Advertisement

Prüfungsmethoden zur Bestimmung der Oberflächenverletzbarkeit von Anstrichen

  • Werner Funke
  • Ulrich Zorll
Chapter
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW)

Zusammenfassung

Die Verletzbarkeit von Lack- und Anstrichfilmen gegen mechanische Einwirkungen bei kurzzeitiger, schlagartiger Beanspruchung durch aufprallende Steine oder andere harte Gegenstände und bei ritzender, kratzender oder schürfender Beanspruchung durch Zweige oder Bürsten und dergleichen ist bei Industrielackierungen, besonders bei Fahrzeuglackierungen, von erheblicher Bedeutung. Mit den heute verfügbaren Materialien ist es bei entsprechender Untergrundvorbehandlung möglich, metallische Gegenstände, wie Karosserien, für ihre normale Gebrauchszeit durch ein Anstrichsystem vor Korrosion zu schützen. Weit schwieriger ist es jedoch, die Verletzung des Films an der Oberfläche und über seine gesamte Schichtstärke beim praktischen Einsatz zu vermeiden. Da bei solchen Lackierungen häufig neben der Schutzfunktion auch die Schmuckfunktion eine erhebliche Rolle spielt, ist es, um eine Auswahl treffen zu können, wichtig, die Verletzbarkeit durch geeignete Meß- und Prüfmethoden charakterisieren oder bewerten zu können. Verletzungen des Lackfilms, die bis zum Untergrund reichen, ermöglichen darüber hinaus eine lokale Korrosion, die zunächst vor allem das Aussehen der Lackierung beeinträchtigt, später aber auch tiefergreifende Schäden verursachen kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1969

Authors and Affiliations

  • Werner Funke
    • 1
    • 2
  • Ulrich Zorll
    • 1
    • 2
  1. 1.Forschungsinstitut für Pigmente und Lacke e.V.StuttgartDeutschland
  2. 2.Deutschen Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung und Oberflächenbehandlung e.V.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations