Advertisement

Versuchsdurchführungen

  • Werner Leins
  • Jörg Nagel
  • Guntram Kohler
Chapter
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW)

Zusammenfassung

Wie in Abschnitt 2 bereits ausgeführt, bestehen über den anstehenden Untergrund keine gemessenen Daten. Auf Grund der geologischen Gegebenheiten und wegen der unmittelbaren Nachbarschaft zum Eyller See, aus dem das Material (Abb. 7) für Dammschüttung und Verfestigungen gewonnen wurde, kann geschlossen werden, daß es sich vorwiegend um weitgestufte Sand-Kies-Gemische handelt, welche im allgemeinen frostsicher sein dürften. Zur Schüttung des Straßendammes wurde das frostsichere Material aus dem Eyller See in einer Mindeststärke von 50 cm eingebaut. Darüber liegt die eigentliche Straßenbefestigung, bestehend aus Unterbau (Tragschichten) und Fahrbahndecke, mit einer Stärke von 22 bis 30 cm beim Betonteil bzw. 43–50 cm beim Schwarzdeckenteil, womit sich selbst bei Außerachtlassung des evtl. frostsicheren Untergrundes eine frostsichere Konstruktionshöhe von 72 bis 80 cm bzw. 93–100 cm ergibt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1970

Authors and Affiliations

  • Werner Leins
    • 1
  • Jörg Nagel
    • 1
  • Guntram Kohler
    • 1
  1. 1.Institut für StraßenwesenRhein.-Westf. Techn. HochschuleDeutschland

Personalised recommendations