Advertisement

Grundfaktoren der industriellen Arbeit

  • W. Kalveram
Chapter
Part of the Fachbücher für die Wirtschaft book series (FFDW)

Zusammenfassung

Zahlreich sind die Bedingungen und Kräfte, welche die Produktionsmöglichkeit beeinflussen: Menschen in arbeitsteiliger Gliederung, Gebäude und Lagerräume, Maschinen und Werkzeuge, Roh- und Hilfsstoffe, Geldmittel zur Regelung der Verpflichtungen, eine gute betriebliche Organisation usw. Als wichtige Voraussetzungen, als wirkende Ursachen kommen in Betracht: die menschliche Arbeitskraft und die materielle Außenwelt, an welcher sich der Mensch gemäß einer Idee, einem Arbeitsplan, betätigt. Diese Außenwelt ist gleichzeitig Materialursache, passiv durch die an ihr vollzogene Gewinnung und Veredelung von Rohstoffen, aktiv durch Verwendung der Naturkräfte und der davon abgeleiteten motorischen Kräfte, welche die menschliche Arbeitskraft regeln und verstärken. Zweckursachen der Produktion sind objektiv das Streben zur Teilnahme an der Bedarfsdeckung, subjektiv die Absicht der Gewinnerzielung. Diese Wirk-, Material- und Zweckursachen müssen als Produktionspotential ständig in etwa gleichem Umfang und gleicher Wirkkraft vorhanden sein. Daher sind die in den Betrieben notwendigen Anlagegüter laufend instand zu setzen und nach völligem wirtschaftlichem Verschleiß zu erneuern, alle Umlaufsgüter stets auf den für die Durchführung des Produktionsprogrammes erforderlichen Stand zu ergänzen. Bei steigendem Bedarf und wachsenden qualitativen Anforderungen muß eine Anpassung der Bedingungen und Methoden erfolgen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1953

Authors and Affiliations

  • W. Kalveram

There are no affiliations available

Personalised recommendations