Advertisement

Interpretation des Begriffes „Komplikationen“ im Hinblick auf die Allgemeinmedizin

  • Gisela C. Fischer
Chapter

Zusammenfassung

Lexika der Medizin definieren Komplikation als: „Jedes außerordentliche — und meist mit besonderen Symptomen einhergehende—Krankheitsgeschehen, das im Verlaufe einer Grundkrankheit auftritt und deren Verlauf ungünstig gestaltet“ (Roche Lexikon Medizin 1987). Sinngemäß in Übereinstimmung hiermit findet sich die Definition: „Ereignis oder Umstand, wodurch eine Krankheit oder ein chirurgischer Eingriff ungünstig beeinflusst wird“ (Pschyrembel klinisches Wörterbuch 1990). Aus beiden Definitionen wird deutlich, dass mit Komplikationen nicht erst ein ungünstiges Ergebnis des Krankheitsverlaufs, sondern vor allem eine im Krankheitsund Versorgungsprozess ungünstige Wendung gemeint ist, die dazu führt, dass der Verlauf der Krankheit und die Krankheitsfolgen ungünstiger sind als normalerweise zu erwarten. Die erste Definition macht deutlich, dass es sich dabei sowohl um außerhalb des ärztlichen Einflusses, als auch durch das Versorgungsgeschehen ausgelöste Ereignisse handeln kann. In dem vorliegenden Buch geht es vor allem darum aufzuzeigen, welche Komplikationen unter allgemeinmedizinischen Arbeitsbedingungen auftreten können und wie der Hausarzt dem Entstehen von Komplikationen entgegenwirken kann. Folglich ist ein Komplikationsbegriff zu Grunde gelegt, der sich auf vermeidbare Faktoren einer ungünstigen Krankheitsentwicklung bzw. ungünstiger Krankheitsfolgen unter allgemeinärztlichem Versorgungseinfluss bezieht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 2004

Authors and Affiliations

  • Gisela C. Fischer
    • 1
  1. 1.Abt. Allgemeinmedizin der Medizinischen Hochschule HannoverHannoverGermany

Personalised recommendations