Advertisement

Wirtschaft und Ethik

  • W. Kalveram
Chapter
Part of the Fachbücher für die Wirtschaft book series (FFDW)

Zusammenfassung

Eine Wirtschaft ist nur dann in allen Gliedern gesund und fruchtbar, wenn die in der Wirtschaft Tätigen die allgemeinen volkswirtschaftlichen und sozialen Aufgaben und die außerwirtschaftlichen Kulturziele mit entsprechender innerer Haltung und Bereitschaft bejahen. Wirtschaftsmoral ist eine Voraussetzimg, ein Fundament alles wirtschaftlichen Handelns, ähnlich wieohne Beachtung der Gesetze logischen, folgerichtigen Denkens im mündlichen und schriftlichen Ausdruck jede Verständigung unmöglich wäre und das gesellschaftliche Gefüge zerreißen müßte. Das moralisch Falsche, Befriedigung von Habgier und Genußsucht, Vorenthaltung eines gerechten Lohnes und menschenwürdiger Arbeitsbedingungen zum Zwecke egoistischer Selbstbereicherung sowie die Erringung von unnatürlichen Machtpositionen, kann nicht Ziel der wirtschaftlichen Arbeit sein. Was gegen die ethischen Grundsätze der Gerechtigkeit und Nächstenliebe verstößt, ist auch unwirtschaftlich, weil es die Voraussetzungen gesunden Wirtschaftens mißachtet. Die letzten Ziele der auf dem wirtschaftlichen Felde Schaffenden sind als Bestrebungen zur Kulturförderung und zur Verwirklichung des Lebensideals vorgegeben und übergeordnet, entstammen aus Bereichen, die außerhalb der Wirtschaft liegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1953

Authors and Affiliations

  • W. Kalveram

There are no affiliations available

Personalised recommendations