Advertisement

Analytische Geometrie der Ebene

  • Emanuel Czuber

Zusammenfassung

Es gibt zwei Methoden der Untersuchung geometrischer Figuren und der Lösung geometrischer Aufgaben; die eine, die synthetische, vollzieht ihre Schlüsse im geometrischen Gebiete, operiert also mit den geometrischen Gebilden selbst; die andere, die analytische, überträgt die Untersuchungen auf das Gebiet der Arithmetik, der Analysis, und operiert mit Zahlen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    R. Descartes gilt als der Begründer der analytischen Geometrie durch ein 1637 ohne Nennung des Verfassers zu Leyden erschienenes Werk, dessen dritter Abschnitt als „Géométrie” betitelt ist; doch war P. Fermat unabhängig von ihm zu der analytischen Methode gelangt und weiter vorgedrungen.Google Scholar
  2. 1).
    Nach O. Hesse benannt, der zur Ausbildung der modernen Methoden der analytischen Geometrie wesentlich beigetragen hat.Google Scholar
  3. 1).
    Die abgekürzte Schreibweise der Gleichungen ist zu einer wichtigen Methode der analytischen Geometrie geworden; wiewohl in ihren Anféngen auf französische Geometer zurückgehend, hat sie ihre Ausbildung doch erst durch J. Plücker erhalten.Google Scholar
  4. 1).
    Bei A = 0 wird die eine Gerade uneigentlich. indem sie ins Unendliche rückt.Google Scholar
  5. 2).
    Bei A = 0, D=0 werden beide Gerade uneigentlich, indem sie ins Unendliche rücken.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1921

Authors and Affiliations

  • Emanuel Czuber

There are no affiliations available

Personalised recommendations