Advertisement

Zusammenfassung

Der Faserverband wird in einen der acht Schlitze des Meßkondensators eingeführt und erhöht dessen Kapazität C 0 um den Betrag ΔC (Abb. 14). Im abgeglichenen Zustand (ohne Faserverband) stimmen die Resonanzfrequenzen der Oszillatoren 1 und 2 miteinander überein. Durch die Eingabe des Faserverbandes erfolgt eine Verstimmung des Oszillators 2, so daß im Überlagerer Ü die Differenzfrequenz Δf beider Oszillatoren gewonnen werden kann. Sie erzeugt im Diskriminator Di und in dem nachgeschalteten Gleichspannungsverstärker den Meßstrom i m .

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1970

Authors and Affiliations

  • Walther Wegener
    • 1
  • Hans-Jürgen Vogt
    • 1
  1. 1.Institut für TextiltechnikRhein.-Westf. Techn. Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations