Advertisement

Stand der Erkenntnisse

  • Hermann Schenck
  • Aleksander Majdič
  • Willi-Jürgen Ammerling
Chapter
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW)

Zusammenfassung

Die Stickstoffgehalte von Schlacken eisenhüttenmännischer Verfahren wurden erstmalig von W. Eilender und O. Mayer [1] ermittelt. Man versuchte hier, einen gesetzmäßigen Zusammenhang zwischen Schlackenstickstoff und Badstickstoff sowie Schlak-kenzusammensetzung aufzudecken. Obwohl die Versuche keinen eindeutigen Beweis für das Vorhandensein eines »Stickstoffgleichgewichtes« zwischen Schlacke und Bad ergaben, konnte doch eine steigende Tendenz der Schlackenstickstoffgehalte mit höheren Gestelltemperaturen und damit höheren Si-Gehalten im Roheisen und mit wachsender Basizität festgestellt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1970

Authors and Affiliations

  • Hermann Schenck
    • 1
  • Aleksander Majdič
    • 1
  • Willi-Jürgen Ammerling
    • 1
  1. 1.Institut für EisenhüttenwesenRhein.-Westf. Techn. HochschuleAachenDeutschland

Personalised recommendations