Advertisement

Gesetzmäßigkeiten in Spektren

  • Heinrich Konen
Chapter
Part of the Die Wissenschaft book series (W)

Zusammenfassung

In den vorhergehenden Abschnitten sind die zur Charakteristik der Spektra wichtigsten Eigenschaften derselben kurz besprochen worden. Es erhebt sich nun die Frage, in welchem Zusammenhange alle diese Erscheinungen stehen und welche Gesetze sich im einzelnen für sie aufstellen lassen. Man wird nicht erwarten können, auf diese Frage eine einfache Antwort zu erhalten, da sie zu viele Probleme umfaßt. Zunächst setzt eine Einsicht in den Zusammenhang verschiedener spektraler Eigenschaften eine gewisse Kenntnis der Vorgänge bei der Entstehung des Lichtes voraus. Man wird also z. B. einen Zusammenhang zwischen den Erscheinungen der Druckverschiebung und dem Zeemaneffekt, wenn ein solcher existiert, nur auf Grund gewisser Vorstellungen über den Vorgang der Emission verständlich machen können. Weiter folgt aus der Tatsache, daß zahlreiche Eigenschaften der Spektra der Elemente für jedes einzelne Element charakteristisch sind, daß Gesetzmäßigkeiten in dem Leuchten der betreffenden Dämpfe im Zusammenhang mit den chemischen Eigenschaften und dem Atomgewicht stehen müssen und daß ähnliche Gesetze, wie sie das periodische System der Elemente repräsentiert, auch auf spektralem Gebiete gelten werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. *).
    J. Evershed, Astrophys. Journ. 28, 162 bis 168 (1908). Die ersten drei Linien sind von Rowland im Sonnenspektrum gemessen, die beiden letzten von Evershed. Ausführlichere Vergleichungen findet man nach Messungen am „Elash“Google Scholar
  2. *a).
    Spektrum der Sonne bei J. Evershed, Phil. Trans. 197 (A), 381 bis 413 (1901)Google Scholar
  3. *b).
    F.W. Dyson, Phil. Trans. 206 (A), 403 bis 452 (1906).Google Scholar
  4. *).
    Dieser Wert ist von Rydberg nach der Methode der kleinsten Quadrate aus 13 von Arnes gemessenen Wasserstofflinien abgeleitet worden. Er bezieht sich auf das System der Wellenlängen von Ångström.Google Scholar
  5. **).
    Rapp. Congrès Intern, de Physique, Bd. 2, S. 211. Paris 1900.Google Scholar
  6. ***).
    W. M. Hicks, Phil. Trans. 210 (A), 57 bis 111, 1910.Google Scholar
  7. *).
    E. T. Birge, Astrophys. Journ. 32, 112 bis 114 (1910).Google Scholar
  8. **).
    J. Evershed, Ebend. 28, 162 bis 168 (1808).Google Scholar
  9. *).
    W. Bitz, Phys. Zeitschr. 9, 244 bis 245 (1908); Ges. Werke, S. 129.Google Scholar
  10. *).
    W. Ritz, Ann. d. Phys. (4) 25, 660 bis 696 (1908); Ges. Werke, S. 111.Google Scholar
  11. *).
    Dunz (Diss., Tübingen 1911, S. 22) berechnet für das Vakuum nach der ersten Formel von Ritz als Grenze (m = ∞) 48279,51.Google Scholar
  12. *).
    Zahlen nach F. Paschen, Ann. d.Phys. (4) 29, 625–663 (1909).Google Scholar
  13. *).
    G. Wiedmann, Ann. d. Phys. (4) 38, 1051 (1912).Google Scholar
  14. **).
    Diese Linien besitzen noch je einen Trabanten.Google Scholar
  15. *).
    W. M. Hicks, Phil. Trans. A. 210, 74 (1910).Google Scholar
  16. *).
    Berechnet von Hicks, Phil. Trans. A. 210, 63 (1910).Google Scholar
  17. **).
    Diese Werte sind für die zweite Nebenserie allein genommen.Google Scholar
  18. *).
    Der Umkehrung des Vorzeichens entspricht die umgekehrte Lage des “betreffenden Paares.Google Scholar
  19. **).
    Handbuch der Spektroskopie 2, 557.Google Scholar
  20. ***).
    Dissertation, S. 10.Google Scholar
  21. *).
    W. M. Hicks, Phil. Trans. A, 210, 64, (1910).Google Scholar
  22. *).
    Man vgl. auch W. M. Hicks, Phil. Trans. A, 210, 75–76 (1910).Google Scholar
  23. *).
    F. Paschen, Ann. (4) 29, 636 (1909).Google Scholar
  24. **).
    W. M. Hicks, Phil. Trans. A, 212, 33–73 (1912).Google Scholar
  25. ***).
    G. Wiedmann, Ann. (4) 38, 1041–1055 (1912).Google Scholar
  26. *).
    Die Hauptserie von Ca ist zu ungenau bekannt, um S′ daraus zu berechnen.Google Scholar
  27. † †).
    Die Grundlinie der Hauptserie ist hier mit zur Berechnung benutzt worden.Google Scholar
  28. †††).
    F. Paschen, Ann. (4) 35, 870 (1911).Google Scholar
  29. §).
    Von der Triplet-Hauptserie sind nur zwei Glieder beobachtet, daher ist die Berechnung von A′ nicht möglich.Google Scholar
  30. *).
    W. M. Hicks, 1. c.Google Scholar
  31. **).
    Siehe z. B. F. Paschen, Jahrb. d. Badioakt. 8, 181 (1910). B. Dunz, Seriengesetze der Linienspektra, Leipzig 1911, Hirzel.Google Scholar
  32. *).
    W. M. Hicks, Phil. Trans. A, 210, 57–111 (1910).Google Scholar
  33. **).
    T. van Lohuizen, Diss. Amsterdam 1912.Google Scholar
  34. *).
    F. Paschen, Ann. d. Phys. [4] 29, 637 (1909).Google Scholar
  35. **).
    A. Fowler, Astrophys. Journ. 21, 81 (1905).Google Scholar
  36. ***).
    F. A. Saunders, Ebend. 20, 188 (1907).Google Scholar
  37. †).
    A. Bergmann, Zeitschr. f. wiss. Photogr. 6, 113 – 130, 145–169 (1908).Google Scholar
  38. ††).
    W. Ritz, Physik. Zeitschr. 9, 244, 521 (1908).Google Scholar
  39. †††).
    F. Paschen, Ann. d. Phys. [4] 29, 640 (1909).Google Scholar
  40. §).
    A. Runge, Physik. Zeitschr. 9, 1 (1908).Google Scholar
  41. §§).
    W. Ritz, Ebend., S. 244 (1908).Google Scholar
  42. §§§).
    Derselbe, Ebend., S. 521–529 (1908).Google Scholar
  43. *).
    F. Paschen, Ann. d. Phys. [4] 29, 660 (1909).Google Scholar
  44. **).
    Derselbe, Jahrb. d. Eadioakt. 8, 178 (1911).Google Scholar
  45. *).
    Es fehlen hier die dritte B-Serie und zwei Hauptserien.Google Scholar
  46. *).
    W. Bitz, Physik. Zeitschr. 9, 521 – 529 (1908); Oeuvres, S. 141–162; Astrophys. Journ. 28, 237–243 (1908).Google Scholar
  47. *).
    F. Paschen, Jahrb. f. Kadioakt. 8, 174 (1911).Google Scholar
  48. **).
    Die Linien sind um so stärker, je kleiner m und n. Google Scholar
  49. *).
    W. M. Hicks, Phil. Trans. (A) 210, 57–111 (1912).Google Scholar
  50. **).
    T. van Iiohuizen, Bijdrage tot de Kennis van Lijnenspectra, Diss. Amsterdam 1912, 102 S. 4°.Google Scholar
  51. *).
    Hicks hat darauf hingewiesen, daß möglicherweise hei der Bildung von Komhinationstermen die in die Grenzen VR(n) einzusetzenden Zahlen n keine ganzen Zahlen seien, sondern durch Addition eines ganzzahligen Multiplums eines vom Atomgewicht abhängenden der Eins naheliegenden Betrages zu 1 entständen. Diese Hypothese ist hier nicht erörtert, da es gegenwärtig an Mitteln zu ihrer Prüfung fehlt.Google Scholar
  52. **).
    E. E. Mogendorff, Proc. K. Akad. van Wetenschappen, Amsterdam 1911, S.470 bis 481.Google Scholar
  53. *).
    F. Exner und E. Haschek, Die Spektren der Elemente bei normalem Druck. 2. Aufl., Leipzig u. Wien 1911. Einleitung S. 36.Google Scholar
  54. *).
    “Dies ist zuerst von A. Schuster “bemerkt worden. Nat. 57, 320–321 (1898).Google Scholar
  55. **).
    Unter p′ und p″ werden die Werte von p in zwei aufeinanderfolgenden Zeilen verstanden.Google Scholar
  56. ***).
    Rydberg selbst hat ein Schema der “besprochenen Art bei Aufstellung seiner Formel Dienste geleistet, und auch Kayser hat Tabellen der Δv benutzt; man vgl. Kaysers Handbuch II, 555 (1902).Google Scholar
  57. *).
    C. Bunge und J. Precht, Über die magnetische Zerlegung der Eadiumlinien. Sitzungsber. Berlin 1936. J. Akad. 1904, 417–425. C. Eunge, Physik. Zeitschr. 4, 752–754 (1904).Google Scholar
  58. *).
    Vgl. auch G. Kudorf, Zeitschr. phys. Chem. 50, 100–110 (1904).Google Scholar
  59. **).
    H. Kamage, Proc. Koy. Soc. 70, 1–26 (1901).Google Scholar
  60. ***).
    W. Sutherland, Phil. Mag. (6) 2, 245–274 (1901).Google Scholar
  61. †).
    H. Kayser, Handbuch II, 555 (1902).Google Scholar
  62. ††).
    W. Eitz, Physik. Zeitschr. 9, 521–529 (1908).Google Scholar
  63. *).
    Zahlen zum Teil korrigiert nach den Messungen von Paschen, Ann. d. Phys. (4) 29, 625–663 (1909).Google Scholar
  64. **).
    W. M. Hicks, Phil. Trans. A., 210, 57–111 (1910); 212, 33–73 (1912).Google Scholar
  65. *).
    M. Eeinganum, Physik. Zeitschr. 5, 302–303 (1904).Google Scholar
  66. *).
    R. Rossi, Phil. Mag. (6) 22, 922–925 (1911).Google Scholar
  67. *).
    A. L. Bernouilli, Ion 1, 98–110 (1908).Google Scholar
  68. **).
    F. Sanford, Astrophys. Journ. 36, 255–262 (1912).Google Scholar
  69. *).
    L. van Lohuizen, Diss., Amsterdam 1912.Google Scholar
  70. **).
    H. E. Watson, Astrophys. Journ. 38, 399–405 (1911); Cambr. Proc. 16, 130–135 (1911).Google Scholar
  71. *).
    Man vgl. P. Leopold, Diss., Bonn 1912. Zeitschr. f. wiss. Photogr. 11, 105–118, 137–149 (1912).Google Scholar
  72. *).
    Ob dies mit der Art der Berechnung zusammenhängt, bleibt noch zu entscheiden.Google Scholar
  73. **).
    H. Deslandres, C. R. 138, 317 (1904).Google Scholar
  74. *).
    H. Deslandres, C. R. 138, 137 (1904). Deslandres hat diese Regel schon früher ausgesprochen. Sie ist dann von H. Kayser in seinem Handbuche (Bd. II, S.475) so formuliert worden, daß die verschiedenen Serien einander „gleich“ seien. Deslandres läßt a.a.O. dies nicht gelten, indem er zwischen dem Verlauf der ganzen Serie, charakterisiert durch die Differenz 2 A, und den speziellen Unregelmäßigkeiten unterscheidet, durch die jede Serie charakterisiert sei. Er spricht dann jedoch die Regel in der oben angeführten Form aus, die ersichtlich auf dasselbe hinausläuft, was der Kaysersche Ausdruck besagt. So ist die Fassung des Textes gewählt worden. Es muß jedoch bemerkt werden, daß Deslandres selbst seiner Hegel nur angenäherte Gültigkeit zuschreibt.Google Scholar
  75. *).
    f Deslandres weist auf gewisse mechanische Analogien (Schwingungen von Stäben und Körpern) hin, bei denen ebenfalls als Parameter der Schwingungszahlen drei ganze Zahlen auftreten. Diese Analogien sind hier aus Gründen allgemeiner Natur beiseite gelassen.Google Scholar
  76. **).
    Aus diesem Grunde weichen die Angaben über die Zahl der Kanten vieler Bandengruppen vielfach stark voneinander ab.Google Scholar
  77. *).
    Siehe J. S. Ames, Phil. Mag. (5) 30, 48–58 (1890).Google Scholar
  78. **).
    H. Deslandres, C. E. 139, 1177 (1904).Google Scholar
  79. ***).
    Gewisse Unstimmigkeiten in der Anordnung seien hier übergangen. Vgl. H. Deslandres, C. E. 139, 1174 (1904).Google Scholar
  80. *).
    H. Lamprecht, Diss., Bonn 1911. Zeitschr. f. wiss. Photogr. 10, 16–29, 33–53 (1911).Google Scholar
  81. *).
    P. Meyerheim, Diss., Bonn 1904.Google Scholar
  82. **).
    L. Grebe und O. Holtz, Ann. d. Phys. (4) 39, 1243–1251 (1912).Google Scholar
  83. ***).
    Außer der Literatur in Bd. V von Kaysers Handbuch vgl. A. Reis, Zeitschr. f. phys. Chem. 76, 560–568 (1911); Eder u. Valenta, Atlas typischer Spektren, Text S. 10. Wien 1911.Google Scholar
  84. *).
    P. V. Bevan, Proc. Phys. Soc. London 22, 195–200 (1910); Proc. Boy. Soc. (A) 85, 58–76 (1911).Google Scholar
  85. **).
    Außer der Literatur in Kaysers Handbuch, Bd. V (1910), J. M. Eder und E. Valenta, Atlas typischer Spektren. Wien 1911; H. Hertenstein, Diss., Basel 1912; Zeitschr. f. wiss. Photogr. 11, 69, 119 (1912).Google Scholar
  86. *).
    Ch. M. Olmsted, Diss., Bonn 1906. Zeitschr. f. wiss. Photogr. 4, 255–333 (1906).Google Scholar
  87. *).
    Zahlen nach V. Hoeller, Diss., Bonn 1908. D. Börsen, Diss., Bonn 1909, berechnet etwas andere Konstanten.Google Scholar
  88. *).
    Zahlen nach V. Hoeller, Diss., Bonn 1908. L. Börsch, Diss., Bonn 1909, berechnet etwas andere Konstanten.Google Scholar
  89. **).
    Ch. M. Olmsted, Diss., Bonn 1906.Google Scholar
  90. *).
    P. Leopold, Diss., Bonn 1912. Zeitschr. f. wiss. Photogr. 11, 105–118, 137–149 (1912).Google Scholar
  91. **).
    Literatur angeführt in Kaysers Handbuch, Bd. VI, S. 5250.Google Scholar
  92. *).
    A. Fowler, Phil. Trans. (A) 209, 447–478 (1909). — Siehe auch Kaysers Handbuch, Bd. VI, S. 722.Google Scholar
  93. *).
    Außer der in Kaysers Handbuch angeführten Literatur: E. E. Howson, Astrophys. Journ. 36, 286–293 (1912).Google Scholar
  94. **).
    Außer der in Kaysers Handbuch genannten Literatur: E.Liese, Diss., Bonn 1912, Zeitschr. f. wiss. Photogr. 11, 349–375 (1912).Google Scholar
  95. *).
    J. Lohmeyer, Diss., Bonn 1906.Google Scholar
  96. **).
    Auch die Ansicht wird vertreten, daß es sich um die Superposition zweier Spektra handle.Google Scholar
  97. ***).
    G. Kühne, Diss., Bonn 1906. Zeitschr. f. wiss. Photogr. 4, 172–184 (1906). Außer der Literatur in Kay sers Handbuch, Bd. V, S. 134 auch J. M. Eder u. E. Valen ta, Atlas typischer Spektren, Text S. 9. Wien 1911.Google Scholar
  98. *).
    Außer der in Kaysers Handbuch, Bd. V, S. 97 genannten Literatur: E. E. Howson, Astrophys. Journ. 36, 286 – 293 (1912); J.Barnes, ebenda 34, 159 (1911).Google Scholar
  99. **).
    J. Lauwartz, Diss., Bonn 1903.Google Scholar
  100. ***).
    H. Kayser, Handbuch, Bd. VI, S. 455.Google Scholar
  101. *).
    Außer der Literatur in Kaysers Handbuch, Bd. V, S. 667 noch: F. Exner u. E. Haschek, Die Spektren der Elemente 1911, II, S. 117, und J. M. Eder u. E. Yalenta, Atlas typischer Spektren, Text S. 30. Wien 1911.Google Scholar
  102. *).
    Vgl. H. Deslaiidres, C.R. 112, 661–663 (1891); u. H.Kayser, Handbuch, Bd. II, S. 481.Google Scholar
  103. **).
    E. Komp, Diss., Bonn 1911. Zeitschr. f. wiss. Photogr. 10, 117–134 (1912).Google Scholar
  104. ***).
    H. Kayser und C. Eunge, Abhandl. d. Berl. Akad. 1889.Google Scholar
  105. †).
    J. N. Thiele, Astrophys. Journ. 8, 1–27 (1898).Google Scholar
  106. ††).
    J. Leinen, Diss., Bonn 1905.Google Scholar
  107. †††).
    E. Fortrat, Arch, de Genève (4) 31, 550–554 (1911).Google Scholar
  108. *).
    Es sei an dieser Stelle auf eine graphische Darstellung der Bandenserien aufmerksam gemacht, die Thiele benutzt. Zu einer Besprechung fehlt es hier an Raum.Google Scholar
  109. **).
    R. Fortrat, Arch, de Genève (4) 31, 550–554 (1911).Google Scholar
  110. ***).
    O. Hindrichs, Diss., Bonn 1904.Google Scholar
  111. †).
    So viele nimmt Hindrichs an. Direkt sind nur vier zu sehen. Doch sind die Stellen der drei anderen Kanten dadurch gekennzeichnet, daß weitere Serien an ihnen entspringen.Google Scholar
  112. ††).
    Vgl. auch F. Croze, C.R. 150, 1672–1674 (1910).Google Scholar
  113. *).
    Über die Veränderlichkeit des Verlaufes mit dem Druck vgl. weiter unten.Google Scholar
  114. **).
    J. Haferkamp, Diss., Bonn 1909. Zeitschr. f. wiss. Photogr. 9, 19–36 (1911).Google Scholar
  115. ***).
    H. Kayser und C. Kunge, Abhandl. d. Berl. Akad. 1889. Vgl. Kaysers Handbuch, Bd. II, S. 479; Bd.V, S. 230.Google Scholar
  116. †).
    J. Halm, Edinb. Trans. 41, III, 551–598 (1905).Google Scholar
  117. ††).
    W. Eitz, des. Werke, S. 530.Google Scholar
  118. *).
    F. Jungbluth, Diss., Bonn 1904. Astrophys. Journ. 20, 237–252 (1904).Google Scholar
  119. **).
    A. S. King, Astrophys. Journ. 14, 323–330 (1901).Google Scholar
  120. ***).
    Er teilt, wohl unrichtig, die Bande in mehrere Stücke.Google Scholar
  121. †).
    W. Ritz, Ges. Werke, Anhang, S. 526–535; Le Radium 8, 177–180 (1911); Arch. de Genève (4) 32, 491–501 (1911).Google Scholar
  122. *).
    Man findet an der angegebenen Stelle noch weitere Bemerkungen, die ich hier übergehe.Google Scholar
  123. **).
    A. Fowler u. H. Shaw, Proc. Koy. Soc. (A) 86, 118–130 (1912).Google Scholar
  124. *).
    Diese Angabe ist unsicher.Google Scholar
  125. **).
    J. Loos, Diss., Bonn 1903.Google Scholar
  126. ***).
    P. Wolter, Diss., Bonn 1911. Zeitschr. f. wiss. Photogr. 9, 361–387 (1911).Google Scholar
  127. *).
    Th. Lyman, Proc. Amer. Acad. 45, 315–322 (1910).Google Scholar
  128. **).
    A. de la Baume Pluvinel and E. Baldet, Astrophys. Journ. 34, 89–104 (1911)Google Scholar
  129. **a).
    A. Fowler, ebenda 35, 85–90 (1912). — Es handelt sich um den Komet Morehouse (1908 c).Google Scholar
  130. *).
    H. Deslandres, C. E. 137, 457–461 (1903).Google Scholar
  131. *).
    Vgl. H.Kayser, Handbuch, Bd.V, S. 232; ferner: M. La Rosa, Ann. d. Phys. (4) 40, 542–551 (1913) (Bogen)Google Scholar
  132. *a).
    J. K. Strutt, Proc. Roy. Soc. (A) 86, 116 (1912) (nachleuchtender N).Google Scholar
  133. **).
    Man vgl. H. Ley, Die Beziehungen zwischen Farbe und Konstruktion. Leipzig 1911. Man vgl. auch § 124 weiter unten.Google Scholar
  134. *).
    L. Grebe, Diss., Bonn 1905; W. N. Hartley, Phil. Trans. (A) 208, 475–528 (1909)Google Scholar
  135. *a).
    L. Grebe, Zeitschr. f. wiss. Photogr. 9, 130–140 (1910).Google Scholar
  136. **).
    Hierzu auch F. Cremer, Diss., Bonn 1912. Zeitschr. f. wiss. Photogr. 10, 349–367 (1912).Google Scholar
  137. ***).
    Hierzu auch W. Mies, Diss., Bonn 1909. Ebenda 7, 357–368 (1909). Mies findet hier vier Serien im Absorptionsspektrum des Paraxyloldampfes, die sich wie diejenigen des Benzols ordnen lassen.Google Scholar
  138. †).
    Siehe auch W. Mies, Zeitschr. f. wiss. Photogr. 8, 287–291 (1910).Google Scholar
  139. ††).
    Siehe auch H. Koch, Diss., Bonn 1911, Zeitschr. f. wiss. Photogr. 9, 400–414 (1911), sowie weiter unten § 124.Google Scholar
  140. *).
    Außer in dem genannten Buche von H. Ley sowie Bd. IV von Kaysers Handbuch findet man weiteres z. B. bei E. Dickson, Diss., Bonn 1911. Zeitscbr. f. wiss. Photogr. 10, 166–180 (1911).Google Scholar
  141. **).
    C. Porlezza, Bendic. Acc. dei Lineei (5) 20, 486–490 (1911)Google Scholar
  142. *a).
    A. Dufour, Phys. Zeitschr. 10, 124–138 (1909).Google Scholar
  143. ***).
    A.de Gramont u.Ch.de Watteville, O.E. 147, 239–242 (1908).Google Scholar
  144. *).
    Literatur in Kaysers Handbuch, Bd. VI, S. 655 ff. Siehe besonders P. Fiebig, Diss., Bonn 1909. Das Spektrum ist wegen seines Vorkommens in kosmischen Lichtquellen vielfach untersucht worden.Google Scholar
  145. **).
    Literatur bei Kayser, Handbuch, Bd. VI, S. 884. Man vgl. besonders: A. Bachern, Diss., Bonn 1910; Zeitschr. f. wiss. Photogr. 8, 316–332 (1910); J. M. Eder und E. Valenta, Atlas typischer Spektren, Wien 1911.Google Scholar
  146. *).
    W. von der Seipen, Diss., Bonn 1907. Zeitschr.f. wiss.Photogr. 5, 69–85 (1907). Weitere Literatur in Kaysers Handbuch, Bd. VI, S. 509; ferner H. Hertenstein, Zeitschr. f. wiss. Photogr. 11, 69, 119 (1912).Google Scholar
  147. **).
    H. Lamprecht, Diss., Bonn 1911. Zeitschr. f. wiss. Photogr. 10, 16–29, 33–52 (1911). Weitere Literatur in Kaysers Handbuch, Bd. VI, S.256; ferner H. Hertenstein, Zeitschr. f. wiss. Photogr. 11, 69, 119 (1912).Google Scholar
  148. *).
    Ygl. auch A. Harnack, Diss., Leipzig 1911. Zeitschr. f. wiss. Photogr. 10, 281, 313 (1911).Google Scholar
  149. **).
    Ausder in Kaysers Handbuch, Bd.V, S. 800, genannten Literatur siehe besonders R. von der Helm, Diss., Bonn 1910. Zeitschr. f. wiss. Photogr. 8, 405–432 (1910).Google Scholar
  150. ***).
    F. Croze, C.R. 150, 860–862 (1910).Google Scholar
  151. ***a).
    Siehe ferner A. Fowler und R. J. Strutt, Proc. Roy. Soc. (A) 85, 377–388 (1911).Google Scholar
  152. *).
    H. Deslandres, C. K. 138, 317–324 (1904). Weitere Literatur bei Kayser, Handbuch, Bd.V, S.831.Google Scholar
  153. ***).
    Außer der Literatur in Kaysers Handbuch, Bd.V, 8.832 hierzu: A. Fowler und E. J. Strutt, Proc.Boy.Soc. (A) 85, 377–388(1911), und H. Konen, Festschr. d. Med. Naturw. Ges. in Münster 1912, S. 28–42.Google Scholar
  154. *).
    H. Deslandres und A. Kannapell, C. E. 139, 584 (1904).Google Scholar
  155. **).
    H. Deslandres, C. K. 139, 1174 (1904).Google Scholar
  156. ***).
    A. Fowler und E. J. Strutt, Proc. Eoy. Soc. (A) 85, 377–388 (1911).Google Scholar
  157. *).
    P. Greuter, Diss., Bonn 1906; Zeitschr. f. wiss. Photogr. 5, 1–60 (1907).Google Scholar
  158. **).
    Möglicherweise handelt es sich hier um ein Verbindungsspektrum.Google Scholar
  159. ***).
    Vgl. J. M. Eder u. E. Talenta, Atlas typischer Spektren, Wien 1911.Google Scholar
  160. *).
    Vgl. Kay sers Handbuch, Bd. III, S. 359; daselbst weitere Literatur.Google Scholar
  161. **).
    G. Halm, Edinb. Trans. 41, 3, 551–598 (1905).Google Scholar
  162. ***).
    V. Carlheim-G-yllensköld, Kgl. Svenska Vetensk. Akad. Handl. 42, Nr. 8 (1907).Google Scholar
  163. *).
    Literatur in Kaysers Handbuch, Bd. VI, S. 218.Google Scholar
  164. **).
    L. Stüting, Diss., Bonn 1909; Zeitsehr. f. wiss. Photogr. 7, 73–87 (1909); J. M. Eder u. E. Valenta, Atlas typischer Spektren, Wien 1911.Google Scholar
  165. *).
    E. Eeal, Das Bandenspektrum des Schwefels, Diss., Bonn 1906. Weitere Literatur bei Kay s er, Handbuch, Bd. VI, S. 401.Google Scholar
  166. **).
    J. Messerschmidt, Diss., Bonn 1907. Zeitschr. f. wiss. Photogr. 5, 249–278 (1907). Weitere Literatur bei Kay ser, Handbuch, Bd. VI, S. 456 ff.Google Scholar
  167. *).
    B. Kaebitz, Diss., Bonn 1904.Google Scholar
  168. **).
    Fr. Lowater, Astrophys. Journ. 31, 311–338 (1910).Google Scholar
  169. ***).
    K. W. Wood, Phil. Mag. (6) 24, 673–693 (1912).Google Scholar
  170. *).
    H. Casaretto, Diss., Bonn 1910; J. M. Eder u. E. Yalenta, Atlas typischer Spektren, “Wien 1911.Google Scholar
  171. **).
    B. Kaebitz, Diss., Bonn 1904.Google Scholar
  172. ***).
    W. Friedrichs, Diss., Bonn 1905.Google Scholar
  173. †).
    E. A. Kochen, Diss., Bonn 1907; E. Domek, Ber. Wien. Akad. 119, IIa, 437–452 (1911); J. M. Eder u. E. Yalenta, Atlas typischer Spektren, Wien 1911.Google Scholar
  174. *).
    E.A.Kochen, Diss., Bonn 1907; E. Domek, Ber. Wien. Akad. 119, IIa, 437–452 (1911); J. M. Eder u. E. Yalenta, Atlas typischer Spektren, Wien 1911.Google Scholar
  175. **).
    J. M. Eder u. E. Yalenta, Atlas typischer Spektren, Wien 1911. Daselbst auch ein Spektrum von CoCO3, das demjenigen von Eisenoxyd analog ist.Google Scholar
  176. ***).
    Während des Druckes gelangt noch in meine Hände: D. Graßhoff, Bandenspektren, Diss., Bonn 1912. Der Inhalt der Schrift berührt sich vielfach mit den Darlegungen dieses Abschnittes. Ich habe ihn nur zum Teil noch berücksichtigen können.Google Scholar
  177. †).
    Hierzu auch H. Kayser, Handbuch, Bd. VI, S. 1034.Google Scholar
  178. *).
    Ein vollständiges Verzeichnis der bisher gemessenen Bandenkanten findet man in Kaysers Handbuch, Bd. VI, S. 1036 ff.Google Scholar
  179. *).
    Ch. M. Olmsted, Diss., Bonn 1906. Zeitschr. f. wiss. Photogr. 4, 255–333 (1906).Google Scholar
  180. *).
    Es ist vielleicht nicht überflüssig, hervorzuheben, daß die summarische Behandlung, die die Bandenspektra gelöster Körper in Absorption und Fluoreszenz bei chemischen Untersuchungen erfahren, hierdurch nicht berührt wird.Google Scholar
  181. **).
    K. Derichsweiler, Diss., Bonn 1906. Siehe auch J. M. Eder u. E. Val enta, Atlas typischer Spektren, Wien 1911.Google Scholar
  182. *).
    Ch. Fabry, Astrophys. Journ. 21, 356–367 (1905).Google Scholar
  183. **).
    Ch. M. Olmsted, Zeitschr. f. wiss. Photogr. 4, 255–333 (1906).Google Scholar
  184. *).
    Hierzu auch J. Rösch, Diss., Bonn 1906; L. Börsen, Diss., Bonn 1909.Google Scholar
  185. *).
    L. Grebe, Zeitschr. f. wiss. Photogr. 3, 326 (1905); 9, 130 (1910); F. Cremer, ebenda 10, 349–367 (1911); G. Weimer, ebenda 12, 33–54 (1913). Weitere Untersuchungen bei J. E. Purvis, Journ. chem. Soc. 99, 1699–1712(1911); ebenda, S. 2318; 103, 433–444(1913).Google Scholar
  186. **).
    In Lösungen fließen diese Banden zusammen und verschieben sich mit steigender Konzentration nach Rot.Google Scholar
  187. ***).
    V. Henri et M. Landau, C.R. 156, 697–699 (1913).Google Scholar
  188. †).
    Man vgl. auch den dritten Abschnitt des ersten Teiles.Google Scholar
  189. *).
    A. de Gramont, C. E. 144, 1101 (1907); 145, 231 (1907); 146, 1260 (1908); 150, 37, 154 (1910); 151, 308 (1910); 155, 276 (1912). Ann. chim. et phys. (8) 17, August 1909 und zahlreiche andere Publikationen.Google Scholar
  190. *).
    Hg. Y. Brotherus, Ann. d. Phys. (4) 38, 415 (1912). Weitere Literatur in Kaysers Handbuch, Bd. VI, unter Natrium.Google Scholar
  191. *).
    Hg. Brotherus, Phys. Zeitschr. 12, 193 (1911).Google Scholar
  192. **).
    Hierzu L. Janicki, Ann. d. Phys. (4) 19, 36–79 (1906); F. Paschen u. E.Back, ebenda 89, 897–932 (1912). Diese beiden Arbeiten auch zu allen weiteren Angaben. H. Buisson u. Ch. Fabry, Journ. de Phys. (5) 2, 442–464 (1912).Google Scholar
  193. ***).
    Daß die rote Li-Linie doppelt ist, zeigt P. Zeeman, Phys. Zeitschr. 14, 405–406 (1913).Google Scholar
  194. †).
    L. Janicki, Ann. d. Phys. (4) 29, 833–868 (1909). Diese Arbeit auch zu den folgenden Elementen. O. Lüttig, ebenda (4) 38, 47 (1912).Google Scholar
  195. *).
    Zu der in Kay sers Handbuch, Bd. V, S. 550 genannten Literatur noch: H. G. Gale u. H. B. Lemon, Phys. Zeitschr. 11, 209 (1910)Google Scholar
  196. *a).
    H. Lunelund, Ann. d. Phys. (4) 39, 505–542 (1911). (Hier auch Angaben für Cd, Zn, Pb und Bi.) L. Janicki, Ann. d. Phys. (4) 39, 439–443 (1912); J. C. McLennan, Proc. Roy. Soc. (A) 87, 269–277 (1912); H. Nagaoka u. T. Takamine, Proc. Phys. Soc. Lond. 25, 1–29 (1912); G. Wendt, Ann. d. Phys. (4) 37, 535–560 (1912)Google Scholar
  197. *b).
    K. W. Wood, Phys. Zeitschr. 14, 273–275 (1913); Phil. Mag. (6) 25, 443–449 (1913).Google Scholar
  198. **).
    Hierzu G. F. Hull, Astrophys. Journ. 32, 226–229 (1910). Es wird die Frage diskutiert, ob die Abstände der Satelliten als ganzzahlige Vielfache gewisser Konstanten angesehen werden können und teilweise bejaht. Ygl. auch die Arbeiten von H. Nagaoka.Google Scholar
  199. ***).
    Ch. Wali-Mohammad, Ann. d. Phys. (4) 39, 246 (1912).Google Scholar
  200. *).
    K. W. Wood, Phil. Mag. (6) 24, 673–693 (1912).Google Scholar
  201. *).
    F. Paschen u. E. Back, Ann. d. Phys. (4) 39, 897–932 (1912); (4) 40, 960–970 (1913).Google Scholar
  202. **).
    Die Theorie erklärt dies. W. Voigt, Ann. d. Phys. (4) 40, 365–380 (1913). Auf andere Weise: A.Sommerfeld, ebenda, S. 748–775.Google Scholar
  203. *).
    Man vgl. Ch. Wali-Mohammad, Ann. d. Phys. (4) 89, 225 – 250 (1912). (Cd, Zn, TI, Bi.)Google Scholar
  204. **).
    In einigen Fällen tritt eine dem Quadrate der Feldstärke proportionale Verschiebung auf.Google Scholar
  205. ***).
    Diese Kegel hat einige Ausnahmen, die hier übergangen werden.Google Scholar
  206. *).
    Biese Kegel hat einige Ausnahmen, die hier übergangen werden.Google Scholar
  207. **).
    Diese Eegeln gelten für die Hauptlinien. Die Trabanten weisen andere Zerlegungen auf. Man vgl. z. B. H. Lunelund, Ann. d. Phys. (4) 34, 505–542(1911). Daselbst weitere Literatur. Ferner Ch. Wali-Mohaminad, ebenda (4) 39, 225–250 (1912).Google Scholar
  208. *).
    Vgl. z. B. W. Miller, Ann. d. Phys. (4) 24, 105–136 (1907).Google Scholar
  209. **).
    Hierzu G. Wendt, ebenda (4) 37, 558 (1912).Google Scholar
  210. *).
    F. Paschen u. E. Back, Ann. d. Phys. (4) 39, 897–932 (1912); (4) 40, 960–970(1913); W. Lohmann, Diss., Halle 1907; Phys. Zeitschr. 9, 145–147 (1908); W. Voigt, Ann. d. Phys. (4) 40, 368–380 (1913).Google Scholar
  211. **).
    F. Croze, C. B. 155, 1607–1610 (1912). Weitere Literatur in Kaysers Handbuch, Bd. V, unter H.Google Scholar
  212. *).
    C. Kunge, Phys. Zeitschr. 8, 232–237 (1907).Google Scholar
  213. **).
    C. Kunge u. F. Pasehen, Ber. Berl. Akad. 1912, S. 720–730; O. Lüttig, Ann. d. Phys. (4) 38, 49 (1912).Google Scholar
  214. ***).
    Man vgl. z. B. neben der in Kaysers Handbuch genannten Literatur: J. C. McLennan, Proc. Roy. Soc. (A) 87, 269–277 (1913)Google Scholar
  215. ***a).
    K. Fortrat, C. K. 155, 1237–1239 (1912).Google Scholar
  216. †).
    Ch. Wali Mohammad, Ann. d. Phys. (4) 39, 225–250 (1912).Google Scholar
  217. *).
    A. S. King, Papers of the Mt. Wilson Solar Observ. 2, 1, 65 (1912). Man findet an dieser Stelle auch eine Bibliographie der neueren Arbeiten.Google Scholar
  218. **).
    H. D. Babcock, Astrophys. Journ. 34, 288–293 (1911).Google Scholar
  219. *).
    A. Dufour, Phys. Zeitschr. 10, 124–138 (1909).Google Scholar
  220. **).
    J. Becquerel, C. B. 146, 683–685 (1908).Google Scholar
  221. ***).
    W. Voigt, Götting. Nachr. 1898, S. 355–359; P. Zeeman und J. Geest, Proc. Amst. 7, 435–438 (1905); J. Geest, Diss., Amsterdam 1904; W. Voigt und H. M. Hansen, Phys. Zeitschr. 13, 217 – 224 (1912).Google Scholar
  222. *).
    Vgl. insbesondere die Schriften von P. Zeeman und seinen Mitarbeitern; Kaysers Handbuch, Bd. VI, unter Na.Google Scholar
  223. **).
    W. Voigt. Götting. Nachr. 1898, S. 355–359; P. Zeeman und J. Geest, Proc. Amst. 7, 435–438 (1905); J.Geest, Diss., Amsterdam 1904; W. Voigt und H. M. Hansen, Phys. Zeitschr. 13, 217–224 (1912).Google Scholar
  224. *).
    Ich habe diese Arbeiten unter Natrium in Kaysers Handbuch, Bd. VI, S. 1–27, zusammengestellt und besprochen. Hierauf sei für weitere Einzelheiten und Literaturangaben verwiesen. Zeeman, Hale, Voigt, Corbino, Wood, Geiger u a. haben den Effekt eingehend untersucht.Google Scholar
  225. **).
    H. Geiger, Ann. d. Phys. (4) 23, 758–794 (1907). “Weitere Literatur unter Kalium in Kaysers Handbuch, Bd. VI, S. 604–644.Google Scholar
  226. ***).
    E. Ladenburg, Habilitationsschrift, Breslau 1909; Phys. Zeitschr. 10, 497 (1904); 12, 10 (1911); Jahresber. d. Ges. vaterl.Kultur 1909, Ia, S. 212; Ann. d. Phys. (4) 38, 249–319 (1912); E. Ladenburg u. 8t. Loria, Verh. d. D. Phys. Ges. 10, 858 (1908). Siehe auch Kaysers Handbuch, Bd. V, unter Wasserstoff.Google Scholar
  227. †).
    H. Starke und J. Herweg, Phys. Zeitschr. 14, 1–5 (1913).Google Scholar
  228. ††).
    Vielleicht Hauptserienlinie eines Seriensystems einfacher Linien.Google Scholar
  229. *).
    Hauptsächlich durch E. W. Wood und seine Mitarbeiter. Literaturangaben in Kaysers Handbuch, Bd. V und VI unter den betreffenden Elementen. Hierzu noch: A. Heurung, Ann. d. Phys. (4) 36, 153 (1911); (4) 37, 1014–1046 (1912); E. W.Wood, ebenda (4) 37, 594–597 (1912); G. Eihaut, C. R. 155, 900–903 (1912).Google Scholar
  230. **).
    W. Voigt, Magneto- und Elektrooptik, Leipzig 1908, und eine Eeihe neuerer Abhandlungen; Ann. d. Phys. (4) 40, 368–380 (1913).Google Scholar
  231. *).
    Vgl. z. B. J. Königsberger u. K. Kiipferer, Ann. d. Phys. (4) 37, 601–642 (1912)Google Scholar
  232. *a).
    J. Königsberger, Astrophys. Journ. 35, 139–143 (1912)Google Scholar
  233. *a).
    F. Burger u. J. Königsberger, Phys. Zeitschr. 13, 1198–1199 (1912). Siehe § 137.Google Scholar
  234. **).
    E. v. Bahr, Ann. d. Phys. (4) 38, 206–222 (1912).Google Scholar
  235. ***).
    v. Bahr schließt hieraus, daß die betreffenden ultraroten Banden nicht aus einzelnen Linien bestehen, sondern kontinuierlich sind. Dieser Schluß erscheint nicht zwingend.Google Scholar
  236. *).
    Vgl. A. Pflüger, Ann. d. Phys. (4) 29, 789–805 (1908); L. Grebe, ebenda (4) 36, 834–840 (1911); Phys. Zeitschr. 11, 1121 – 1122 (1910).Google Scholar
  237. **).
    G. Hertz, Verb. d. D. Phys. Ges. 13, 617 (1911); H. Eubens u. E. Ladenburg, ebenda 7, 170 (1905); K. Angström, Ark. f. Mat., Astron. och Fysik 4, No. 30 (1908)Google Scholar
  238. **a).
    E. v. Bahr, Ann. d. Phys. 29, 780 (1909); 33, 585 (1910). Weitere Literatur in Kaysers Handbuch, Bd. III, S. 128.Google Scholar
  239. ***).
    Ch. Füchtbauer, Phys. Zeitschr. 12, 722–725 (1911); dazu E. v. Bahr, ebenda 12, 1167–1169 (1912).Google Scholar
  240. *).
    G. Clinkscales, Phys. Kev. 30, 594–610 (1910). Weitere Literatur in Kays ers Handbuch, Bd. VI, unter Natrium (Konen).Google Scholar
  241. **).
    E. W. Wood, Phil. Mag. (6) 24, 673–690 (1912).Google Scholar
  242. ***).
    F. Lind holm, Ark. f. Mat., Astron. och Fysik 7 (1911).Google Scholar
  243. †).
    Zur Diskussion aller dieser Punkte vgl. E. Ladenburg, Ann. d. Phys. (4) 38, 302 ff. (1912).Google Scholar
  244. ††).
    G. Clinkscales, Phys. Eev. 30, 594–610 (1910).Google Scholar
  245. †††).
    K. Fredenhagen, Phys. Zeitschr. 12, 909–911 (1911); Ch. Füchtbauer, ebenda, S. 722. Weitere Literatur in Kaysers Handbuch, Bd. VI, unter Na.Google Scholar
  246. *).
    A. Fowler, Monthly Nat. 73, 62–71 (1912).Google Scholar
  247. **).
    W. Voigt, Ann. d. Phys. (4) 39, 1381–1407 (1912); Phys. Zeitschr. 14, 377–381 (1913). Für Beispiele: Hg. Brotherus, Ann. d. Phys. (4) 38, 397 (1912); W. Wichern, Diss., Göttingen 1912; K. Iwanow, Phys. Zeitschr. 13, 1119 (1912).Google Scholar
  248. *).
    Hierzu auch A. Pflüger, Rer. d. D. Phys. Ges. 12, 208–214 (1910)Google Scholar
  249. *a).
    H. Konen, Phys. Zeitschr. 11, 663–668 (1910).Google Scholar
  250. *).
    Vgl. H. Kayser, Boltz mann-Festschrift, S. 38–44 (1904). Zeitschr. f. wiss. Photogr. 8, 151–156 (1910).Google Scholar
  251. **).
    Ygl. auch H. Konen u. W. Jung Johann, Astrophys. Journ. 31, 404–418 (1910).Google Scholar
  252. ***).
    F. Paschen, Ann. d. Phys. (3) 51, 1–39 (1894); H. Schmidt, Diss., Berlin 1909; Ch. Féry, C.B. 187, 909 (1903); W. T. David, Phil Mag. (6) 25, 256–270 (1913); E. Bauer, Thèse, Paris 1912; Soc. franc. d. Phys. No. 7, 5–6 (1911); C. B. 147, 1397 (1908); 148, 908 (1909). Die ältere Literatur in den Arbeiten der nächsten Anmerkung.Google Scholar
  253. *).
    Vgl. auch K. Iwanow, Phys. Zeitschr. 13, 1118 (1912).Google Scholar
  254. **).
    J. Kyll, Diss., Münster 1909; W. Jungjohann, Diss., Münster 1910; Zeitschr. f. wiss. Photogr. 9, 84–168 (1910); J. Schwedes, Diss., Münster 1912; ebenda 11, 169–204 (1912). Hier auch die Literatur bis 1912.Google Scholar
  255. ***).
    Außer der schon genannten Literatur besonders A. Pflüger, Ann. d. Phys. (4) 26, 789–805 (1908); K. Küch u. T. Ketschinsky, ebenda (4) 20, 563–583 (1906); L. Grebe, ebenda (4) 36, 834–840 (1911); P. G. Nutting und O. Tugman, Bull. Bur. of Standards 7, 49–70 (1911); Astrophys. Journ. 31, 62–75 (1910).Google Scholar
  256. †).
    L. Grebe, Ann. d. Phys. (4) 36, 834–840 (1911); Phys. Zeitschr. 11, 1121–1122 (1910).Google Scholar
  257. ††).
    L. Vegard, Ann. d. Phys. (4) 39, 111–169 (1912).Google Scholar
  258. †††).
    R. Ladenburg, Phys. Zeitschr. 12, 5 (1911); 14, 195–198 (1913). Für weitere Schriften siehe die Literaturangaben bei J. Kyll, Diss., Münster 1909 usw.Google Scholar
  259. *).
    E. Pringsheim, Phys. Zeitschr. 14, 129–131 (1913); Jahresber. d. Schles. Ges. f. Vaterl. Kde. 1912, S. 93–97.Google Scholar
  260. **).
    H. Julius und B. J. van der Plaats, Zeitschr. f. wiss. Photogr. 10, 62–67 (1911)Google Scholar
  261. **).
    L. Puccianti, Mem. Spettr. Ital. 33, 133–134 (1904).Google Scholar
  262. *).
    P. P. Koch und W. Friedrich, Phys. Zeitschr. 12, 1193–1197 (1912).Google Scholar
  263. *).
    G. A. Schott, Phys. Zeitschr. 9, 214 (1908); Nature 77, 413 (1908); 78, 55 (1908); N. E. Campbell, Nature 78, 55 (1908).Google Scholar
  264. **).
    Cl. Schaefer,.Ann. d. Phys. (4) 28, 421–485 (1909); (4) 29, 715–722 (1909).Google Scholar
  265. ***).
    W. Wien, Encyclop. der math. Wiss. V, 3, 354 (1909), sagt geradezu: „Die Benutzung der Dispersionstheorie zum Vordringen in die allgemeineren Strahlungsvorgänge verspricht keinen Erfolg“.Google Scholar
  266. *).
    E. Ladenburg, Ann. d. Phys. (4) 38, 249–319 (1912); Phys. Zeitschr. 10, 497 (1909); 12, 10 (1911); Jahresber. d. Schles. Ges. v. Cult. 1911, IIa, 1–12 (1911); Habilitationsschrift, Breslau 1909; R. Ladenburg u. St. Loria, Verh. d. D. Phys. Ges. 10, 858 (1908).Google Scholar
  267. **).
    R. W. Wood, Phys. Zeitschr. 14, 191–195 (1913); 10, 466–471 (1909).Google Scholar
  268. *).
    E. W. Wood, Phys. Zeitschr. 10, 425–429 (1909).Google Scholar
  269. **).
    P. Y. Bevan, Proc. Koy. Soc. (A) 83, 421–428 (1910); 84, 209–225 (1910); 85, 54–58, 58–76 (1911).Google Scholar
  270. ***).
    Literaturangaben in Kaysers Handbuch, Bd. VI, S. 122 (Konen) unter Natrium, außerdem D. Boschdestwensky, Ann. d. Phys. (4) 39, 307–346 (1912)Google Scholar
  271. *).
    L. Geiger, Ann. d. Phys. (4) 23, 458 (1907); (4) 24, 597 (1907); J. Hallo, Diss., Amsterdam 1902. Weitere Literatur in Kaysers Handbuch, Bd. VI, S. 122.Google Scholar
  272. **).
    Siehe weiter unten.Google Scholar
  273. ***).
    Man vgl. R. Ladenburg, Ann. d. Phys. (4) 38, 312ff. (1912), siehe auch weiter unten.Google Scholar
  274. †).
    J. Königsberger und K. Kilching, ebenda (4) 28, 889–924 (1909); J. Königsberger und K. Küpferer, Phys. Zeitschr. 11, 568 – 571 (1910); Dieselben, Ann. d. Phys. (4) 37, 601–641 (1912).Google Scholar
  275. ††).
    Vgl. Hj. V. Brotherus, ebenda (4) 38, 397–433 (1912); Phys. Zeitschr. 13, 540 (1912); W.Voigt, Götting. Nachr. 1911, Heft 2; Ann. d. Phys. (4) 39, 1381–1407 (1912); Phys. Zeitschr. 14, 377–381 (1913); P. P. Koch, Ann. d. Phys. (4) 34, 377–444 (1911); O. Schönrock, ebenda (4) 20, 999 (1906).Google Scholar
  276. *).
    Königsberger und Küpferer vertreten die Ansicht, daß Gase und Dämpfe im normalen Zustande kontinuierliche Absorption und Emission zeigen, daß nur hei Auflösung eines Moleküls in zwei elektrisch neutrale Teile (reversible Dissoziation) ein in Linien auflösbares Bandenspektrum absorbiert wird. Bei Absorption von Linien soll eine Dissoziation in Ionen erfolgen. Diese letztere Annahme scheint mir jedoch nicht haltbar. Daß viele Absorptionsbanden liefernde Körper, wie J, Br, NO2 usw., nicht ionisiert sind, zeigen F. Burger und J. Königsberger, Phys. Zeitschr. 12, 1198–1199 (1912).Google Scholar
  277. **).
    F. Reiche, Ber. d. D. Phys. Ges. 15, 1–21 (1913). Eine ähnliche Theorie gibt W. Voigt, Ber. d. Münch. Akad. vom 7. Dez. 1912, Phys. Zeitschr. 14, 377–381 (1913), für Absorptionslinien. Auf Grund unpublizierter Messungen von Richter und Messungen von Iwanow, ebenda 13, 1112–1123 (1912), an den Emissions- und Absorptionslinien von Na schließt Yoigt, daß der Intensitätsverlauf an den Rändern der D-Linien und der roten Li-Linie schneller abfällt, als die Theorie der Dispersion erwarten läßt, dagegen langsamer als die „Dopplerverteilungu: (math)Google Scholar
  278. ***).
    Breite, in der die Intensität auf die Hälfte sinkt.Google Scholar
  279. *).
    O. Schönrock, Ann. d. Phys. (4) 20, 995 (1906)Google Scholar
  280. *).
    A. Michelson, Astrophys. Journ. 2, 251 (1895).Google Scholar
  281. **).
    Oh. Fabry und H. Buisson, C. R. 154, 1224 (1912); Journ. de Phys. (5) 2, 442 (1912).Google Scholar
  282. ***).
    Hierzu die zusammenfassende Darstellung von W.J. Humphreys, Bull. Mt. Weather Observ. 3, 1–38 (1910); man findet hier eine Liste für Al, Ba, Ca, Cr, Co, Cu, Fe, La, Pb, Mg, Mn, Ni, Pd, K, Si, Sr, Ti, Mo, Zn.Google Scholar
  283. †).
    W. J. Humphreys u. J. F. Mohler, Astrophys. Journ. 3, 114–137(1896). Weitere Literatur in Kaysers Handb., Bd.II, S.322ff.u.w.u.Google Scholar
  284. *).
    Dies ist merkwürdig im Hinblick auf den Zusammenhang zwischen der Hauptserie und der zweiten Nebenserie.Google Scholar
  285. **).
    E. Rossi, Astrophys. Journ. 34, 299–302 (1911). Weitere Literatur in Kaysers Handbuch, Bd.V, S. 485.Google Scholar
  286. ***).
    G. Duffield, Phil. Trans. (A) 209, 205–226 (1908).Google Scholar
  287. *).
    G. Duffield, Proc. Roy. Soc. (A) 84, 118–123 (1910).Google Scholar
  288. **).
    W. J. Humphreys, Astrophys. Journ. 31, 459–460 (1910). Die Regel gilt auch für Na P (2).Google Scholar
  289. ***).
    W.J.Humphreys, ebenda 26, 18–35 (1907) (Fe); G. Duffield, Phil, Trans. (A) 208, 111–162 (1908) (Fe)Google Scholar
  290. ***a).
    A. S. King, Astrophys. Journ. 31, 433–458 (1910) (Fe, Cr, Ti); H. G. Gale in A. S. King, Mt. Wilson Papers II, 1, 56 (1912) (Ti); R. Rossi, Proc. Roy. Soc. 83, 414–421 (1910) (Ti); Astrophys. Journ. 34, 21–25 (1911) (V); Phil. Mag. (6) 21, 499–501 (1911) (Fe)Google Scholar
  291. ***b).
    H. G. Gale u. W. S. Adams, Astrophys. Journ. 35, 10–45 (1912) (Fe, Ti); Ch. E. St. John u. L. W. Ware, ebenda 36, 14–53 (1912) (Fe).Google Scholar
  292. †).
    A. S. King, Astrophys. Journ. 34, 37–56 (1911) (Fe).Google Scholar
  293. ††).
    H. G. Gale u. W. S. Adams, Phys. Rev. 32, 438–440 (1911) (Ti-Funke und Bogen)Google Scholar
  294. ††a).
    G. E. Hale u. N. H. Kent, Astrophys. Journ. 17, 154 (1903) (Fe)Google Scholar
  295. ††b).
    W. B. Anderson, ebenda 24, 221 (1906) (Fe); H. G. Gale u. W. S. Adams, ebenda 34, 140, 143–144 (1912); 35, 10–48 (1912) (Fe und Ti).Google Scholar
  296. *).
    Ch. St. John u. L. W. Ware, Astrophys. Journ. 36, 203–242 (1912).Google Scholar
  297. **).
    Mansehe u. a. W. S. Adams, ebenda 31, 30–60 (1910); A. Perot, C. R. 151, 38–41 (1910); Ch. Fabry u. H. Buisson, Astrophys. Journ. 31, 97–120 (1910).Google Scholar
  298. ***).
    W. S. Adams, Astrophys. Journ. 33, 64–71 (1910).Google Scholar
  299. †).
    Siehe z. B. A. Hagenbach, Wüllner-Festschrift, S. 128–146 (1905).Google Scholar
  300. † †).
    R. Bossi, Proc. Roy. Soc. (A) 82, 518–524 (1909).Google Scholar
  301. *).
    A. Hagenbach u. H. Konen, Phys. Zeitschr. 4, 227 (1903).Google Scholar
  302. **).
    H. Deslandres, C. K. 189, 1174–1180 (1904); 140, 917–920 (1905).Google Scholar
  303. ***).
    A. Hagenbach, Wüllner-Festschrift, S. 128 – 146 (1905); Phys. Zeitschr. 10, 649–657 (1909); 12, 1015–1020 (1911).Google Scholar
  304. †).
    Ch. Fabry u. H. Buisson, Journ. de phys. (4) 9, 929–964 (1910).Google Scholar
  305. ††).
    H. Konen u. W. Jungjohann, Astrophys. Journ. 32, 141–153 (1910); Verh. d. D. Phys. Ges. 12, 145–156 (1910).Google Scholar
  306. *).
    Im Gegensatz zu der Angabe Starks, Phys. Zeitschrift 7, 355–361 (1906).Google Scholar
  307. *).
    A. Fowler u. E. J. Strutt, Proc. Eoy. Soc. (A) 85, 377–388 (1911).Google Scholar
  308. *).
    C. Eunge, Astrophys. Journ. 10, 73–79 (1899).Google Scholar
  309. **).
    A. Hagenbach, Wüllner-Festschrift, S. 128–146 (1905).Google Scholar
  310. ***).
    Derselbe, Phys. Zeitschr. 10, 649–657 (1909).Google Scholar
  311. †).
    H. Deslandres u. d’Azambuja, C. R. 141, 917–922 (1905).Google Scholar
  312. ††).
    H. Deslandres, ebenda 139, 1174 (1904).Google Scholar
  313. †††).
    J. W. Haferkamp, Diss., Bonn 1909. Zeitscbr. f. wiss. Photogr. 9, 19–36 (1910).Google Scholar
  314. §).
    R. J. Strutt u. A. Fowler, Proc. Roy. Soc. (A) 86, 105–117 (1912). Hier weitere Einzelheiten.Google Scholar
  315. §§).
    A. Dufour, Le Radium 5, 86–88 (1908).Google Scholar
  316. *).
    E. W. Wood, Phil. Mag. (6) 22, 469–481 (1911); 24, 673–693 (1912); Derselbe, Verh. d. D. Phys. Ges. 13, 72–77(1911); Derselbe u. J. Franck, ebenda, S. 78–83; 84–87.Google Scholar
  317. **).
    Man vgl. z. B. W. J. Humphreys, Bull. Mt. Weather Observ. 3, 1 – 38 (1910); Derselbe, Astrophys. Journ. 31, 281–311 (1910); A. S. King, ebenda, S. 433–458; A. Stephenson, Phil. Mag. (6) 20, 788–790 (1910); J. Larmor, Astrophys. Journ. 26, 120 – 123 (1907). Dazu W. J. Humphreys, ebenda, S. 297–298; Derselbe, ebenda 35, 268–273 (1912); O. W. Richardson, Phil. Mag. (6) 14, 557–578(1907); P. Sanford, Astrophys. Journ. 35, 1 – 10 (1912); T. H. Havelock, ebenda, S. 304–315.Google Scholar
  318. ***).
    J. Stark, Phys. Zeitschr. 6, 892 (1905).Google Scholar
  319. *).
    Vielleicht, weil die Intensität der Strahlung der Kanalstrahlen (bewegte Intensität) wieder abnimmt, wenn die Geschwindigkeit eine gewisse Grenze überschreitet.Google Scholar
  320. **).
    E. Gehrcke und O. Beichenheim, Verh. d. D. Phys. Ges. 8, 539–566 (1906); Ann. d. Phys. (4) 25, 861–884 (1908); O. Reichenheim, ebenda 33, 747–762.(1910).Google Scholar
  321. *).
    Man findet die Arbeiten, soweit sie auf die Spektra Bezug haben, unter den betreffenden Elementen in Kaysers Handbuch angeführt (Bd. V und VI). Eine ausführliche Bibliographie gibt G. S. Fulcher, Jahrb. der Eadioakt. u. Elektron. 10, 82–91 (1913).Google Scholar
  322. *).
    Es sei hier auf die Schriften von W. Wien verwiesen, ferner auch auf den Bericht von H. v. Dechend u. W. Hammer, Jahrb. d. Eadioakt. u. Elektron. 8, 34–91 (1910), in dem man die Literatur bis Ende 1910 berücksichtigt findet, unter Ausschluß der spektroskopischen Beobachtungen.Google Scholar
  323. **).
    J. Stark vertritt die gegenteilige Ansicht. Man vgl. z. B. Verh. d. D. Phys. Ges. 13, 405–416 (1911).Google Scholar
  324. ***).
    Die zahlreichen, im einzelnen bestehenden Kontroversen müssen hier übergangen werden.Google Scholar
  325. †).
    Außer der in Kaysers Handbuch, Bd. V, S. 487, genannten Literatur: H. Baerwald, Ann. d. Phys. (4) 34, 883 (1911); (4) 36, 203 – 206 (1911); H. v. Dechend und W. Hammer, Verh. d. D. Phys. Ges. 13, 203–205 (1911); G. S. Fulcher, Phys. Zeitschr. 13, 224 (1912); Astrophys. Journ. 35, 101–109 (1912); E. Gehrcke u. O. Eeichenheim, Verh. d. D. Phys. Ges. 13, 111 (1911); F. Lunkenheimer, Ann. d. Phys. (4) 36, 134–152 (1911); (4) 37, 823 (1912); (4) 39, 1070 (1912); F. Paschen, ebenda (4) 37, 599 (1912); (4) 40, 606 (1913); E. Royds, Phil. Mag. (6) 18, 395 (1909); J. Stark, Ann. d. Phys. (4) 36, 859 (1911); (4) 38, 458, 470 (1912); (4) 39, 1185 (1912); B. Strasser, ebenda (4) 31, 890 (1910); (4) 32, 1107 (1910); Phys. Zeitschr. 10, 404 (1909); L. Vegard, Ann. d. Phys. (4) 39, 111 (1912); H. Wilsar, ebenda, S. 1251; Phys. Zeitschr. 12, 1091 (1911); G. S. Fulcher, Phys. Rev. 34, 231–232 (1912) u. a.Google Scholar
  326. *).
    Man vgl. die prachtvollen Aufnahmen bei F. Paschen, Ann. d. Phys. (4) 23, 260 (1907), aus denen das völlig gleiche Verhalten von H α und H β zu ersehen ist.Google Scholar
  327. **).
    E. Dorn, Phys. Zeitschr. 10, 614 (1909).Google Scholar
  328. ***).
    Derselbe, ebenda 8, 589 (1908).Google Scholar
  329. †).
    Derselbe, ebenda; H. Gerdien und F. Holm, Ann. d. Phys. (4) 27, 844–858 (1908); J. Stark, A.Fischer und H.Kirschbaum, ebenda (4) 40, 499–541 (1913); H. Bau, Phys. Zeitschr. 8, 360 (1907).Google Scholar
  330. *).
    Es sei erwähnt, daß Stark, Fischer und Kirschbaum auf Grund einer Reihe von Annahmen über den Einfluß elektronegativer Gase auf Helium und einer sehr prekären Diskussion der Intensitätsverteilung in den erwähnten vier Fällen glauben den Schluß ziehen zu dürfen, daß die Träger des Systems von Einzellinien nicht nur in den Kanalstrahlen, sondern stets einwertig positiv geladen seien, die Träger des Paarseriensystems zweiwertig.Google Scholar
  331. **).
    Literatur inKaysers Handbuch, Bd. V u. VI, unter Li, K, Na (Konen).Google Scholar
  332. ***).
    O. Reichenheim, Ann. d. Phys. (4) 33, 757 (1910).Google Scholar
  333. †).
    Literatur in Kaysers Handbuch, Bd. Y, unter N.Google Scholar
  334. ††).
    Außer der in Kaysers Handbuch, Bd. VI, genannten Literatur: H. Wilsar, Diss., Würzburg 1912; J. Stark, Phys. Zeitschr. 14, 102–108 (1913).Google Scholar
  335. *).
    G.S. Fulcher, Phys. Rev. 34, 231–232 (1912)Google Scholar
  336. *a).
    C. F. R. Wilson, Proc. Roy. Soc. (A) 87, 277–293 (1912).Google Scholar
  337. *).
    Für die ältere Literatur siehe Kaysers Handbuch, Bd. IV, Kapitel Fluoreszenz (Konen).Google Scholar
  338. *).
    Außer der in Kaysers Handbuch, Bd. IV, genannten Literatur: H. Zickendraht, Phys. Zeitschr. 9, 593–603 (1908)Google Scholar
  339. *a).
    R. W. Wood u. T. S. Carter, Phys. Rev. 27, 107–116 (1908)Google Scholar
  340. *a).
    R. W. Wood, Phys. Zeitschr. 10, 466–471 (1909)Google Scholar
  341. *b).
    Derselbe u. F. E. Hackett, Astrophys. Journ. 30, 339–372 (1909)Google Scholar
  342. *c).
    L. Dunoyer, Le Radium 9, 177–186, 209–218 (1912); vgl. außerdem Kaysers Handbuch, Bd. Y und VI, unter den betreffenden Elementen.Google Scholar
  343. **).
    Man vgl. außer der in Kaysers Handbuch, Bd. IV und V (unter J), genannten Literatur: R. W. Wood, Phys. Zeitschr. 11, 1195 – 1196 (1910); Verh. d. D. Phys. Ges. 13, 72–77 (1911); Phys. Zeitschr. 12, 1204–1211 (1911); 14, 177–189 (1913); J. Franck u. R. W. Wood, Verh. d. D. Phys. Ges. 13, 78–83, 84–87 (1911).Google Scholar
  344. *).
    Die Regel, daß die Abnahme proportional geht mit der durch die Ionisierungsspannung gemessenen Affinität des betreffenden Gases zum negativen Elektron, scheint sich nicht zu bestätigen.Google Scholar
  345. *).
    Oh. de Watteville, Thèse, Paris 1904; Phil. Trans. (A) 204, 139–168 (1905); A. de Gramont et Oh. de Watteville, C. E. 149, 263, 1112 (1909); Ch. de Watteville, Zeitschr. f. wiss. Photogr. 7, 279–285 (1909); H. Auerbach, ebenda 7, 30–39, 41–66 (1909). Ferner zahlreiche Schriften von W. N. Hartley.Google Scholar
  346. **).
    Ch. de Watteville, Phil. Trans. (A) 204, 139–168 (1905).Google Scholar
  347. ***).
    Ph. Lenard, Ann. d. Phys. (4) 17, 197–247 (1905); Heidelb. Ber. 1911, Nr. 34, S. 1–22. Weitere Literatur in Kaysers Handbuch, Bd. V u. VI, unter den einzelnen Elementen. Vgl. besonders Na, Bd. VI, S. 123 (Konen).Google Scholar
  348. *).
    A. Becker, Heidelb. Ber. 1911, Nr. 7, S. 1–20.Google Scholar
  349. **).
    J. Franck u. P. Pringsheim, Verh. d. D. Phys. Ges. 13, 328 – 334 (1911). Hierzu zahlreiche Schriften von K. Fredenhagen, vgl. Kaysers Handbuch, Bd. VI, S. 123.Google Scholar
  350. ***).
    Literatur in Kaysers Handbuch, Bd. VI, S. 123; dazu A. Harnack, Diss., Leipzig 1911; Zeitschr. f. wiss. Photogr. 10, 281, 313 (1912).Google Scholar
  351. †).
    Hierzu auch F. Haber, Thermodynamik technischer Gasreaktionen, München 1905, und zahlreiche Arbeiten Habers und seiner Schüler, z. B. W. Allner, Diss., Karlsruhe 1905; F. Haber u. F. Bichardt, Zeitschr. f. anorg. Chem. 38, 309 (1904)Google Scholar
  352. *a).
    F. Haber, Zeitschr. f. Elektrochem. 14, 571 (1908); Zeitschr. f. phys. Chem. 68, 726 (1910).Google Scholar
  353. ††).
    Man vgl. auch W. N. Hartley, Trans. Boy. Dubl. Soc. (2) 9, 85–138 (1908).Google Scholar
  354. †††).
    Vgl. z. B. E. Beckmann u. P. Waentig, Zeitschr. f. phys. Chem. 68, 385–439 (1909); für die ausgedehnte Literatur über diesen Punkt vgl. Kaysers Handbuch, Bd. VI, S. 123, u. Bd. II, S. 164; ferner O. W. Kichardson, Phil. Mag. (6) 20, 981 (1911); H. A. Wilson, ebenda (6) 21, 711–718 (1911); G. Ebert, Diss., Heidelberg 1911; P. Lenard, Heidelb. Ber. 1911, Nr. 34, S. 1–11. (Hier eine zusammenfassende Darstellung.)Google Scholar
  355. §).
    Einzelheiten und die ältere Literatur (Duffield, Rossi, Fabry u. Buisson, Hagenbach) bei H. Könemann, Diss., Münster 1913, u. W. Huppers, Diss., Münster 1913.Google Scholar
  356. *).
    H. Hertenstein, Zeitschr. f. wiss. Photogr. 11, 69–87, 119 – 133 (1912)Google Scholar
  357. *a).
    A. Hagenbach u. H. Hertenstein, Arch. de Genève (4) 31, 549–550 (1911).Google Scholar
  358. **).
    H. Oellers, Diss., Münster 1912; Zeitschr. f. wiss. Photogr. 10, 374–432 (1912). Man findet hier die gesamte Literatur angeführt und besprochen. Siehe auch Kaysers Handbuch, Bd. VI, unter Natrium (Konen).Google Scholar
  359. *).
    M. La Eosa, N. Cim. (5) 20, 341–354 (1911).Google Scholar
  360. **).
    Bei verschiedenen Metallen wechselt der bevorzugte Pol.Google Scholar
  361. ***).
    Vgl. besonders A. S. King, Astrophys. Journ. 18, 129–150 (1903); H. Orew, ebenda 12, 167–175 (1900), E. A. Porter, ebenda 15, 274–281 (1902): H. Konen, Ann. d. Phys. (4) 9, 742–780 (1902)Google Scholar
  362. ***a).
    O. Basquin, Astrophys. Journ. 14, 1–16 (1901). Die Serienlinien verhalten sich anders als die Kombinations- und Funkenlinien.Google Scholar
  363. †).
    Vgl. A. Hagenbach, Phys. Zeitschr. 10, 649–657 (1909)Google Scholar
  364. †).
    A. Fabry u. Oh. Buisson, Journ. de phys. (4) 9, 929–954 (1910)Google Scholar
  365. †a).
    M. La Rosa, Ann. d. Phys. (4) 40, 542–550 (1913).Google Scholar
  366. ††).
    A. Schuster u. G. Hemsalech, Phil. Trans. (A) 193, 189–213 (1899)Google Scholar
  367. ††).
    Ch. Schenk, Astrophys. Journ. 14, 116–135 (1901)Google Scholar
  368. †††).
    S. E. Milner, Phil. Trans. (A) 209, 71–87 (1908)Google Scholar
  369. †††a).
    A. Batelli u. L. Magri, Mem. E. Acc. dei Lincei (4) 7, 597–617 (1909).Google Scholar
  370. *).
    H. Finger, Diss., Münster 1909; Zeitschr. f. wiss. Photogr. 7, 329, 369 (1909). Dort weitere Literatur. Dazu G. E. Hale u. N. A. Kent, Public. Yerkes Observ. III, 2, 66 S. (1907).Google Scholar
  371. **).
    Vgl. z.B. G. Gehlhoff, Verh. d. D. Phys. Ges. 12, 963–969, 970–974 (1910).Google Scholar
  372. ***).
    Derselbe, ebenda, S.492, 963, 970–974; 13, 183–192 (1911); P. G. Nutting u. O. Tugman, Astrophys. Journ. 31, 61–75 (1910)Google Scholar
  373. ***a).
    E. Gehrcke u. R. Seeliger, Verh. d. D. Phys. Ges. 14, 335–343, 1023–1031 (1912), und zahlreiche andere Arbeiten.Google Scholar
  374. †).
    Einen Vergleich der Wirkung von Kathoden- und Kanalstrahlen auf die getroffenen Gase findet man für O, H, N bei G. S. Fulcher, Phys. Rev. 34, 70–71 (1912). Beide Strahlenarten liefern dasselbe Spektrum mit verschiedener Intensitätsverteilung. Nur die „negativen“ Banden fehlen in den Kanalstrahlen.Google Scholar
  375. *).
    Die Verteilung der Emission in Entladungsröhren ist häufig untersucht worden. Hier seien nur einige Beispiele genannt: Hg: E. Horton, Proc. Eoy. Soc. (A) 85, 288–292 (1911)Google Scholar
  376. *a).
    N: P. Lewis, Astrophys. Journ. 17, 258–269 (1903)Google Scholar
  377. *b).
    Na: E. W. Wood u. E. H. Galt, ebenda 33, 72–80 (1911); Alkalien: G. Gehlhoff, Verh. d. D. Phys. Ges. 13, 183–192 (1911)Google Scholar
  378. *c).
    H, He, Metalle: D. Liveing, Proc. Camhr. Phil. Soc. 12, 337–348 (1904). Zahlreiche Verbindungen G. Stead, Proc. Eoy. Soc. (A) 85, 393–401 (1911). Eür weitere Literatur und Angaben siehe B. Eeismann, Diss , Münster 1913, und Kaysers Handbuch, Bd. V und VI.Google Scholar
  379. **).
    J. H. Pollok, Dubl. Proc. (N. S.) 12, 207–218 (1912). Die von Goldstein, Ann. d. Phys. (4) 27, 773 (1908); Verh. d. D. Phys. Ges. 12, 426–443 (1910), angegebenen „Grundspektra“ sind mit den Eunkenspektren identisch. Vgl. P. Scharbach, Diss., Münster 1912.Google Scholar
  380. *).
    R. J. Strutt u. A. Fowler, Proc. Roy. Soc. (A) 86, 105–118 (1911).Google Scholar
  381. *b).
    Hierzu W. Matthies, Yerh. d. D. Phys. Ges. 12, 754–763 (1910); Ann. d. Phys. (4) 30, 633 (1909). Vgl. die Literaturangaben zu § 8 und § 139.Google Scholar
  382. **).
    H. Crew u. J. C. Baker, Astrophys. Journ. 16, 61–72 (1902).Google Scholar
  383. ***).
    H. Crew u. B. J. Spence, ebenda 22, 199–203 (1905).Google Scholar
  384. †).
    L. Puccianti, Phys. Zeitschr. 8, 463–471 (1907).Google Scholar
  385. ††).
    A. Occhialini, K. Cim. (5) 29, 311–317 (1910).Google Scholar
  386. †††).
    Derselbe, ebenda (6) 2, 223–228 (1911).Google Scholar
  387. *).
    G. Hemsalech, C. R. 152, 1471–1474 (1911); 151, 220, 668, 938, 1743 (1910). Man vgl. auch die zahlreichen Schriften von Hemsalech über das Verhalten der einzelnen Linien in einem durch einen Luftstrom oder ein Magnetfeld in Partialentladungen zerlegten Funken.Google Scholar
  388. **).
    Derselbe, Diss., Paris 1901.Google Scholar
  389. ***).
    A. de Gramont, C. R. 150, 37–40 (1910) (in Sonne); S. 154–156 (in Sternen); 151, 308–311 (1910); Ann. chim. et phys. (8) 17, 437–476 (1909) (zusammenfassend); Bull. Soc. franç, de Phys., No. 14, 3 (1911), und zahlreiche weitere Schriften.Google Scholar
  390. *).
    G. Hemsalech, Diss., Paris 1901.Google Scholar
  391. **).
    E. Néculcéa, Diss., Paris 1906. Hier weitere Literatur.Google Scholar
  392. ***).
    A. de Gramont, C. K. 150, 37–40 (1910) (in Sonne); S. 154–156 (in Sternen); 151, 308–311 (1910); Ann. chim. et phys. (8) 17, 437–476 (1909) (zusammenfassend); Bull. Soc. franç, de Phys., No. 14, 3 (1911), und zahlreiche weitere Schriften.Google Scholar
  393. †).
    M. P. Joye, Ann. chim. et phys. (8) 21, 148–197 (1910); Diss., Freiburg i. Sch. 1910; Arch, de Genève 28, 374–376 (1910); B. Huber, Diss., Freiburg i. Sch. 1909.Google Scholar
  394. ††).
    Sir N. Lockyer, Tables of wave-lengths of enhanced lines, Solar physics Committee 1906. Die nicht unbeträchtliche Literatur über die verstärkten Linien und ihr Verhalten muß hier übergangen werden.Google Scholar
  395. †††).
    G. A. Hemsalech, C. R. 152, 1007–1009 (1911).Google Scholar
  396. *).
    B. Walter, Ann. d. Phys. (4) 21, 223–238 (1906).Google Scholar
  397. **).
    A. Occhialini, N. Cim. (6) 2, 223–228 (1911).Google Scholar
  398. ***).
    E. O’Connor, Phys. Zeitschr. 12, 196–198 (1911).Google Scholar
  399. †).
    M. La Rosa, Ann. d. Phys. (4) 29, 249–276 (1909).Google Scholar
  400. ††).
    Br. Glatzel, Phys. Zeitschr. 11, 894–896 (1910).Google Scholar
  401. †††).
    M. La Eosa u. B. Muglia, N. Cim. (6) 1, 283–286 (1911).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1913

Authors and Affiliations

  • Heinrich Konen
    • 1
  1. 1.Westfälischen WilhelmsUniversität in MünsterDeutschland

Personalised recommendations