Advertisement

Lichtabsorption des hexakoordinierten Cu2+ in einem quarternären Oxid mit Schichtenstruktur

  • Otto Schmitz-DuMont
  • H. Fendel
  • Mahmud Hassanein
  • Horst Kasper
  • Helga Weissenfeld
Chapter
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW)

Zusammenfassung

Ersetzt man in dem Spinell CuAl2O4 die Hälfte des Al3+ durch In3+, so resultiert eine Phase, die keine Spinellstruktur besitzt [29]. Das Debyeogramm läßt sich hexagonal indizieren mit den Gitterkonstanten a = 3,312 und c = 24,34 Å. Wahrscheinlich handelt es sich um ein hexagonales Schichtengitter mit der Schichtenfolge OAlOCuOInO OAlOCuOInO usw. Die Struktur ist dem CdCl2-Gitter verwandt mit sechszähligen Kationen. Auch die optischen Eigenschaften sprechen für die Koordinationszahl 6 des Cu2+ (siehe weiter unten).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1969

Authors and Affiliations

  • Otto Schmitz-DuMont
    • 1
  • H. Fendel
    • 1
  • Mahmud Hassanein
    • 1
  • Horst Kasper
    • 1
  • Helga Weissenfeld
    • 1
  1. 1.Anorganisch-Chemisches InstitutUniversität BonnDeutschland

Personalised recommendations