Advertisement

Aus der Kinderzeit der Riesenechsen

  • Karl G. Volk
Chapter
Part of the Teubners naturwissenschaftliche Bibliothek book series (TNB)

Zusammenfassung

Noch ist der Kampf nicht ausgekämpft. In dem schweren Ringen zwischen Land und Meer war während der Muschelkalk-Episode das Meer allerdings der Stärkere geblieben. Aber jeút — in der komntenden Keuperzeit — hat sich die Lage gang gewaltig verändert, und zwar zugunsten des Festlandes. Schon petrographisch ist der Wechsel augenfällig, auf jeder Wanderung durch Muschelkalk und Keuperland. Über den Kalken liegt überall, wo die Werkzeuge der Verwitterung nicht abtragend und vernichtend hausten, eine mächtige Folge von Letten, Mergeln und Sandsteinen. An Stelle des meerischen Kalksteins tritt also dominierend das Quarzkorn und das Tonteilchen, da und dort vergesellschaftet mit Resten von Landorganismen. Das Meer mußte gehen. Aber es ging nicht, ohne immer wieder verzweifelte versuche der Rückeroberung zu machen. Dafür sprechen die zwischengelagerten, dünnen und dicken Kalk- und Dolomitbänkcken mit ihren ausgesprochen meerischen Fossilien. Diese gelegentlichen Vorstöße können an unserem Gesamturteil freilich nicht viel ändern: Zu einem schwächlichen Sklaven des Festlandes war auf seutschem Boden das Meer geworden. Am besten können wir den hin und her wogenden Kampf beurteilen, wenn wir den Schauplaú der Handlung — das heiß die Keuperschichten — selbst etwas näer untersuchen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1923

Authors and Affiliations

  • Karl G. Volk
    • 1
  1. 1.Realschule Überlingen am BodenseeDeutschland

Personalised recommendations