Advertisement

Zusammenfassung

Der Aufbau des Versuchsstandes und die für die Versuchsdurchführung benötigten Meßeinrichtungen waren bereits im wesentlichen im Forschungsbericht Nr. 588 beschrieben worden. Abbildung 1 zeigt noch einmal die schematische Darstellung des Gesamtversuchsstandes, während in Abbildung 2 die angeordneten Meßstellen im Falle einer angeflanschten Diffusoranordnung am Auspuff schematisch angeführt sind. Der Versuchsstand war auf der Saugseite der Maschine mit einer Einrichtung zur Messung der von der Maschine angesaugten Luft- und Brennstoffmenge ausgerüstet. Im Saugrohrstutzen befand sich nach Abbildung 4 in einer Entfernung von 84 [mm] (gemessen von der Zylinderinnenwand ab) ein Druckmeßstutzen für die Aufnahme eines Quarzgebers. Eine geringere Entfernung dieses Druckmeßstutzens vom Einlaßschlitz war nicht möglich. Auslaßseitig befand sich in 70 [mm] Entfernung von der Zylinderinnenwand ein weiterer Druckmeßstutzen. Auch hier war es nicht möglich, die Druckmeßstelle näher an den Auslaßschlitz zu setzen. Die Lage dieser Meßstelle zeigt Abbildung 5 (mit P1 bezeichnet) am Beispiel der “Ausgangsmaschinenanordnung”. Je nach der Art der angeflanschten Auspuffleitungssysteme waren weitere Druckmeßstellen an diesen Leitungssystemen in unterschiedlicher Entfernung von der Zylinderwand angebracht. An der Versuchsmaschine war ein Druckmeßstutzen im Zylinderkopf und einer an der Kurbelkastenwandung angeordnet.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1961

Authors and Affiliations

  • Werner Wilhelm
    • 1
  1. 1.Aerodynamisches InstitutTechnischen HochschuleAachenDeutschland

Personalised recommendations