Advertisement

Mechanik pp 55-124 | Cite as

Allgemeine Theoreme der Mathematischen Elastizitätslehre (Integrationstheorie)

  • O. Tedone
Chapter

Zusammenfassung

Der vorliegende Artikel beabsichtigt vor allem im Anschluss an das voraufgehende Referat IV 23 (C. H. Müller-A. Timpe), in dem über die verschiedenen Wege zur Aufstellung der Grundgleichungen der mathematischen Elastizitätstheorie berichtet ist, die wichtigsten Resultate darzulegen, die man bei der allgemeinen Lösung dieser Gleichungen sowohl im Falle des Gleichgewichts wie auch der Bewegung bisher gewonnen hat. Dabei liegt es in der Forderung einer zusammenhängenden Übersicht begründet, wenn bei dem in den letzten Jahren mit besonderem Erfolge erneut einsetzenden Studium der Integration partieller Differentialgleichungen die Berichterstattung sich im wesentlichen auf die vor dieser Epoche gewonnenen Resultate beschränkt, zumal da die Ausdehnung der neuen Methoden und Ansätze auf das System der partiellen Differentialgleichungen der Elastizitätstheorie noch nicht im allgemeinen geleistet ist, wenn sich auch dieser Anwendung keine prinzipiellen Schwierigkeiten gegenüberstellen. Insbesondere wird man hoffen können, dass der neue Fortschritt in der Theorie der Integralgleichungen (vgl. hierüber II A 11, S. Pincherle) nicht nur die erwünschten Existenztheoreme, die man sonst durch das Dirichlet’sche und Rayleigh’sche Prinzip stützt, wirklich befriedigend leisten, sondern auch viele bisher gewonnene Theoreme in einem erneuten Zusammenhange erscheinen lassen wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Litteratur

Monographien

  1. E. Beltrami, Sulle equazioni generali dell’ elasticità, Ann. di mat. (2) 10 (1881).Google Scholar
  2. E. Betti, tTeoria della elasticità, Nuovo Cim. (2) 7, 8, 9, 10 (1872/73), auch als Separatdruck erschienen.Google Scholar
  3. J. Boussinesq, Application des potentiels à l’étude de l’équilibre et du mouvement des solides élastiques, Paris 1885.Google Scholar
  4. E. Cesàro, Introduzione alla teoria matematica della elasticità, Torino 1894.Google Scholar
  5. J. Hadamard, Leçons sur la propagation des ondes, Paris 1903.Google Scholar
  6. G. Lamé, Leçons sur les coordonnées curvilignes et leurs diverses applications, Paris 1859.Google Scholar
  7. G. Lauricella, Equilibrio dei corpi elastici isotropi, Pisa Ann. 7 (1895).Google Scholar
  8. F.Pockels, Über die partielle Differentialgleichung Δu+ k 2 u = 0. Mit einem Vorwort von F. Klein, Leipzig 1891.Google Scholar
  9. W. J. M. Bankine, On axes of elasticity and crystalline forms, Lond. Phil. Trans. 146 (1856), p. 261-285 = Misc. scientific papers, London 1881, p. 119-149.Google Scholar
  10. O. Tedone, Saggio di una teoria generale delle equazioni dell’ equilibrio elastico per un corpo isotropo, Ann. di mat (3) 8 (1903) und (3) 10 (1904).Google Scholar
  11. W. Voigt, Die fundamentalen physikalischen Eigenschaften der Krystalle, Leipzig 1898, ital. von A. Sella, Roma 1900.Google Scholar
  12. — L’état actuel de nos connaissances sur l’élasticité des cristaux, Rapports prés. au congrès international de physique 1, Paris 1900, p. 277 = Der gegenwärtige Stand unserer Kenntnisse der Krystallelastizität, Gött. Nachr. 1900, p, 117.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1907

Authors and Affiliations

  • O. Tedone
    • 1
  1. 1.GenuaItalien

Personalised recommendations