Advertisement

Die Spaltung einer Art in mehrere als Folge von Kreuzungsverhinderung (Isolation)

  • Richard Hesse
Chapter
Part of the Aus Natur und Geisteswelt book series (NAG)

Zusammenfassung

Die Veränderungen, welche infolge der verschiedenen äußeren und inneren Ursachen an den Lebewesen auftreten, haben ohne Zweifel in vielen Fätten die Folge, daß eine Art sich allmählich umgestaltet und andere Eigenschaften annimmt. Aber das ist noch nicht genügend für die Anforderungen, welche wir auf Grund der Abstammungslehre an die Umbildungsfähigkeit der Arten stellen müffen. Wir nehmen ja an, daß verwandte Arten sich von einer gemeinsamen Stammart aus ent wickelt haben, daß also die Stammart nicht einfach sich nach einer Richtung umgebildet, sondern daß sie sich in mehrere Üfte gespalten hat, daß also die Entwicklung eine auseinandergehende, eine divergente gewesen sei. Dazn genügt aber nicht einfache Veränderlichkeit; geseßt auch den Fall, es träten die Abänderungen wirklich in günstiger Weise so auf, daß nach einer Richtung A gleichviele Stücke abänderten wie nach einer anderen abweichenden Richtung B, so würde doch die sreie Kreuzung gwischen den Formen A und B biese Unterschiede immer wieder verwischen und den Durchschnittscharakter der Art erhalten oder bei mendelnder Vererbung eine verbindende Reche von Zmischen-formen zwischen den beiden Abarten entstehen lassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1922

Authors and Affiliations

  • Richard Hesse
    • 1
  1. 1.Universität BonnDeutschland

Personalised recommendations