Advertisement

Mechanik pp 419-534 | Cite as

Theorie der Baukonstruktione I: Allgemeine Theorie des Fachwerks und der Vollwandigen Systeme

  • M. Grüning

Zusammenfassung

Das vorliegende erste Referat über die Theorie der Baukonstruktionen behandelt vorzugsweise die Statik solcher Konstruktionen, welche entweder aus Fachwerken oder steifen (geraden bzw. gekrümmten) Stäben, oder aus Verbindungen beider bestehen und so gelagert sind, dass sie unter dem Einfluss der angreifenden Kräfte weder im ganzen noch in einzelnen Teilen andere als elastische Verschiebungen erfahren. Meist bestehen diese Konstruktionen aus zwei in der verticalen Ebene und einem oder zwei in der horizontalen Ebene stabilen Systemen, welche so miteinander verbunden sind, dass die räumliche Stabilität gesichert ist. Infolge dieser Anordnung hat es die Statik der Baukonstruktionen in der Mehrzahl der Fälle mit ebenen Problemen zu tun.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Litteratur

Lehrbücher und Monographieen

  1. A. Castigliano, Théorie de l’équilibre des systèmes élastiques et ses applications. Turin 1879, deutsch von E. Hauffe, Wien 1886.Google Scholar
  2. A. Föppl, Theorie des Fachwerks, Leipzig 1880.Google Scholar
  3. A. Föppl Das Fachwerk im Raume, Leipzig 1892.Google Scholar
  4. C. Kriemler, Einführung in die energetische Baustatik, Berlin 1911.Google Scholar
  5. G. C. Mehrtens, Vorlesungen über Statik der Baukonstruktionen und Festigkeitslehre. Bd. 1. Einführung in die Grundlagen, Leipzig 1903. Bd. 2. Statisch bestimmte Träger, Leipzig 1904. Bd. 3. Formänderungen und statisch unbestimmte Träger, Leipzig 1905; 2. Aufl. Leipzig 1909–1912.Google Scholar
  6. H. Müller-Breslau, Theorie und Berechnung der eisernen Bogenbrücken, Berlin 1880.Google Scholar
  7. H. Müller-Breslau, Die graphische Statik der Baukonstruktionen. Bd. 1. 2. Aufl., Berlin 1887, 4. Aufl., Stuttgart 1905. Bd. 2. Abt. 1. 2. Aufl., Leipzig 1892, 4. Aufl., Stuttgart 1907. Bd. 2. Abt. 2, Leipzig 1908.Google Scholar
  8. H. Müller-Breslau, Die neueren Methoden der Festigkeitslehre und der Statik der Baukonstruktionen, Leipzig 1886, — 3. Aufl. ebd. 1904.Google Scholar
  9. O. Mohr, Abhandlungen aus dem Gebiete der technischen Mechanik, Berlin 1906.Google Scholar
  10. A. Ostenfeld, Technische Statik, deutsch von D. Skouge, Leipzig 1904.Google Scholar
  11. W. Ritter, Die elastische Linie und ihre Anwendung auf den kontinuierlichen Balken, Zürich 1871 u. 1883.Google Scholar
  12. W. Ritter, Der elastische Bogen, Zürich 1886.Google Scholar
  13. W. Ritter, Anwendungen der graphischen Statik. Zürich 1. Teil 1888, 2. u. 3. Teil, ebd. 1900.Google Scholar
  14. W. Schlink, Statik der Raumfachwerke, Leipzig-Berlin 1907.Google Scholar
  15. L. Vianello, Der Eisenbau, München-Berlin 1905; 2. Aufl. besorgt von Carl Stumpf, ebd. 1912.Google Scholar
  16. J. Weyrauch, Allgemeine Theorie und Berechnung der kontinuierlichen und einfachen Träger, Leipzig 1873.Google Scholar
  17. J. Weyrauch, Theorie elastischer Körper, Leipzig 1884.Google Scholar
  18. J. Weyrauch, Die elastischen Bogenträger, 2. Aufl., München 1897.Google Scholar
  19. E. Winkler, Die Lehre von der Elastizität und Festigkeit, Prag 1867.Google Scholar
  20. E. Winkler, Theorie der Brücken, 1. Teil, Äußere Kräfte der Balkenträger, Wien 1873 u. 1886; 2. Heft, Theorie der gegliederten Balkenträger, Wien 1881.Google Scholar
  21. H. Zimmermann, Über Raumfachwerke, Berlin 1901.Google Scholar
  22. A. Zschetsche, Handbuch der Baustatik, 1. Bd., Düsseldorf 1912.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1907

Authors and Affiliations

  • M. Grüning
    • 1
  1. 1.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations