Advertisement

Hypertonie

  • Armin Wiesemann
Chapter

Zusammenfassung

Die Diagnostik der Hypertonie erfordert angesichts der neuen, allerdings nicht überall (O’Brian 2000) akzeptierten „Grenzwerte“, ein Umdenken, insbesondere im Zusammenhang mit weiteren kardiovaskulären Risiken (Ramachandran 2001, Schäfers 1999). Im Rahmen der Risikoabschätzung sind u.U. weitere Maßnahmen wie Ambulante-24-Std.Blutdruckmessung und -Ergometrie erforderlich, die auch in der Allgemeinpraxis über das Basisprogramm hinaus durchgeführt werden können. Dagegen ist die Suche nach sekundären Hypertonieformen zwar mittelfristig wichtig, aber nicht unmittelbar dringlich und bedarf auch bei positivem Ergebnis selten invasiver diagnostischer Maßnahmen wie Angiographie oder Nierenbiopsie. Zu vermeiden ist eine medikamentöse Therapie bis hin zur mittelschweren Hypertonie, solange kein angemessener Beobachtungszeitraum für eine vereinbarte Reduktion verhaltensabhängiger Risiken wie Adipositas, übermäßiger Salzkonsum oder Aiko-holabusus verstrichen ist. Von Zeit zu Zeit sollten Diagnose und Therapie überprüft werden (Aylett 2000).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aylett M, Creighton P, Jachuck S et al (2000) Stopping drug treatment of hypertension: experience in 18 British general practices. Br J Gen Pract 50: 407–408Google Scholar
  2. Campbell NR, Milkovich L, Burgess E et al (2001) Self-measurement of blood pressure: accuracy, patient preparation for readings, technique and equipment. Blood Press Monit 6: 133–138PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Davis PJ (1999) Alterielle Hypertonie, In: Greene, Johnson, Maricic (Hrsg.) Medizinische Entscheidungen: Vom Symptom zur Diagnose. Ullstein Mosby, 56–57Google Scholar
  4. Donner-Banzhoff N (2001) Perspektiven der Hypertoniebehandlung in der hausärztlichen Praxis. Z Ärztl Fortbild Qual sich 95: 333–338Google Scholar
  5. Deutsche Hochdruckliga, Deutsche Hypertonie Gesellschaft (2001) Leitlinien für die Prävention, Erkennung, Diagnostik und Therapie der arteriellen Hypertonie, http://www.uni-duesseldorf.de/www/ AWMF/11/ihyptoOl.htm und Donner-Banzhoff N (2001) Perspektiven der Hypertoniebehandlung in der hausärztlichen Praxis. Z Ärztl Fortbild Qual sich 95:333-338
  6. Franz IW (1999) Hypertoniediagnostik ohne Restzweifel MMW-Fortschr Med 46: 30–33Google Scholar
  7. Grote L (1997) Hochdruck bei Schlafapnoe, In: Scholze J (Hrsg.) Hypertonie, Blackwell, pp 428–444Google Scholar
  8. Kannel B et al (1988) Hypertension, antihypertensive treatment and sudden coronary deaths. The Framingham Study. Hypertension 11, p 45Google Scholar
  9. O’Brien E, Staessen JA (2000) Critical appraisal of the JNC VI, WHO/ISH and BHS guidelines for essential hypertension. Expert Opin Pharmacother 1: 675–682CrossRefGoogle Scholar
  10. Panza JA (2001) High-Normal Blood Pressure—More „High“ Than „Normal“. N Engl J Med 18: 1337–1340CrossRefGoogle Scholar
  11. Pickering TG, Coats A, Mallion JM et al (1999) Blood Pressure Monitoring. Task force V: Whitecoat hypertension. Blood Press Monit 4: 333–341PubMedGoogle Scholar
  12. Ramachandran S, Vasan RS, Larson MG et al (2001) Impact of High-Normal Blood Pressure on the Risk of Cardiovascular Disease. N Engl J Med 18: 1291–1297Google Scholar
  13. Schäfers, RF, Lütkes P, Ritz E et al (1999) Leitlinie zur Behandlung der arteriellen Hypertonie bei Diabetes mellitus http://www.thieme.de/dmw/inhalt/dmwl 999/dmw9945/beitrag/fg451.htm
  14. Scholze J (1997) Definition und Diagnosesicherung. In: Scholze J (Hrsg) Hypertonie. Blackwell, Wien, 3–16Google Scholar
  15. WHO-ISH Guidelines Subcommittee (1999) World Health Organization-International Society of Hypertension Guidelines for the Management of Hypertension J Hypertens 17: 151–183Google Scholar
  16. Wiesemann A, Braunecker W, Scheidt R (2001) Gemeindemedizin: Gesundheitsförderung und Versorgungsforschung im Östringer Modell, Z Allg Med 77: 14–18Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 2004

Authors and Affiliations

  • Armin Wiesemann
    • 1
  1. 1.ÖstringenGermany

Personalised recommendations