Advertisement

Die Gotik und ihre Anfänge

  • Ernst Cohn-Wiener
Chapter
Part of the Aus Natur und Geisteswelt book series (NAG)

Zusammenfassung

Es ist heute keine Frage mehr, daß die Gotik, die man in der romantischen Zeit des 19. Jahrhunderts als den deutschen Stil an sich ansah, in Frankreich geboren wurde. Von diesem Lande gehen nach der strenggesinnten romanischen Epoche alle Regungen eines neuen Geists aus. Die sachliche Einfachheit frühmittelalterlichen Gottglaubens steigert sich zur erregten Mystik eines Gottsuchens bis zur Ekstase. Die Zeit wird sich, wie die hellenische des Sokrates, plötzlich ihrer Seelenkräfte bewußt und ergießt sie ganz in die Religion. Sind auch die neue Gesittungsform des Rittertums, die neue Erotik des Minnesangs Formen derselben seelischen Erregtheit, so offenbart sich ihre ganze Kraft doch erst in der Innigkeit der Gottesminne etwa des Meisters Eckehart, in jener Hingabe, die sich in den Kreuzzügen bis zum Leibesopfer, zum Märtyrertum verseeligt, in der Architektur zur Körperlosigkeit und dem Himmelssuchen des gotischen Domes wird. Alle diese Gedanken sin dim Herzen Frankreichs geboren, wie die Scholastik von hier ihren Ursprung nimmt, die zuerst wieder das Denken, natürlich als Diener der Religion lehrt, und kirchliche Reformbewegungen, wie die der Cluniacenser, die vielleicht die Gratwölbung mit sich nach Deutschland geführt hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1921

Authors and Affiliations

  • Ernst Cohn-Wiener
    • 1
  1. 1.Freie VolkshochschuleHumboldt-HochschuleGroß-BerlinDeutschland

Personalised recommendations