Advertisement

Ziel und Methodik der Untersuchung

  • Deutsches Krankenhausinstitut e. V., Düsseldorf
Chapter
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW)

Zusammenfassung

Die zunehmende Bedeutung der Strahlenuntersuchungen und Strahlenbehandlungen in der Medizin hat dazu geführt, daß sich Ärzte, Krankenhausträger, Krankenhausplaner und die Industrie intensiv mit allen Fragen der Planung und Organisation dieses Arbeitsbereiches beschäftigen. Die praktische Arbeit mit ionisierenden Strahlen in der Diagnostik und Therapie nimmt eine besondere Stellung im Krankenhaus ein, weil sie mit den allgemeinen ärztlichen Maßnahmen aufs engste verknüpft ist und den Verlauf sowie Erfolg der ärztlichen Behandlung entscheidend mitbestimmen kann. So gesehen beeinflussen unzureichende Arbeitsleistungen, aber auch eine auf die Arbeitsabläufe in den übrigen Behandlungs- und Pflegebereichen nicht genügend abgestimmte Betriebsgestaltung der Strahlenabteilung nachteilig das gesamte ärztlich-pflegerische Wirken im Krankenhaus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Die Allgemeinen Krankenhäuser lassen sich entsprechend ihrer Zielsetzung in Behandlung und Pflege und ihrer Größenordnung in folgende Typen einteilen : Ergänzungsversorgung, Mindestversorgung, Grundversorgung, Regelversorgung, Zentralversorgung und Maximalversorgung. Näheres hierzu siehe »Beiträge zur Krankenhausforschung und -praxis«, Ergebnisse der Arbeitstagung des Deutschen Krankenhausinstituts in Stuttgart, Mai 1960. Schriften des Deutschen Krankenhausinstituts e.V., Düsseldorf, Verlag W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart 1960, S. 66ff.Google Scholar
  2. 2.
    Nachstehend werden die ausgewählten sechs Krankenhäuser und Strahlenabteilungen aus Gründen der Wahrung ihrer Anonymität und des übersichtlichen Vergleichs mit den Schlüsselworten Oos, Ocker, Ruhr, Ruwer, Rhein und Regen bezeichnet. Dabei weist der Anfangsbuchstabe darauf hin, ob ein Facharzt für Radiologie hauptamtlich tätig ist (R) oder nicht (O). Ist kein Radiologe beschäftigt, dann wird lediglich Röntgendiagnostik betrieben; ist ein Radiologe tätig, dann werden Röntgendiagnostik und Röntgentherapie ausgeübt. Werden darüber hinaus Strahlenuntersuchungen und Strahlenbehandlungen mit radioaktiven Substanzen — offenen und geschlossenen Isotopen — vorgenommen, dann wird dies im Schlüsselwort durch den Endbuchstaben »n« ausgedrückt. Schließlich deuten die Schlüsselworte durch die Zahl ihrer Silben an, cb es sich innerhalb einer Gruppe jeweils um die Strahlenabteilung mit größerer (zweisilbig) oder mit geringerer (einsilbig) Leistungsfrequenz handelt. Näheres über das Programm der Leistungen der untersuchten Strahlenabteilungen siehe in den folgenden Abschnitten.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1963

Authors and Affiliations

  • Deutsches Krankenhausinstitut e. V., Düsseldorf

There are no affiliations available

Personalised recommendations