Advertisement

Reichsdeutsche und Auslanddeutsche

  • Robert Hoeniger
Chapter
Part of the Aus Natur und Geisteswelt book series (NAG)

Zusammenfassung

Die Zahl der Deutschen auf unserem Planeten nähert sich der hundertsten Million. Einige 60 Millionen leben im Deutschen Reich, einige 30 Millionen außerhalb seiner Grenzen. Von den Millionen der Auslanddeutschen weist nur ein geringer Bruchteil Beziehungen zu unserem Staate auf. Reichsdeutsch und deutsch sind eben zwei verschie-dene Dinge. Am 22. März 1911 ist in Kiel der Stapellauf eines neuen Linienkreuzers erfolgt. Die Kaiserin hat das Schff auf den Namen „Saifer“ getauft. Bethmann Hollweg hielt die Taufrede: „Deutsche Arbeit fügte dich auf deutscher Werft, auf baß du en Schutz seiest für deutsche Arbeit überall auf dem Erdenrund. Treue zum Kaiser in den Herzen deiner Mannen wird der Kompaß sein, nach dem du steuerst, auf daß du Treue zur Heimat pflanzest in den Herzen aller Deutschen da draußen!“ Das klingt fast „pangermanisch“. Aber selbstverständlich hat der Reichskanzler nicht an jeden beliebigen Auslanddeutschen gedacht. Für unser Deutsches Reich ist der „Deutsche“: der Reichsdeutsche. Der amtliche Begriff des Auslanddeutschen ist auf solche Individuen beschränkt, die zu unserem Staate in unmittelbarer Beziehung stehen, d. h. die die Reichszugehörigkeit haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1918

Authors and Affiliations

  • Robert Hoeniger

There are no affiliations available

Personalised recommendations