zur Geschichte des hydrometrischen Meßwesens

  • Otto Lanser
Chapter
Part of the Blätter für Technikgeschichte book series (TECHNIKER, volume 15)

Zusammenfassung

Von Galileo Galilei stammt das berühmte Wort: „Den Gestirnen vermag ich ihre Bahn anzuweisen, dem Wassertropfen aber nicht.“ Galilei wollte damit zum Ausdruck bringen, daß es mit dem wissenschaftlichen Rüstzeug seiner Zeit zwar bereits möglich war, die Bewegungen der Himmelskörper, wenigstens der damals bekannten Planeten, messend und rechnend zu verfolgen und dadurch auch vorherzubestimmen, daß sich die damalige Mechanik aber noch gänzlich außerstande sah, Ähnliches auch nur für die einfachsten hydrodynamischen Probleme zu leisten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiteres, insbesondere neueres Schrifttum

  1. C. G. Schober, Erfahrungen und Theorie von der Wirkung der Windmühlen und der Wendung ihrer Flügel, Hamburgisches Magazin, 9. Bd., 2tes Stück, Hamburg 1752.Google Scholar
  2. I. A. Eytelwein: Handbuch der Mechanik fester Körper und der Hydraulik, Berlin 1801.Google Scholar
  3. K. R. Bornemann• Hydrometrie oder praktische Anleitung zum Wassermess en, Freiberg 1849.Google Scholar
  4. L. S. Treviranus: Über Verbesserungen im Gebrauche und in der Konstruktion des hydrometrischen Flügels, Allgemeine Bauzeitung 1861.Google Scholar
  5. H. Grebenauer: Die Internationale Rheinstrommessung bei Basel, München 1873.Google Scholar
  6. I. Amsler-Laffon: Der hydrometrische Flügel mit Zählwerk und elektrischer Zeichengebung, Schaffhausen 1877.Google Scholar
  7. M. RÜHlmann: Hydromechanik oder: Die Technische Mechanik flüssiger Körper, Hannover 1879.Google Scholar
  8. A. Heller: Geschichte der Physik, Stuttgart 1884.Google Scholar
  9. Handbuch der Ingenieurwissenschaften, 3. Teil: Der Wasserbau, 1. Band: Gewässerkunde, Leipzig 1906.Google Scholar
  10. Die Entwicklung der Hydrometrie in der Schweiz, hgb. im Auftrag des Eidgen. Dep. des Innern, Bern 1907.Google Scholar
  11. L. A. Ott: Instrumentenkunde der praktischen Hydrometrie, Kempten, ohne Jahr. Theorie und Konstantenbestimmung des hydrometrischen Flügels, Kempten 1925.Google Scholar
  12. A. Stauss: Der Genauigkeitsgrad von Flügelmessungen bei Wasserkraftanlagen, Berlin 1926.Google Scholar
  13. F. Schaffernak: Hydrographie, Wien 1935.Google Scholar
  14. Gholam-Resa Kuros: Irans Kampf um Wasser, Berlin 1943.Google Scholar
  15. N. C. Grover und A. W. Harrington: Stream Flow, Measurements, Records and their uses, New York 1943.Google Scholar
  16. United States Dep. of the Interior, Geological Survey, Water-Supply Paper 888. Stream-Gaging Procedure, Washington 1945.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1953

Authors and Affiliations

  • Otto Lanser

There are no affiliations available

Personalised recommendations