Advertisement

Der Atomismus in der Anorganischen Chemie

  • Paul Kirchberger
Chapter
Part of the Mathematisch-Physikalische Bibliothek book series (MAPHBI)

Zusammenfassung

Als zu Beginn des 17. Jahrhs. das abendländische Denken aus mittelalterlicher Enge erwachte und die fast vergessene Atomtheorie des Altertums aus dem Dunkel hervorzog, da waren es nicht mehr die Philosophen, sondern überwiegend die Naturforscher, die sich des lange verschollenen Kindes aus hellenischem Altertum annahmen. Zwar der Wiederer-wecker des Atomismus, Gassendi, ging von philosophischen Interessen aus, aber sein Erbe traten die Physiker an. Bei Robert Boyle erhielt die Lehre zum ersten Mal eine physikalisch greifbare Gestalt, durch John Dalton wurde sie auf eine von der philosophischen Spekulation des Altertums ganz verschiedene empirische Grundlage gestellt, und seitdem ist sie das unverrückbare Fundament der Chemie.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1922

Authors and Affiliations

  • Paul Kirchberger

There are no affiliations available

Personalised recommendations