Advertisement

Die Bestimmung des Agglomerationszustandes von trockenen und dispergierten Pigmenten und dessen Zusammenhang mit anwendungstechnischen Eigenschaften

  • Robert Haug
Chapter
Part of the Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen book series (FOLANW)

Zusammenfassung

Pulverförmige Festkörper, wie sie die Pigmente darstellen, nehmen, wenn sie trocken in ein Gefäß geschüttet werden, ein wesentlich größeres Volumen ein, als ihrem wahren Volumen entspricht. Dies hat seinen Grund darin, daß die einzelnen Teilchen, die Primärteilchen, an einzelnen aktiven Stellen sich gegenseitig anziehen, und da diese Anziehungskräfte sich in allen möglichen Richtungen auswirken und keine Richtung bevorzugt wird, entstehen unregelmäßige Anhäufungen von Teilchen, welche man als Agglomerate bezeichnet. Diese Sekundärteilchen bilden so ein lockeres und sperriges System.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1961

Authors and Affiliations

  • Robert Haug

There are no affiliations available

Personalised recommendations