Advertisement

Nochmals die linearen Funktionen

  • Ludwig Bieberbach
Part of the Teubners Technische Leitfäden book series (TTL)

Zusammenfassung

Wir wollen nun die Frage wieder aufnehmen, die wir am Schlusse des § 3 verließen, und zusehen, ob wir durch die jetzt folgenden Bemerkungen den Leser eher befriedigen können als damals. Das Neue, was wir jetzt wissen, ist, daß differenzierbare Funktionen winkeltreue Abbildungen vermitteln. Ist denn aber die Funktion \( w = \frac{1}{z} \) differenzierbar? Man ist leicht versucht, stillschweigend davon Gebrauch zu machen. Und die Reminiszenz aus dem reellen Gebiet1), die uns wohl dazu führt, ist durchaus gerechtfertigt. Denn die Definition des Differentialquotienten ist der im Reellen üblichen durchaus analog und somit lassen sich auch die bekannten Sätze über die Differenzierbarkeit und die Differentiationsregeln glatt übertragen. Wie dort differenziert man Summe, Differenz, Produkt und Quotienten. Viel weiter reicht allerdings bisher die Weisheit nicht. Denn was z. B. Sinus und Cosinus im Komplexen sein sollen oder was der Logarithmus einer komplexen Zahl ist, das wissen wir noch nicht. Immerhin genügt das Wenige, um zu wissen, daß die Ableitung von \( w = \frac{1}{z} \) wie im Reellen
$$ - \frac{1}{{{z^2}}} $$
ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Wegen der Differentialrechnung im reellen Gebiet vergleiche man meinen Leitfaden der Differentialrechnung.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1922

Authors and Affiliations

  • Ludwig Bieberbach
    • 1
  1. 1.Friedrich-Wilhelms-Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations