Advertisement

Schädigungssymptome

  • Robert Guderian
  • Hans van Haut
  • Heinrich Stratmann
Chapter
Part of the Forschungsberichte Des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW)

Zusammenfassung

Kenntnisse über die äußeren Schädigungsformen und ihren Ablauf bilden in Verbindung mit der chemischen Pflanzenanalyse und der Luftanalyse die Grundlage zum Nachweis pflanzenschädigender HF-Immissionen. Wenn auch die Schädigungssymptome in Form von Nekrosen, Chlorosen und Änderungen im Habitus der Pflanze nicht so spezifisch sind, daß sie als alleiniges Mittel zur sicheren Identifizierung von HF-Einwirkungen ausreichen, so geben sie doch bei Beachtung der unterschiedlichen artspezifischen Resistenz der verschiedenen an einem Pflanzenstandort vorkommenden Arten einen wesentlichen Anhalt für die Diagnose. Beispielsweise werden in Gebieten mit S02-Immissionen bestimmte Nadelhölzer sowie die Mehrzahl der Schmetterlingsblütler und der Gramineen eher geschädigt als Gladiolen und Tulpen, während unter HF-Einwirkungen Schädigungen zuerst an den beiden letztgenannten Pflanzenarten zu erwarten sind. Zu den fluorempfindlichen Pflanzen zählen auch verschiedene relativ SO2-resistente Steinobstarten. Der Einfluß von Blattalter und Entwicklungsstadium auf die Verteilung der Schädigungssymptome an der Pflanze sowie die Bedeutung von Konzentrationshöhe und Umweltbedingungen für das Schadbild sind ebenfalls bei der Diagnose zu beachten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1969

Authors and Affiliations

  • Robert Guderian
    • 1
  • Hans van Haut
    • 1
  • Heinrich Stratmann
    • 1
  1. 1.Landesamtalt für Immissions- und Bodennutzungsschutz Essen-BredeneyDeutschland

Personalised recommendations